Freund wird "fremd"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Sisi...,
das klingt prächtig und gar nicht problematisch von euch, Klasse! :- )
Ja, die scheinbaren Gegensätze zu Beginn, eben Mann und Weib, sie von der Venus und er vom Mars (Bilder des äußerst angenehm und lehrreich zu lesenden Paartherapeuten (sehr empfehle!), "John Gray". Seine Bücher sind Bestseller!
Nach dem Reiz des Anderen erfüllt euch nun die Gemeinsamkeit, die Ähnlichkeit und das gegenseitige Verstehen. Glaubt mir bitte, nichts ist paarfördernder und stabilisierender als ein tief empfundenes: "Du verstehst mich so gut...!" Und, dann kann man dennoch durchaus eine ganz andere Musik mögen, völlig anderen Literaturgeschmack haben oder sogar politisch anders denken...!  Es kommt darauf an, dass sich die Partner eigene Eigenarten lassen können.
Euer Thema mit der Mathematik/Physik ist ein klassisches Sprachthema zwischen Frau und Mann: Frauen können mehrere Gedankenfäden gleichzeitig denken und auch viele differenzen Gefühlsstränge verwalten, das können Männer nicht. Die können dafür sachlich cool rechnen und Physik verstehen.
Also, einige Männer! ;- )))

Mit einander schweigen zu können, ist ganz sicher eines der intensivsten Sicherheiten, die man sich schenken kann. Dann muss nichts gesagt und keine Leere aufgefüllt werden und man versteht sich dennoch einmütig. :- ) Da ist bloß eben jene kleine Unsicherheit, ob der andere es auch so sieht. Jo, die muss überwunden werden, was aber ja leicht fallen sollte mit dem Menschen, den man liebt.

Du hast es ganz wichtig und richtig erwähnt: Niemals, auch nicht um dem anderen einen Gefallen zu tun, sich verstellen...! Er liebt DICH - und das so wie du bist! Umgekehrt würde es dich nur irritieren, wenn dein Partner nicht mehr 'echt' wäre.

Also volle Aussprache, wenn etwas stört. Alte Tagungs- und grundsätzliche Kommunikationsregel: "Störungen haben immer Vorrang!" Da ihr ein vertrauensvolles Miteinander habt, wird man Störungen nicht persönlich nehmen, sondern angemessen und sachlich erledigen 'Fingerschnipps' :- )
Da du dich also selbst für nicht geeignet für spezielle Gespräche hältst, könntest du ihm das schlicht sagen und ihn bitten, dich da abzuholen wo du eben ('ortsfremd' im Thema) stehst.

Um den Gleichklang aufrecht zu erhalten, muss man sich eben auch über Fraglichkeiten austauschen, also eben ganz vertrauensvoll und restlos offen. Ich würde nun nicht extra nach weiteren Gemeinsamkeiten 'suchen' (das klingt ein bisschen verkrampft, sondern sich mit seinen eigenen Themen anbieten, den anderen liebevoll informieren und ihn mit hineinnehmen in deines, wenn er es mag. Gleichzeitig aber auch fragen: "Was ist daran, wie geht das, was bedeutet das...?" Also ganz offen Anteil am anderen nehmen und sich Sachen aus seiner Welt erklären lassen! :- )

Das einzige, was ihr möglichst beide wie die Pest vermeiden müsst, wären Missverstände! Bemüht euch also nur, genau das zu verstehen, was der andere meinte und was er von uns verstand ("It's not what we say, it's what they hear!")

Ja, deshalb ist es ganz sicher okay, zu schweigen. Nicht vergessen, gemeinsames Schweigen kann so harmonisch und schön sein! :- )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wohl ein grundsätzliches Problem. 

Gegensätze mögen sich zwar anziehen, am Anfang, aber dann passiert schnell was du beschreibst. Man hat sich nichts mehr zu sagen, weil es keine Gemeinsamkeiten gibt. 

Probiert doch mal irgendwas Neues zusammen aus, eine Sportart oder was auch immer. Macht was zusammen. Vielleicht hilft das. 

Ansonsten heißt es eben doch, gleich und gleich gesellt sich gern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm.. das ist ja ein ziemlich schwieriges Thema.

Als erstes möchte ich dir sagen, dass du dich grundsätzlich für andere in keiner Form "komplett" zu verstellen brauchst. Ein richtiger Partner, aber auch Freunde würden dich mit deinen Schwächen, Interessen sowie allgemeinem Denken akzeptieren, wie du eben bist.

Dennoch wäre es meiner Meinung nach in solch einer Situation nicht schlecht, deinem Freund desöfteren mal zu zeigen, dass er dir trotz all der Unterschiede als Person wichtig ist. Das machst du am besten, indem du ihm bspw. zeigst, dass du an ihm selber sowie seinen Interessen/Hobbys/Beruf doch irgendwie interessiert bist.
Und wenn du nun mal von den Dingen, mit welchen er sich gerne beschäftigt tatsächlich wenig Ahnung hast, dann stelle ihm doch einfach Fragen darüber :)  Denn auch so was könnte aus meiner Sicht sowohl für dich selbst als auch für deinen Freund sehr hilfreich sein. Allein deswegen schon, weil er ja dann zumindest den Eindruck bekommen würde, dass du an seinen Interessen/Dingen, die er macht doch gar nicht mal so desinteressiert bist. Zudem hättest du ja dann verständlicherweise dadurch die Chance, ein paar Infos zu diesen Themen zu sammeln. Was allerdings ebenfalls nicht schlecht wäre ist, sich selbst damit ein wenig bekannt zu machen oder auch sich einfach nur mal ein paar Lieder anzuhören, welche er so mag ect.  Denn auch da könntest du dich ja bei Fragen o.ä an ihn wenden, wodurch ebenso der Eindruck entstehen kann, dass du interessiert bist :)  Ansonsten könntet ihr ja mal, wie hier schon gesagt wurde, nach Hobbys/Themen Ausschau halten, welche euch beide interessieren könnten. Diese können z.B.  Kochen/Backen, Schwimmen, Medizin, Literatur, ... sein.  Oder ihr probiert einfach gemeinsam Dinge aus, die ihr beide zwar schon immer mal machen wolltet, aber aus welchem Grund auch immer noch nie gemacht habt.

So, ich hoffe sehr, dass ich dir (oder euch beiden) ein wenig helfen konnte und wünsche Dir viel Glück :-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr solltet versuchen bei de die Interessen des anderen an zu schauen und vielleicht findet sich ja doch etwas was ihr beide gerne mögt. Ich finde eine Beziehung ist gelungen, wenn ihr auch mal schweigen könnt und es nicht unangenehm ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sisi335l
19.01.2017, 20:07

Es ist natürlich nicht mega unangenehm aber auf dauer.. ungewohnt

0
Kommentar von Sisi335l
19.01.2017, 20:07

eigenartig

0

Hey, 

Ich kenne Dein Problem, das kommt häufig vor. Die wichtigste Frage ist jedoch, ob du dich in seiner Gegenwart wohlfühlst und wie lange ihr schon zusammen seid? 

Es ist natürlich, dass man nach einem gewissen Zeitraum sich einfach auch ohne Worte gut versteheb kann. Überrasche ihn doch mal, indem du dich über eines seiner Lieblingsthemen informierst oder auch mal Interesse vorheuchelst, damit er sich daran erfreuen kann. Es klingt zwar doof, aber es ist manchnmal mit Jungs so. 😅 

(Das schreibst gerade seine beste Freundin, weil er sich damit nicht auskennt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sisi335l
19.01.2017, 20:15

Was meinst du mit dem letzten Satz? ;x Sind jetzt schon ein Jahr zusammen

0

Was möchtest Du wissen?