Freund weigert sich mir weh zu run (Masochist)?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was für doofe antworten "such dir nen anderen"
Erstmal seit ihr noch recht frisch zusammen. Nach meinen erfahrungen ist es am anfang schon recht schwer sich sexuell so weit fallen zu lassen, das man solche richtungen so einfach einschlagen kann.

Rede vernünftig mit ihm und fangt doch langsam an. Also nicht das volle Programm an ein paar Tagen in der Woche. Sondern das Programm selber langsam anfangen. Vielleicht mit einem Handtuch o.ä. hauen (nicht direkt mit voller wucht, das es weh tut)
Er tut sich schwer damit dir weh zutun, das kann ich verstehen. Doch wenn man so langsam anfängt und sich nach und nach steigert, dann ist dieser übergang oft doch viel einfacher.

Wenn es auf dauer keinen angleich gibt, muss ich aber den "doofen antworten" zustimmen. Denn wenn es sexuell nicht passt, dann wird es auf dauer nicht funktionieren und du wirst immer mehr geneigt dazu sein fremd zu gehen, was die beziehung dann auch kaputt macht. Aber erst würde ich in kleinen schritten eine annäherung versuchen.

Ja, sucht euch jeweils einen Partner  der zu euren jeweiligen Neigungen besser passt.

Du kannst nicht von jemandem, der deine Neigung in keinster Weise teilt verlangen über seinen Schatten zu springen. Wär doch das Gleiche wenn einer von euch auf Fäkal-Spielereien stehen würde. Oder wenn einer von euch ein AdultBaby wäre. Oder oder oder...

Für denjenigen der es mag ist es nicht pervers oder anstößig sondern gehört einfach dazu sich gut zu fühlen oder es ist einfach eine bevorzugte Komponente im eigenen Sexualleben. Für den anderen ist es ein absolutes NoGo. Derjenige liebt den Partner zwar sehr... aber dieser eine kleine Bereich in der Beziehung ist etwas für das man sich einfach nicht überwinden mag.

Dies muss man dann notgedrungen respektieren und sich gemeinsam - bei aller vorhanden Liebe - darüber klar werden das dieser eine kleine Bereich unüberbrückbar ist. Es wäre aber auch nicht gut wenn der eine zugunsten der Beziehung für alle Zeit auf die Erfüllung dieses persönlichen Wunsches verzichten würde. Das wäre ja so als würde ich meinem Partner zuliebe aufhören zu lesen (wenn er damit nix anfangen könnte)... doch ohne Lesestoff kann ich einfach nicht lange. 

Also, sucht euch jeweils einen Partner der diese persönliche Komponente teilt, der sich damit identifizieren kann.

PS: Angenommen er würde sich überwinden, dann würde er sich gleichzeitig irre schlecht fühlen dabei. Willst du etwa das er sich dabei schlecht fühlt? Oh und wenn er sich da nicht reinfinden kann dann kann er es auch nicht real rüberbringen, kloppt unter Umständen einfach drauflos ohne zu wissen was er tut - und verletzt dich dadurch unwissentlich unnötig.

Hallo funnysfunnygame,

ich glaube, wenn es dir wirklich so wichtig ist - wird er nicht der 'Richtige' für dich sein.

Jeder hat seine Bedürfnisse die natürlich auch irgendwie befriedigt werden sollten.
Allerdings hat auch jeder seine persönlichen Grenzen die man unbedingt akzeptieren muss.

Wenn dein Freund dir keine Schmerzen bereiten möchte/kann, dann ist das ein Fakt der berücksichtigt werden muss.
Und ggfls. zur Beendigung der Beziehung führen wird.

Muss wohl von beiden Seiten so akzeptiert werden...

Alles Gute für dich,
Tremsi

Seafunks89 hat ja schon eine schöne Antwort gegeben. Ich möchte aber gerne noch was hinzufügen:

Dein Freund möchte dir im Moment nicht weh tun. Wie es scheint, kann er es sich im Moment auch nicht vorstellen. Da bringt es evtl. auch nicht viel, klein anzufangen.

Ich denke, es ist wichtig, dass du ihm erklärst, was deine Neigung dir bedeutet. Du setzt ja hoffentlich nicht wirklich Liebe mit Schmerzen gleich, sondern Schmerz gibt dir einen sexuellen Kick (woraus dann natürlich noch mehr Liebe wachsen kann). Das hat ja nichts mit Gewalt zu tun, oder damit, dir Böses zu wollen. Wenn er dir Schmerzen zufügt, zeigt das Vertrauen, Liebe und Hingabe auf beiden Seiten. Das ist doch im Grunde nichts anderes als andere sexuelle Praktiken wie z.B. Oralverkehr oder auch normaler Geschlechtsverkehr. Ich meine, SM mit Gewalt gleichzusetzen ist in etwa so wie einvernehmlichen Sex mit einer Vergewaltigung zu vergleichen.

Es gibt auch sehr viele dominante bzw. sadistische Menschen, dir erstmal große Selbstzweifel haben und einem geliebten Menschen nicht weh tun können. Entsprechend gibt es da auch einige schönes Threads in diversen BDSM-Foren, wo das Empfinden auf beiden Seiten ausführlich beschrieben wird - wesentlich ausführlicher und mit schöneren Worten als ich es hier getan habe. Nach solchen Threads würde ich mal an deiner Stelle googlen. Um dir Inspiration zu holen, deine Gefühle in schöne Worte zu packen, die auch für Außenstehende möglichst nachvollziehbar sind.

Wenn er versteht, dass die Schmerzen keine Gewalt sind, sondern pure Lust und Erfüllung, dann ist er auch eher bereit, dir entgegen zu kommen. Lass ihm aber bitte auch Zeit. Du kannst ihn unterstützen, indem du deine positiven Gefühle dann deutlich zeigst: Lache, Stöhne, winde dich vor Erregung, ermutige ihn (zB auch mit passendem Dirty Talk) - was auch immer zu euch und der Situation passt.

Liebe ohne Schmerz geht für dich nicht? Ich finde ja schon, dass du eine sehr eigenartige Einstellung zur Liebe hast. Aber sei es wie es sei, dein Freund KANN dir nicht weh tun weil er Liebe eben nicht mit Schmerz sondern mit Glücksseeligkeit in Verbindung bringt (was meiner Meinung nach die "normalere" Einstellung zum Thema Liebe ist).

Aber auch Glücksseeligkeit kann in gewisser Weise weh tun.

Hattest du schon mal das Gefühl jemanden so sehr zu lieben, dass allein der Gedanken an ihn im Herzen weh tut? Ich erlebe das gerade bereits zum zweiten Mal. Es ist das, was ich "die große Liebe" nenne.

Wenn man das hat, dann kann man an fast nichts anderes mehr denken als daran mit dem anderen zusammen sein zu wollen, ihn im Arm zu halten, ihn zu knuddeln, zu kuscheln, zu küssen, an seiner Zunge zu saugen, ... Das bedeutet praktisch unendliches Vertrauen ineinander und zugleich bedeutet es, dass einem die Wünsche und Bedürfnisse des anderen wichtiger werden, als die eigenen. Da ist gar kein Platz mehr für "anderes". Man ist von der Person, die man liebt völlig ausgefüllt. Man ist so verliebt, dass es weh tut!

Wenn du das mal erlebst, wirst du völlig zufrieden (und auch befriedigt) sein, egal ob es beim Sex wild zugeht oder ihr "nur" Blümchensex habt.

Jeder hat halt ne andere meinung darüber, würde er mir zur begrüßung ne Schelle geben wäre ich auch eher negative überrascht als wenn ich den darauf folgenden Schmerz schön fänden könnte.. Glaubst du ich würde ihn darum bitten mir weh zu tun, wenn ich ihm nicht Vertrauen würde? Dann könnte ich mir nicht mal wirklich sicher sein, dass er aufhören würde wenn ich ihn darum bitte. Ich gehe mit ihm seinen Fetishen nach, auch wenn ich diese ziemlich merkwürdig finde.

0
@funnysfunnygame

Ich habe nie bezweifelt, dass du ihm vertraust. Und wenn du schreibst, dass du ihm zuliebe auch seinen Fetischen nachgehst, lese ich daraus ab, dass du ihn wirklich sehr liebst. Dann bleibt nur noch die Frage, ob du ihn auch genug liebst um deine eigenen Wünsche ein wenig anzupassen. 

Andererseits kann ich mir natürlich vorstellen, dass es nicht leicht für dich ist, wenn nur du diejenige bist, die sich anpasst und von ihm gar kein entgegenkommen zu erkennen ist. Vielleicht wäre es gut, wenn ihr beiden darüber nochmal in Ruhe redet. Vielleicht könntet ihr beiden ja auch einen Kompromiss finden, mit dem ihr beide glücklich werdet. 

1

er ist total der Softie (nicht im Beleidigendem Sinne, er ist halt einfach extrem Sanft).

Und diese Tatsache war dir erst bewusst nachdem du schon die Beziehung eingangen bist?

Als ich ihm dann fragte, ob es okay wäre wenn das dann jemand anderes machen könnte, hat er einige Tage lang nicht mit mir geredet, was ich wirklich sehr kindisch fand..

Narben vom Sexualakt davon zu tragen hat für mich nichts mehr mit Sexualität zu tun sondern mit roher Gewalt und selbstverletzendem Verhalten. Mich würde das an seiner Stelle schockieren. Du schreibst, dass du deinen Partner liebst zeigst aber gleichzeitig keine Kompromissbereitschaft, kein Einfühlungsvermögen und kein Verständnis, dass er solche Praktiken nicht unterstützt. Von ihm ist das nicht zu erwarten und wenn du bereits fragst ob du doch bitte mit wem anderen in die Kiste steigen kannst und derart unsensibel auf seine verständliche Reaktion eingehst, was soll diese Beziehung dann für einen Wert haben? Da muss man sich eingestehen, dass man zu verschiedene Ansichten hat. So wirst du nicht glücklich und er ebenso nicht.

Naja, als ich ihm von meinem kleinen Fetish erzählt habe, schien er nicht so als würde es ihn stören.. Das mit der kleinen bitte? Er redet ständig von seiner Ex und bringt sie oftmals mit zu mir, auch wenn er weiß dass mich das stört.

0
@funnysfunnygame

Narben vom Sex davon zu tragen ist für dich ein "kleiner" Fetisch? Von den Dimensionen wusste er offensichtlich nichts ansonsten hätte er bei deinem Ex auch nicht angerufen. Es geht auch nicht um seine Ex sondern um euer Sexualleben. Offenbar hat er sich darunter etwas anderes vorgestellt.

0
@Ostsee1982

Ich werds überleben, so leicht stirbt es sich nicht. Er wusste dass das heißt dass ich von ihm geqüalt werden will, aber er scheint nicht gewusst zu haben dass man dabei bis zum Blut vorgeht..

0
@funnysfunnygame

Offenbar nicht, nein. Das ist auch nicht "normal" und wäre für mich auch ein Trennungsgrund.

0
@Ostsee1982

Was man halt so unter normal versteht.. Es gibt halt Leute die sowas gerne machen (Sadisten) und Leute die das gerne mit sich machen lassen (Masochisten).

0

Gott, mach doch einfach Schluss. Ihr passt nicht zusammen und du bist auf dem besten Weg ihn zu Dingen zu zwingen die er absolut nicht möchte. Du machst ihn schlecht, erniedrigst ihn (du bringst es nicht, also kann ich mir ja jemanden für nebenbei holen etc.) und kommst nicht einmal auf die Idee Verständnis für seine Lage aufzubringen, das ist unfair.

Naja, er verhält sich auch nicht wirklich fair mir gegen über, er bringt oftmals seine Ex mit zu mir obwohl er genau weiß dass ich sie Abgrund tief hasse. Ein gemütlicher Abend zu zweit? Nein, es wird zu einem nerven zerreissendem Abend zu dritt..-.-

0
@Tragosso

Auch wenn ich oft Sauer oder genervt von ihm bin, hänge ich trotzdem noch sehr an ihm und es fällt mir schwer ihn einfach so abzuweisen..

0

Nun ich kann deinen Freund verstehen. Warum hast du dir nicht gleich einen gleichgesinnten gesucht. Und dann noch zu fragen, ob es ein anderer machen dürfe. Was hast du denn gedacht? Er stimmt freudig zu? Nun das ist wohl ein wenig viel verlangt. Versetz dich mal in seine Lage.

Wenn du maso bist, er damit nichts zu tun haben will, es nicht okay für ihn ist.. dann wird dies keinen Bestand haben, ausser du unterdrückst deine Ader.. dann wirst du unzufrieden sein.. entweder ausserhalb jemand suchen. der dir das gibt, was du brauchst, mit Einverständnis deines Freundes.. was sicher auch in die Hose geht, oder trennen.

Ich kann den Freund verstehen, nicht jeder Mensch ist in der Lage anderen weh zu tun, vor allem nicht wenn er diesen Menschen liebt. Du musst damit wohl irgendwie klar kommen, so ist er nun eben.

In irgendeiner Weise ist es ja auch Lieb von ihm, aber leider ist aus meiner Sicht Liebe ohne Schmerz wie Essen ohne Geschmack.. 🤔

0

Dein Freund steht einfach nicht auf dieses Fetisch! Und sich diese Befriedigung anderswo zu holen ist auch keine pralle Sache. Du solltest deine Lust mal unter Kontrolle kriegen und vielleicht langsam mal damit anfangen auszuschließen was dir wichtiger ist; Ein Freund der dich womöglich liebt oder einer der dir weh tut.....entscheide du...

Es ist ja nicht so, dass sie einen Freund haben könnte der sie sowohl liebt als auch ihre sexuellen Bedürfnisse erfüllen könnte...

1
@SeherHorsti2

Ich glaube, wenn die einzigen sexuellen Bedürfnisse darin bestehen Schmerzen und Pein zugefügt zu kriegen, dann sollte sich diese Person eher einweisen lassen...

1

Was möchtest Du wissen?