Freund will bzgl Sorgerechtsstreit nicht vor Gericht erscheinen, was passiert?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er nicht vor Gericht erscheint, verpasst er die Möglichkeit seinen Stand der Dinge und seine Meinung zu sagen. Der Anwalt ist hier nur die Unterstützung in der Wahl der Worte oder Rechtlichem.

Falls er nicht vor Gericht erscheint kann der Richter auch in seiner Nicht-Anwesenheit das Urteil sprechen. Das macht eben keine so guten Eindruck wenn er nicht erscheint.

Wenns kind nicht gerade ein kleinkind/baby ist und eh noch kein großes verhältniss zum vater hat kann ich nur sagen das arme kind. Wie schon von anderen gesagt wird das sorgerecht dann höchstwarscheinlich der mutter zugesprochen und er kann eine strafe (geld) für die missachtung der vorladung erwarten. Ich hoffe mal das er wenigst den kindesunterhalt vernünftig zahlt.

Das ist kein Strafverfahren, da kommt keine Strafe fürs Nichterscheinen.

Dem Kind ist es völlig schnuppe, wer das Sorgerecht hat.

0
@Menuett

Dem kind ist es aber nicht schnuppe das papa plötzlich 500km weit weg wohnt und sich offensichtlich nicht so wirklich für das kind interessiert. vorrausgesetzt es hatte ein vernüntiges verhältniss zum vater.

0

Dann wird die Mutter das Sorgerecht bekommen. Ich hätte mir wenigstens einen Anwalt genommen der ihn dann ja vertreten hätte. Also das Verhalten versteh ich nicht. Es geht doch um seine Kinder

weiß jemand eine (mögliche) Antwort?

Ein guter Freund ist Zeuge einer Straftat und sollte am 5.Juni vor Gericht erscheinen.Nun hat er aber ein Schreiben vom Gericht erhalten,dass 'Auf Antrag des Verteidigers' der Termin aufgehoben wurde und er nicht erscheinen braucht.Was kann der Anlass einer solchen Aufhebung sein ?

...zur Frage

kann man von der sorgerechtsklage zurücktreten

hi ich hoffe ihr könnt mir helfen.mein mann seine ex frau hat um das alleinige sorgerecht der minderjährigen kinder gebeten.er hat dann ein von ihr formloses schreiben dazu unterschrieben.sie gab es ihrem anwalt welcher das beim gericht einreichte.nun sollte es zu einer anhörung kommen.doch nun haben sich beide parteien geeinigt doch das gemeinsame sorgerecht zu behalten, im sinne der kinder. welche schritte werden nun folgen?muss man dann trotzdem vor gericht erscheinen?reicht es wenn sie den antrag vom gericht zurück nimmt oder müssen beide noch einmal ein schriftstück fertig machen was dann zum gericht geschickt wird wo dann der termin gestrichen wird? danke euch im voraus

...zur Frage

Sorgerechtsstreit termin Gericht

Hallo an alle, am 25. Oktober habe ich einen Gerichtstermin da meine Exfrau das alleinige Sorgerecht beantragt hat. Das hat sie beantrag, da wir nicht richtig Kommunizieren. Das Jugendamt sagt dass es keinen Grund dafür gibt dass sie das alleinige kriegt, und teilt es dem Gericht auch so mit.

Was denkt ihr, wie wird der Richter entscheiden? Vielleicht könnt ihr mir Helfen

...zur Frage

gemeinsames Sorgerecht, wenn Mutter nein sagt?

Mein Freund hat eine 4 Jährige Tochter. Mit der Mutter herrscht ein guter Kontakt und sie können auch in einem normalen umgangston miteinander sprechen. im jahr 2012 ging der sorgerechtsstreit vor gericht, da mein freund das gemeinsame sorgerecht nicht hat. da die kindesmutter sich gegen das gemeinsame sorgerecht ausgesprochen hat, hat mein freund leider den prozess verloren. nun möchte er aber logischerweise immer noch das gemeinsame sorgerecht haben, aber die mutter spricht sich immer noch dagegen aus und wenn man sie fragt warum sie das nicht möchte, dann sagt sie weil ich es kann, er hat doch alle recht. die kleine kommt alle 14 tage zu uns übers wochenende und sie kommt auch gerne, aber er darf laut der mutter nicht das gemeinsame sorgerecht haben. wie ist die aktuelle gesetzeslage, darf sie einfach nein sagen, ohne gründe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?