Freund ohne Führerschein macht einen Unfall (ich wusste nicht das er keinen hat) und sagt mir erst bevor die Polizei eintraf..?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du jemanden ans Steuer deines Fahrzeuges lässt, musst du dich vergewissern, dass er eine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt.

Das hast du offensichtlich nicht getan. Deswegen hängst du hin wie her in der Sache drin.

Ob du die Aussage zurücknehmen willst, ist deine persönliche Entscheidung. Du solltest dir aber darüber im Klaren sein, dass deine Kaskoversicherung den Schaden bei einem Fremden ohne Führerschein am Steuer sicher nicht regulieren wird und dass dich deine Haftpflicht-Versicherung in Regress nehmen wird. 

Auch die Durchsetzung dieser Ansprüche gegenüber dem Unfallfahrer selbst, ist nicht einfach, da der Unfall ja letztlich von dir mitverschuldet wurde.

Wie gesagt: Die Wahrheit zu sagen, wäre eigentlich das Richtige. Die Entscheidung musst du aber selbst treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Izzoooo 21.11.2016, 13:02

Er hat mir schon immer gesagt dass er einen besaß, an dem Abend bin ich zu mir gefahren weil ich kurz zu mir hoch musste als ich runter kam saß er am Steuer und wir hatten einen Weg von höchstens 15 min. Und schon passierte es 😡

Und es war auch ein Auto von cartogo 

0
Interesierter 21.11.2016, 13:04
@Izzoooo

Jetzt wirds richtig lustig. Es ist nicht das eigene Auto sondern ein Fremdes.

Wenn du ihn ans Steuer lässt, bist du verpflichtet, die Fahrerlaubnis zu kontrollieren. Das hast du nicht getan.

0

Je nachdem, was im Laufe der Zeit alles geschehen ist.
Wie lange es her ist?

Wenn Du angenommen bereits Deine Versicherung in Anspruch genommen hast usw.

Warum sollte es bei ihm schlimmer kommen?
Ist er vorbestraft?

Du bekommst Punkte, Deine Versicherung stuft Dich hoch und Du machst Dich schuldig wegen Falschaussage, Betrug usw.

Wenn es ziemlich aktuell ist, würde ich schnellstens zur Polizei und die Aussage revidieren. Kannst ja argumentieren, das Du unter Schock standst und unter der extremen Stresssituation nur an das Wohl Deines Freundes gedacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Izzoooo 21.11.2016, 12:39

Diesen Freitag vor 3 Tagen.. 

0
kiara36 21.11.2016, 12:40
@Izzoooo

Dann gleich zur Polizeistelle gehen. Hast Du neutrale Zeugen die bestätigen können, das Du nicht am Steuer warst?

1
Izzoooo 21.11.2016, 12:42
@kiara36

Nein also wir waren ja nur zu zweit .. aber die von der Gegenseite wissen es ja auch und dort waren nur Leute von den 

0
kiara36 21.11.2016, 12:49
@Izzoooo

Gehe zur Polizei und lasse die Aussage revidieren.

Schätze realistisch ab, wie vertrauenswürdig und ernst Dich die Polizei nimmt und evtl. nehme einen Anwalt.

Ich drücke Dir die Daumen, das Deine Ehrlichkeit im nachhinein belohnt wird - und Deine Aussage zu Protokoll genommen wird.
Vielleicht hat die Polizei einen Ratschlag für Dich bzw. sagt wie Du weiterverfahren solltest.

Denn es kann zwar sein, das die Gegenseite ausgesagt hat, das sie nicht gesehen haben - wer hinterm Steuer saß, aber Dein Freund könnte auf seine Version weiterpochen.

Denn theoretisch könnte ja auch sein, das Du die Geschichte jetzt ausdenkst, weil Du als Fahrerin reichliche Konsequenzen tragen müsstest. Verstehst?!

Und natürlich könnte auch sein, das die Gegenseite plötzlich gegen Dich aussagt, weil die nämlich auch ihr Auto repariert haben wollen.

1

das kann irgendwann gewaltig in die hose gehen und sogar strafrechtlich für dich ein desaster werden. rede zuerst mit dem freund und das dir dein gewissen riesige probleme macht. ehrlichkeit und eingestehen für spontane handlungen aus dummheit ist auf dauer die bessere lösung für alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage - wer ist Eigentümer des Wagens den Dein Freund gefahren hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Izzoooo 21.11.2016, 12:43

Mietwagen also cartogo

0
wilees 21.11.2016, 12:57
@Izzoooo

Dann ist die Geschichte noch schwieriger.

Grundsätzlich wäre dies Versicherungsbetrug. Du hättest widerrechtlich dieses Auto genutzt. Und damit würde dieses Unternehmen, die ( evtl.) nicht durch die Versicherung gedeckten Kosten, wahrscheinlich von Dir einfordern.

Ich weiß nicht, wie dies versicherungsrechtlich aussieht, ob die Versicherung überhaupt Kosten übernehmen würde, wenn Du ein solches Fahrzeug unberechtigt nutzt. Oder ob die Versicherung hier Regress nehmen würde. Und beachte bitte es geht nicht nur um die Kosten beim generischen Fahrzeug. Auch das Mietfahrzeug ist wohl Vollkasko versichert.

Stellt sich auch noch die Frage - wie hat der Freund das Fahrzeug anmieten können? Wie hat er da getrickst?

Stelle umgehend den Sachverhalt bei der Polizei und auch ! bei Cartogo klar. Die Folgen daraus sind deutlich geringer, als wenn dies zu einem späteren Zeitpunkt herauskommt.

Und sei Dir recht sicher, ein Mensch, der so verantwortungslos handelt, wird auch im weiteren Verfahren versuchen sich seiner Verantwortung zu entziehen. Und daran wird über kurz oder lang Eure Beziehung sowieso scheitern. Und möglicherweise werden auch seine Bekannten lügen, um ihn zu entlasten.

0

@Izzoooo,

Dein Verhalten war dumm und naiv.

Man lässt niemanden einen Leihwagen fahren. Widerrufe Deine Aussage bei der Polizei. Nötigenfalls mache eine Versicherung an Eides statt, wenn Du Deine Aussage widerrufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziemlich dumm von dir...

Um schlimmeres zu verhindern, solltest du UMGEHEND zur Polizei gehen und das aufklären.

Möglicherweise wird es für dich nicht ohne Konsequenzen bleiben. Aber die sollten deutlich geringer sein als das, was auf dich zukommt wenn du jetzt nichts unternimmst und es später auffliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich werde wohl morgen zur Polizei gehen .. kann mir jemand noch Tipps geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, geh zur Polizei und kläre die Sache auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?