Freund schaut Pornos mit der Begründung dass er Abwechslung will. Nichts gegen mich.. Ist das normal

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Hm, die Beantwortung gestaltet sich etwas schwierig, ich versuche es dennoch:

Grundsätzlich ist es in unserer heutigen Zeit sowohl normal als auch zumeist unbedenklich, wenn Pornografie konsumiert wird. Der Konsument sollte allerdings die entsprechende geistige bzw. seelische Reife besitzen, um weder Angst zu empfinden noch in sonstiger Weise Schaden zu nehmen (z.B. sollte er nicht die Werturteile oder den sexuellen Ablauf aus der Pornografie als Normalität annehmen und dies in einer Beziehung bzw. bei einem Geschlechtsakt praktizieren).

Die Lust der sexuellen Variation ist nicht neu und wird heute in vielerlei Weise vertreten, oft gerade in den Gedanken der Polygynie / Polyandrie (im Gesamten Polygamie) sowie der Polyamorie.

Es ist nicht so, dass jeder Mann Pornografie konsumiert, ebenso wenig ist es der Fall, dass jeder Mann zwangsläufig sexuelle Variation benötigt, jedoch ist es nicht grundsätzlich ungewöhnlich oder beängstigend.

Grundsätzlich kannst du ihn ruhig Pornografie konsumieren lassen, auch wenn seine Begründung etwas ... einseitig ist. Du kannst Pornografie zumindest für ihn als Ergänzung seiner Sexualität betrachten, jedoch nicht als Ersatz.

Wenn der Konsum dir tatsächlich gravierende Probleme macht, solltest du dich mit ihm darüber unterhalten und deine Sorgen und Gedanken mitteilen, vielleicht kommt ihr da auf einen gemeinsamen Nenner.

(Vielleicht findest du hier noch einige interessante Aspekte und Antworten:

Viel Glück und viel Spaß!

Gruß

Die Zwiege

jungs schauen Pornos mit anderen Augen als Frauen. Die Argumentation deines Freundes ist uwar dumm und doof, aber dass Pornokucken nichts mit dir zu tun hat, kannst du ihm glaiben. Wenn dich die Pornos anekeln, solltest du sie dir nicht ansehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! vorallem nicht wegen ihm!!!

Was möchtest Du wissen?