Freund will Suizid begehen, was tun?

4 Antworten

Reden. Reden und reden. Und nochmals reden. Am besten ablenken.

Falls er mit dir über Therapie spricht und nicht blockt, hilf ihm einen Platz zu finden (eigentlich sollte er eingewiesen werden, geschlossene wird's dann auf jeden Fall). Durch die Depressionen wird er nicht die Kraft haben um sich selbst um das Problem zu kümmern. 

Ansonsten hilft beim nächsten “Versuch“ nur noch den Notarzt zu bestellen - und ja, man kann von Hamburg aus einen Notarzt in München “bestellen“.

Ich rede hier aus Erfahrung. Ich leide selbst an Borderline und Depressionen und habe mich selbst eingewiesen. Da er Schizophren ist wird er das wohl nicht selbst können.

Viel Glück.

32

Ja einen Notarzt von Hamburg nach München, oder von Bremen nach Berlin. Da gebe ich 100% recht. Man kann sogar ins Ausland das machen, Vorraussetzungen dafür, rufe im Ort an wo der Suizid begangen werden soll.

0

Schreib ihm, dass er sich Hilfe suchen soll und brich den Kontakt komplett ab. Hört sich schlimm an, aber helfen kannst Du da nicht. Andere mit solchen Aussagen in Angst zu versetzen ist nicht schön.

5

NEIN! Den Kontakt abzubrechen macht den "Abschied" nur leichter.

Und natürlich kann er helfen. Reden, Kontaktdaten ermitteln, die Eltern alarmieren, und im schlimmsten Fall den Rettungsdienst alarmieren. 

Das A und O in jeder psychischen Krise ist das vermitteln von verständnislos und Nähe, bis professionelle Hilfe vermittelt werden kann.

Wenn man keine Ahnung hat, bei solchen Themen bitte einfach gar nicht antworten als so einen Quatsch abzulassen, Danke.

0

Mein Bruder hatte auch Depressionen, also ich habe auf jeden fall erfahrung mit Menschen gemacht die das gleiche durchgehen mussten.

Wenn man Depressionen hat, dann hilft es fast gar nicht denjenigen mit Wörtern aufzumuntern. in diesem Zustand findet man wirklich alles sche1ße. Ich würde dir dringendst raten Medikamente zu kaufen. Ich weiß, Medikamente sind auch auf dauer nicht wirklich gesund, aber wenigstens bringt man sich selber nicht um. Und darauf solltest du jetzt Fokussieren, sicherstellen dass derjenige sich selber nicht noch mehr schadet und ihm Psychisch mit Medikamenten stabilisieren. Und dann wenn es ihm wieder besser geht dazu überreden zum Psychologen zu gehen.

Johanniskraut ist ein nicht rezeptpflichtiges Medikament das du oder dein Kumpel bei der Apotheke kaufen kannst, hilft gegen Depressionen. Hat auch mein Bruder eine Zeit lang verwendet, bis es ihm wieder besser ging. Das ist leider das einzige Rezeptfreie Medikament das ich kenne das gegen Depressionen hilft: http://www.onmeda.de/Anwendungsgebiet/Depressionen/anw_nicht_rezeptpflichtig_wi-medikament-10.html



Extreme Suizidgedanken. Wie weiter machen?

Hallo erstmal, ich bin psychisch komplett am Ende. Es fehlt noch ein negatives Ereignis in meinen Leben und ich bringe mich um. Mein Leben ist eine Ruine. Ich bin 20+ und sitze noch bei meinen Eltern. Ich habe beruflich nie was aus meinen Leben gemacht, weil ich für keinen Beruf jemals großeres Interesse gezeigt habe. Nur für den Computerbereich habe ich mich schon mehr oder weniger interessiert. Aber niemand gab mir jemals die Chance, trotz über 90+ Bewerbungen. So nehme ich meistens Jobs an, die mich extrem depressiv machen und nicht erfüllen. Ich habe keine wirklichen Freunde mehr, da die alle nun entweder weit weg wohnen, eine Freundin haben, im Ausland wohnen oder bei der Bundeswehr sind. Die Freunde die ich habe, haben keine Zeit für mich. Ich bin schon seitdem ich 12 oder so bin depressiv, könnte aber nie in Behandlung gehen. Meine Familie ist sehr konservativ. Einen depressiven Psycho in der Familie zu haben, würde die ganze Familie in den Abgrund reißen.

Ich fasse es mal kurz. Ich habe keine Freunde, keine Freundin, kein Geld, kein Auto, ich hasse Menschen, ich bin sehr introvertiert, ich hasse die Moderne Gesellschaft, ich hasse die heutige Jugendkultur mit Kiffen und mit Geld angeben usw, keine erfüllende Arbeit, Körperliche Beschwerden und so vieles mehr. Ich bin echt am Ende. Wenn es eine Skala gebe von 0 (geistig gesund) und 100 (suizid begehen), dann ich ich ständig auf 93. Jede Kleinigkeit wie auf Arbeit zu gehen lässt es auf 98 steigen. Ich war bereits bei 99. Ich habe gelernt mir einen Henkersknoten zu drehen und mir Positionen angeschaut mich zu töten. Aber bin noch nicht gegangen. Ich habe mir versprochen noch bis diesen Winter durchzuhalten. Wenn das nichts wird, dann wars das.

Hatte jemand schon einmal solch extrem starke Depressionen und was habt ihr dagegen gemacht? Ich weiß einfach bei besten Willen nicht, was mich in dieser Welt noch halten soll. Ich will einfach für immer Schlafen....

...zur Frage

Jungeninternat der 50er jahre film?

Weiß einer wie der Film heißt, in dem ein Junge namens Neil in ein Jungeninternat geht, dort Theater spielen lernt und gegen Ende Suizid begeht?

...zur Frage

Darf man Suizid begehen, wenn man niemanden hat, dem man etwas bedeutet?

Angenommen man hat keine Freunde und Familie, denen man etwas bedeutet. Niemanden dem man wirklich wichtig ist. Was wäre dann noch verwerflich daran, seinem Leben ein Ende zu setzen?

...zur Frage

Selbstmord , wie kann ich mir helfen?

Hallo , ich bin 20 Jahre alt. Ich hab meiner Meinung nach echt viele Probleme. Zurzeit komme ich aber im Alltag klar, ich denke auch dass es mir im Gegensatz zu den Menschen die im Krieg leben etc. besonders gut geht. Jedoch habe ich starke Selbstmordgedanken , trotzdem habe ich Angst vor dem Tot. 1. Weil ich an die Hölle glaube und daran glaube , dass ich audrund meines eigenes Mordes in die Hölle komme & 2. Mein Familie hat es nicht verdient, da wir schon 2 Geschwister ( Krankheit) verloren haben. Ich sitze grade auch neben ganz vielen Tabletten und mich hält die Angst. Ich weiß nicht was ich tun soll...Ich weiß auch dass es dumm ist hier sowas preiszugeben, aber ich habe echt sonst keine andere Option gesehen.

...zur Frage

Was ist denn so unglaublich schlimm an Suizid?

Was ist so schlimm an Suizid? So toll ist das leben heutzutage nicht. Für die meisten besteht es aus Arbeit für einen Hungerlohn. Und ihr leben besteht auch meist aus Arbeit. Nur die wenigsten haben den Traumjob. Also ich kann verstehen wenn man Suizid begeht. Da Frage ich mich was so viele so schlimm daran finden. Ich meine was genau ist so toll am Leben? Das habe ich nie verstanden. Könnt ihr mir erklären was so toll am Leben ist? Und könnt ihr mir Gründe nennen nicht Suizid begehen? Oder könnt ihr das nicht? Dann habe ich noch eine frage, warum versucht man Suizidgefährdetete mit Zwang möglichst am Leben zu halten? Wozu wenn sie doch sterben wollen?

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?