Freund will keine Kinder, ich vielleicht schon - was meint ihr, was ich machen soll?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du bist 21, er ist 25, alles läuft soweit gut, Du hast den Eindruck, Ihr passt zusammen, bis auf eines:

Er möchte auf keinen Fall und niemals Kinder haben! Du dagegen möchtest in zehn, zwölf Jahren wahrscheinlich schon einmal welche.

Natürlich ist es rein theoretisch möglich, dass er seine Meinung noch ändert. Aber allein darauf zu bauen, kann ich Dir nicht raten.

Natürlich ist es rein theoretisch auch möglich, dass sich bei Dir auch über die Jahre kein expliziter Kinderwunsch mehr entwickelt. Aber da Du eine normale junge Frau bist und jetzt schon darüber ins Grübeln kommst, ist das ziemlich unwahrscheinlich.

Leider gibt es bei der Anzahl der Wunschkinder nicht, wie vielleicht bei anderen Konflikten (z.B. "Fahren wir Urlaub in die Berge oder ans Meer?"), die Möglichkeit, einen Kompromiss einzugehen. Man kann kein "halbes Kind" kriegen oder sagen: "Fünf Jahre haben wir eines, und dann fünf Jahre wieder nicht...".

Du schreibst, Dein Freund hat seine Meinung bereits klar geäußert. Das ist ein großer Vorteil und sehr zu schätzen, denn das ist auf jeden Fall besser, als wenn er Dich über seine Vorstellungen im Ungewissen ließe und Dir dann womöglich später, wenn Du eines Tages ein Kind von ihm erwarten und austrägen würdest, jahrelang ständig Vorwürfe machen würde, nicht zuverlässig verhütet zu haben.

Dann ist natürlich auch noch der Aspekt zu sehen, dass manchmal auch Menschen, die bei einem Partner immer darauf beharrten, kein Kind zu wollen, mit einem anderen schon nach kurzer Beziehung eines erwarten und - sich darauf freuen! Das heißt, möglicherweise bist Du, auch wenn soweit alles angenehm läuft zwischen Euch, aus irgend welchen Gründen doch nicht die Richtige für ihn.

Als außenstehende Person kann ich nicht mehr dazu sagen - ich würde mich sehr weit aus dem Fenster lehnen, wenn ich jetzt behaupten würde, ich wüsste, dass es besser wäre, sich zu trennen, oder ich wüsste, dass Dein Freund seine Meinung in zehn Jahren doch noch ändert oder dergleichen mehr. Ich hoffe aber, dass meine Gedanken dazu Dir wenigstens ein bisschen helfen konnten, die ganze Sache klarer zu sehen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er strikt bei seiner Meinung bleibt und du aber später vllt. Kinder haben möchtest, dann  solltest du dich trennen.

Die Haltung deines Freundes wirst du immer im Hinterkopf haben und du wirst  damit  zwangsläufig unglücklich werden. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist echt eine Zwickmühle. Lässt du es laufen und er ändert seine Meinung nicht, bist du irgendwann Ü30 und musst dann schnell einen Partner finden, der mit dir doch eine Familie gründet. Machst du Schluss wegen einer Sache, die in ferner Zukunft liegt und evtl.gar nicht eintritt (vielleicht denkt er in 10 Jahren ganz anders?), machst du dich unglücklich, du liebst ihn ja.

Du bist ja noch echt jung, deshalb genieß die Zeit mit ihm und wenn das Thema dringlicher wird, dann sprich noch mal mit ihm. Aber bis dahin lass ihn in Ruhe mit dem Thema. Vielleicht fühlt er sich ja unter Druck gesetzt und sagt deshalb nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 25 hab ich das auch noch felsenfest behauptet- mit 34 bin ich dann aber trotzdem (geplant) Vater geworden. Generell sind in meinem Freundeskreis eher die Leute Eltern geworden, die das früher immer kategorisch ausgeschlossen haben- und umgekehrt auch kinderlos bei Leuten mit frühem Kinderwunsch. Auf jeden Fall gut, die Sache fortlaufend auf dem Schirm zu haben, dennoch seit ihr jetzt jung und habt noch Zeit. In mehreren Jahren steht dann aber unter Umständen für euch beide die Entscheidung an, ob die Beziehung oder Kinder wichtiger sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du tatsächlich früher oder später Kinder haben willst, und er zu nichts zu bewegen ist (was sich eventuell auch noch ändern kann), dann musst du deine Konsquenzen ziehen. In einem so fundamentalen Thema wie Nachwuchs, darfst du dich nicht von anderen beeinflussen lassen. Das solltest nur du festlegen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man älter ist und so zurückblickt... kann ich immer nur sagen, dass diese Abstimmung der Lebensziele und Wünsche das Wichtigste ist.

Du wirst vllt. in 5-10 Jahren zurückschauen... wenn du eins willst und dir denken... all die Jahre waren für die Katz... in der Zeit hätte ich den Mann kennenlernen können, der der Vater meines Kindes wird...

Wenn er definitiv keins will, ist es zum Scheitern verurteilt... und irgendwann erwacht der Wunsch in einem...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist es nicht ausgeschlossen, dass dein Freund seine Meinung bezüglich der eigenen Kinder irgendwann auch noch ändern könnte, eine Garantie dafür gibt es aber natürlich auch nicht. Somit stehst Du natürlich mit deinem durchaus vorhandenen Kinderwunsch vor dem Dilemma, dich entweder für deinen Freund mit dem Wissen eventuell auf Kinder verzichten zu müssen zu entscheiden oder dich von deinem Freund aus diesem Grund bereits jetzt zu trennen. Allerdings lässt sich natürlich auch nicht vorhersagen wie deine Beziehung mit dem aktuellen Freund überhaupt laufen wird und last but not least, es kommen de facto immer mehr Fragezeichen auf dich zu und nur Du alleine wirst und musst eine Entscheidung treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du machen sollst? Lass es auf dich zukommen. Wer sagt dir dass du in der Zeit dann noch mit dem Partner zusammen bist ? 

Zeiten ändern sich... ergo auch die Gedanken und Einstellungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer ändernd ihre Meinung schnell gib der Sache noch Zeit und meistens sind die was sagen ich will nie Kinder die was dann direkt 5 haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird sich in 10 Jahren ändern. Er ist zu jung um über so etwas nachzudenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er grundsätzlich keine Kinder will, solltest du eure Beziehung überdenken.

Wenn er nur jetzt nur noch nicht will, versucht eine Einigung zu erzielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?