Freund will Katzen verkaufen :(

9 Antworten

Kreine Katzen wollen die Welt noch kennenlernen und "nerven" deshalb genau wie kleine Kinder manchmal. 

Wenn er sie lieben würde, wäre es ihm egal, es würde ihn nicht nerven. 

>Zum Thema stinken, Katzen sind die reinlichsten Tiere überhaupt und wenn z. B. das katzenklo riecht, dann liegt das an dem Menschen, der das klo nicht oft genug reinigt und nicht oft genug das Streu wechselt oder aber zu wenig Streu in das Klo gibt und die Hinterlassenschaften nicht gut /tief genug verscharrt werden können.

Überlege Dir einmal, ob Du Dein Leben mit einem Mann verbringen möchstest, wo Du immer alles tun musst, damit er nicht schlecht gelaunt ist. Kennst Du den Satz" wenn Du ihm den kleine Finger reichst, nimmt er die ganze Hand". Das kann Dir in Zukunft passieren.

Die Flöhe musst Du schnellstens behandeln, die katzen jeden Tag mit einem Flohkamm auskämmen, die Wohnung tgl. gründlich saugen und die Tüte in die Mülltonne (außerhalb der Wohnung) entsorgen und die Wohnräume  mit speziellem Spray aussprühen, damit die Eier nicht immer wieder schlüpfen können.

Hallo MellyDaa!

Ich glaube, da steckt was ganz Anderes dahinter. Dein Freund hat in Wahrheit ganz andere Probleme und weiß nicht, wie er sie los wird. Er denkt, wenn er die Katzen rausschmeißt, sind seine Probleme gelöst, aber ich denke nicht, dass das so ist. Die Katzen sind nicht dafür verantwortlich, denn sie "wirken" ja beruhigend und bringen Harmonie ins Haus. Dass sie mit 5 Monaten noch sehr verspielt sind und dabei auch mal was umwerfen, ist ganz normal, aber das legt sich mit der Zeit. Man braucht halt Geduld. Natürlich kannst du Schluss machen (ich weiß nicht, ob das wirklich die Lösung ist), aber du kannst auch mit ihm reden und ihn fragen, wie es ihm im Moment geht, ohne Bezug auf die Katzen, und wie er sich fühlt. Wenn ihr zu zweit nicht weiterkommt, könnt ihr euch ja Hilfe holen. Mir fällt jetzt als Erstes eine Homöopathin ein, die aber auch Gespräche führt, die sehr hilfreich sind. Ich bin sicher, sie kann euch helfen. Ich weiß jetzt nicht, wo ihr wohnt, aber sie wird euch schon sagen, wie das läuft. Sie macht auch Telefongespräche, d.h. ihr müsst nicht jedes Mal (wenn überhaupt) weit fahren. Hier der Link: http://www.goyellow.de/map/?lon=11.214296&lat=48.032740&z=14&adr=82229+Seefeld%20in%20Oberbayern,+Schreyeggstr.%2013&id=9114973

Ruf sie einfach mal an, wenn du möchtest, bzw. sprich ihr auf Band und frag sie, ob sie euch helfen kann. Sie behandelt übrigens auch Tiere und ist eine sehr respektvolle Person, die sich gut auskennt. Schon viele, die nicht an Naturheilkunde geglaubt haben, haben ihre Meinung geändert, als sie in ihrer Behandlung waren. Sie behandelt Krankheiten und Probleme an der Wurzel, also quasi am Ursprung, sodass sie sich vollständig lösen können. Es ist auch sehr interessant und teilweise überraschend, was sie dir alles über euer Problem und z.B. auch die Katzen erzählen kann. Ich drück dir die Daumen! ;-)

Liebe Grüße von miezekatze39

nix für ungut aber dein freund sollte man weg geben ... jemand der so auf katzen reagiert die noch JUNG sind das bedeutet hibbelig,verspielt,erkundungsfreudig hat echt nehn schaden erklär ihm doch einfach was für tolle tiere das sein können und das er auch mal mit ihnen spielen muss ^^ und die katzen auch erziehen zb. ihnen klar machen das sie nicht im schrank oder so herum klettern sollen

Katzen stinken??? Das tun sie normalerweise nicht, Du solltest überlegen, woran das liegen könnte! Du solltest mal zum Tierarzt mit ihnen gehen, auch wegen der Flöhe, das kann man doch behandeln.

Fünf Monate ale Katzen sind natürlich kleine Rüpel, sie sind sozusagen im Teeniealter und benehmen sich eben nicht immer gesittet. Vielleicht kannst Du Deinen Freund damit trösten, dass sie ja auch älter werden, mit etwas Hilfe von Euch Regeln lernen, was sie dürfen und was nicht. Wenn die Miezen älter werden, müssen / sollten sie auch kastriert werden (außer ihr habt vor, eine Katzenzucht aufzumachen), dadurch werden die meisten Katzen auch ruhiger. Das ist jetzt gewiss eine unruhige Zeit, aber es wird besser.

Wenn die Katzen beim Schlafen stören ( und Schlaf braucht man ja dringend nach der Nachtschicht), würde ich sie aus dem Schlafraum ausquartieren, Tür zu, fertig.

Ihr habt Euch doch die Katzen erst geholt. Bitte ihn darum, noch etwas Geduld zu haben. Ich drück Dir die Daumen, dass es gut geht mit Euch vieren!

Ja gegen die flöhe machen wir ja auch schon was. vielleicht stinken sie deswegen. vielen dank für deine Antwort :))

1
@MellyDaa

Durch die Flöhe stinken Katzen nicht. Liegt es am Katzenklo, an der Einstreu? Am Futter? Oder riechen wirklich die Katzen selbst unangenehm? Dann stimmt was nicht!

1

Ich kapier da echt was nicht. Und zwar: Ihr habt sie Euch geholt. Und jetzt sollen sie wieder weg? Und wie ist das? Die machen Unsinn? Ihr habt eine Verantwortung übernommen, und das beide zusammen. Das sind Kitten, und Kitten sind anstrengend. Und weil man sich vorher überlegt was man will, holt man sich dann erwachsene, vernüftigere Katzen, die eben nicht kindergleich Quatsch machen, neugierig sind und fröhlich dazu. Aber die sind ja nicht so niedlich, stimmt. Es wird immer anstrengende Zeiten geben, ich kenne das auch. Ich kenne auch die anstrengende, nervende Zeit mit zwei Kitten. Hab ich nämlich selbst gehabt. Und ich bin froh, dass die jetzt schon groß sind. Naja, Quatsch machen sie trotzdem. Aber dafür sind es Katzen. Wenn Ihr etwas haben wollt, was keine Arbeit macht, dann müsst Ihr Stoffkatzen kaufen. Die machen keinen Unsinn, kriegen keine Flöhe, sind süß und können bei Bedarf in die Kiste. Sorry, aber echt Mitleid habe ich mit nem heulenden Freund nicht. Was macht er denn, wenn Ihr mal Kinder bekommt und die Zeit ist stressig, und obendrein machen die Quatsch? Und das machen Kinder von drei Monaten an ab bis zum 18. Lebensjahr mindestens. Sollst Du sie dann zur Adoption freigeben? Oder aussetzen? Oder im Heim abgeben und auf bessere Zeiten hoffen? Und Du? Richtest Du Dich etwa nach ihm, oder hast Du Deine eigene Meinung? Wie alt seid Ihr überhaupt? Weil dieses Hin und Her spricht eigentlich für 18 bis 20 Jahre, grad mal zusammengezogen und keinen Plan von was. Noch bedenklicher finde ich, dass er so aggressiv ist und ausrastet. Pass auf, dass er nicht mal aggressiv gegen Dich wird und gegen Deine Kinder, die Du eventuell mit ihm kriegst. Meine Antwort für ihn ist klar: wäre es meiner würde ich sagen, er kann die Sachen packen und gehen, aber die Katzen bleiben. Und wenn die Katzen gehen müssten dürfte er ebenso gehen. Mit so einer verantwortungslosen Pflanze will ich mein Leben doch nicht verbringen. Ich will mich auf meinen Freund / Partner verlassen können. Da ist der Punkt nämlich ganz genau.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?