Warum will mein Freund kaum Sex mit mir?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So ist Leben. Erstens wird der Sex in den meisten Beziehungen nach einiger Zeit weniger, zweitens gibt es sehr häufig einen, der (etwas) mehr und einen der (etwas) weniger will. Und im Laufe der Zeit entwickelt sich das immer weiter auseinander. Die sexuelle Appetenz ist zum Teil eine konstitutionelle Sache. Es gibt Menschen mit mehr Lust und solche mit weniger. Vermutlich hast du (aus guten Gründen) jemanden geangelt, der nicht so triebgesteuert ist, sondern eher verläßlich und treu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebes Hörnchen, normalerweise kommt ein Fazit erst am Ende, ich sage es aber vorne weg - es wird sich niemals 100% ändern und je nach dem, wie sehr du die Person liebst bleiben dir 2 Möglichkeiten - langer, intensiver Kampf oder die Trennung. Ich bin 25 und mit meinem Freund seit 7 Jahren zusammen. Wir haben so ziemlich das selbe Problem, nur anders herum - er möchte viel Sex, ich eher weniger. In den letzten Jahren haben wir durch viele Gespräche und zahlreiche Streits so arangieren können, dass beide nun zufrieden ist, auch wenn er immer noch öfter könnte oder wollte, aber immerhin ist er nicht immer so schlecht gelaunt wie früher, mittlerweile haben wir 1-2 mal die Woche Sex. Es gibt für meine- ich nenne es mal -Unlust keinerlei Gründe - ich liebe meinen Freund über alles, wir sind quasi Seelenverwandte, habe aber einfach kein Bedürfnis und kein Verlangen nach Sex bzw relativ selten, Selbstbefriedigung dagegen so gut wie jeden Tag (ist aber bestimmt ein anderes Thema). Manche Menschen sagen, Sex und Beziehung beruhen aufeinander und ohne regelmäßigen und guten Sex kann man es als Freundschaft bezeichnen, ich dagegen finde, dass man eine vertrauensvolle, innige Beziehung auch ohne viel Sex führen kann (ab und an muss es natürlich auch für mich sein). Ich empfinde Sex oft als lästig - man muss sich bewegen, obwohl man meistens schon im Bett chillt, man kann seine Sendung nicht weiter gucken, man ist mind. 1 Tag danach "wund" (nicht schmerzhaft und für andere Menschen bestimmt nicht erwähnenswert, für mich aber doch leicht unangenehm) und und und... der beste Ansatz für eine Lösung in so einem Fall - intensiv und ehrlich miteinander sprechen und sich Zeit dafür nehmen, Beim ersten Mal wird dein Freund bestimmt überracht sein von dem Thema und wird nicht besondes gesprächig sein, deshalb überleg dir gute Worte, um deine Gefühle und Situation zu beschreiben, je öfter ihr darüber redet, desto weniger peinlich, unangenehm und schwer wird das Thema, es dauert aber Monate oder sogar Jahre. Wenn ihr es schafft und es euch nicht zu doof ist, verabredet euch für Sex - z.B. immer Dienstag und Freitag, manchen fällt es so leichter. Und wenn du sagst, dass du auf so eine Anstrengung und Arbeit keine Lust hast, ist es evtl einfacher, auf Dauer einen neuen Partner zu finden, solange ihr noch so jung seid! Ich wünsche euch jedenfalls alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dashoernchen
10.02.2016, 12:45

Danke für die ausführliche Antwort ! 

Das Problem ist leider dass er mit sich nicht reden lässt . Er reagiert auch sehr gereizt sobald ich das Thema anspreche und meint meine Erwartungen seien überhöht. Ich bin jedoch davon überzeugt dass dies nicht der Fall ist. Selbst wenn er versucht hatte es manchmal zu ändern ist das ganze wieder eingeschlafen. 

0

Wenn Du auf Dauer nicht damit leben kannst, dann musst Du Dich trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

also ich habe mir die ganzen Antworten durchgelesen und du hast eigentlich nur wenige Möglichkeiten.

1. Alles so lassen (was du auf Dauer nicht durchalten wirst bzw weißt du jetzt schon das dus nicht durchhalten wirst.)

2. Dir es woanders besorgen lassen (Was aber die unfairste schlechteste aller Möglichkieten ist).

3. Dich trennen ..

Wenn die Leidenschaft weg ist und du mehr willst als er, wirst du früher oder später fremd gehen oder dich trennen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche :/

Eine offene Beziehung könnte noch helfen aber dafür muss man gemacht sein, oder halt nicht.

Also ich kann nicht verstehen wie man für Sex zu faul sein kann und es klingt einfach wie ne billige Ausrede :(

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Sex so bestimmend einfordert hat das Gegenüber verständlicherweise keine Lust.  Die Häufigkeit bei euch ist durchaus normal. Noch ein Tipp, du hast doch 2 gesunde Hände oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich kann dich voll und ganz verstehen. Bin jetzt 21/M und das ist bei uns genau anders herum. Meine Freundin und ich haben auch nur einmal in der Woche und das finde ich definitiv auch zu wenig. Kann auch nicht verstehen warum er darauf keine Lust hat, bei mir würde gerne jeden Tag Sex auf der Liste Stehen!!! Verstehe nicht warum Frauen mal so und mal so sind. Ich bin jetzt auch keiner der nichts macht im Bett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dashoernchen
10.02.2016, 12:42

Wie lange seid ihr zusammen ? 

Ich finde es so belastend wenn die Leidenschaft weg ist.. da kann ich ebenso gut in einer wg leben

0

Versuch die paar mal ein sehr schönes erlebnis zu haben das euch beiden spass macht, versucht mal neue dinge das es nicht langweilig wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht gefällt ihm der Sex nicht?

Generell sagt man(n) doch nicht nein.

Jeder ist verschieden, aber sowas kenne ich nur andersherum. Aber da er so abblockt, liegt da vielleicht ein schwerwiegenderes Problem.

Von meiner Seite kann ich das nicht nachvollziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dashoernchen
10.02.2016, 12:30

Er meint immer zu mir er hatte noch nie so guten und er wüsste nicht was ihm noch fehlen würde ...er meint immer es liegt an seiner Faulheit aber da ist man doch nicht zu faul zu 

0

Was möchtest Du wissen?