Freund will nicht mehr leben,was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin sicher das dein Freund große persönliche Probleme hat. Ich glaube nicht das er damit schon in fachlicher Behandlung war. Kein Psychologe oder Psychiater würde einem Patienten sagen er bzw.sein Fall sei hoffnungslos.Du sagtest auch er "ritzt"sich sehr stark. Es klingt jetzt doof ich weiß aber das zeigt dass er sich nicht wirklich umbringen möchte.Vielmehr sucht er nach Hilfe.Vieleicht aus seiner Häuslichen Situation.Aber die kennst du besser als ich.Was du nun machen kannst ist schwierig. Denn du bist 13 . Das soll nicht heißen du wärst unreif oder so,im Gegenteil du beweist reife indem du dir Sorgen um deinen Kumpel machst das ist sehr gut. Doch wirklich helfen kannst du ihm kaum .Wenn du deinen Eltern vertraust kannst du mit ihnen reden. Sie werden dann entscheiden was zu tun ist. Rede mit ihnen um deine Sorgen zu teilen.Wenn alle Stricke reißen können sie nämlich auch noch Behörden einschalten. Wie zb.das Jugendamt, hört sich erst mal schlimm an aber die wollen auch nur helfen.Du Persönlich kannst ihm am besten helfen in dem du weiter zu ihm stehst.Versuch es wird schon.😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe mal davon aus, dass der Junge sich nur wichtig machen will.  Was er dir erzähtl, ist völlig unglaubwürdig.

Jetzt kannst du zwei Dinge tun. Entweder sagst du dem Herzchen klar und deutlich, dass er dich bitte nicht verars**en soll. Oder aber du hakst das komplett ab und vergisst den Buben einfach. Ich würde eher zu letzterer Vorgehensweise raten, denn mehr hat jemand, der dich dermaßen verar***en will, gar nicht verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Das hört sich wirklich nicht gut an. Frag ihn mal, wie er zu Selbsthilfeforen im Internet steht, so etwas kann wirklich helfen (es kann natürlich keineswegs Therapie ersetzen, aber es hilft und motiviert wenn man merkt dass man nicht alleine ist mit seinen Problemen).

www.miseryofsins.org

Ansonsten würde ich auch den Tipp mit dem Jugendamt geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich für mich nach Aufmerksamkeitssuche an. KEIN Arzt wird ihm jemals Hoffnungslosigkeit bescheinigen...und erst recht nicht 8. Denke er meint das nicht ernst und will nur dein Mitleid...leider weiss man das nie so genau...kann nat tdm sein dass er so schwer depressiv ist, dass er es doch tut... aber gut...sonst hätten sie ihn gleich eingewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist 16. Da sagt kein Arzt dass man ein hoffnungsloser Fall ist. Das kann man erst nach Jahren sagen wenn jemand austherapiert ist.

Er benötigt Hilfe und zwar schnell. Zur Not über eine Zwangseinweisung wegen Selbstgefährdung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzählen  und schreiben kann er viel. Solang es dabei bleibt. Er will Dich nur entweder beeindrucken, ist Mode beeindrucken mit Probleme, oder Dich in seine abstruse kranke Verhalten einbeziehen. Lasse Dich nicht tauschen.

Sonst, wenn es stimmt was er erzäht, was ich sehr bezweifle, ist er ein Fall für die Geschlossene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von magnum72
20.04.2016, 02:16

Kalt und Herzlos.

0

Was möchtest Du wissen?