Freund war immer falsch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, erst einmal: Dein Text ist verdammt schwer zu lesen, Absätze helfen...

Zu deinen Fragen:
Wenn er nicht will, dann will er nicht. Manche Männer haben halt nicht die Eier, ordentlich Schluss zu machen oder überhaupt eine Begründung für dieses oder jenes Verhalten zu geben.

Hätte er weitermachen wollen, hätte er um eure "Beziehung" gekämpft, sich häufiger gemeldet etc. Aber diese Hinhalte-Taktik mit seinem "Es muss sich was ändern blabla...", was ja offenbar nur leere Versprechungen waren, musst du dir echt nicht geben.

Auch wenn es schwer ist: Lass ihn jetzt einfach in Ruhe, schreib ihm nicht mehr, rufe ihn nicht an, nichts.

Sollte es bloß eine "komische Phase" von ihm sein, wird er sich früher oder später melden, dir eine Begründung liefern und um eure Beziehung kämpfen.

Wenn nicht: Lenk dich ab, triff Freunde, lerne neue Leute kennen. Ich weiß, es ist schwer, ich kenne das, aber man kann niemanden zu etwas zwingen, was derjenige offensichtlich nicht (mehr) will.

Ich wünsche dir viel Kraft!
Und ja, es ist okay zu weinen, auch in der Öffentlichkeit, wir sind alle bloß Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An der ersten Liebe hängen viele viele Gefühle, doch leider muss ich Dir sagen, dass Du wohl den Falschen gewählt hast. Man(n) kann viel sagen, dass er bereit ist zu reden, dass er für eine Beziehung kämpfen will etc.. Die Realtität sieht jedoch meistens anders aus. Es ist keine schöne Erfahrung, wenn man so wortlos im Regen stehen gelassen wird. Frau möchte gerne Erklärungen, um mit der Enttäuschung fertig zu werden. Du wirst die Schuld wohl bei Dir suchen, aber es sind immer zwei beteiligt, wenn eine Beziehung nicht so verläuft, wie sie eigentlich soll. Ich denke mal, dass es bei Euch einfach nicht gepasst hat, das kommt vor, ist aber kein Beinbruch. Du solltest Dir selbst sagen: Der kann mir mal den Buckel runterrutschen, wenn ich ihm noch nicht einmal so viel wert bin, dass er mal vernünftig mit mir redet. Das zeugt davon, dass er noch sehr unfreif ist und auch feige, sich einem Gespräch zu stellen. Ist ja immer einfacher, wenn man etwas totschweigt. Lass ihn ziehen und hake es unter Erfahrungen ab - das macht jeder mal in irgendeiner Form so mit -. Das tröstet zwar nicht wirklich, aber es zeigt Dir, dass Du damit nicht alleine bist. Unternimm etwas Schönes mit Deinen Freundinnen und lenke Dich ab. Und überlege einfach mal, was Du konkret vermisst. Scheinbar war er ja nicht der verlässligste Typ und braucht man so etwas? Nein!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach da nicht so eine große Sache draus. War eben das erste mal, er war nicht der richtige, alles kein Drama. Ihr seid beide anscheinen noch sehr jung und das merkt man, das ist relativ normal. Das ändert sich mit der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da scheinst du irgendwie an den falschen greaten zu sein. Auch wenn am Anfang noch schwer ist (Liebeskummer ist nie schön): Es geht vorbei und es wird jeden Tag besser. Du wirst definitive wieder jemanden finden und wieder glücklich sein. Nimm das einfach als Erfahrung mit, diese macht dich auf jeden Fall reicher und erwachsener....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?