Freund nimmt Heiratsantrag nicht an?

15 Antworten

Hallöchen

Jetzt hast Du schon mal eine klare Aussage deines Freundes....

Früher war es eigentlich verpönt,das die Frau dem Mann einen Heiratsantrag macht....in der heutigen Zeit ist das ziemlich gleichberechtigt...

Die Frauen sind selbstbewusst,und trauen sich.....

Ich selbst habe nach 3 Wochen,nachdem ich meinen Mann kennengelernt habe einen Antrag bekommen....natürlich habe ich auch daran gedacht,weil ich wusste ER ist der RICHTIGE......

Ich bin auch sehr romantisch veranlagt....das war echt schön....

Aber dann warte,bis der Tag X gekommen ist,und ER die Initiative ergreift....

Manchmal kommt dieser Zeitpunkt irgendwann aus dem Nichts heraus....

Gerade dann,wenn Du nicht mehr damit rechnest....

Ich wünsch dir alles Liebe ....

"die Aufgabe eines Mannes" klingt für mich ein wenig altbacken. Natürlich klingt es total romantisch und traditionell, wenn der Mann der Frau einen Heiratsantrag macht... aber in der heutigen Zeit, in der ein so grosses Geschrei um die "Gleichberechtigung" gemacht wird, finde ich es auch in Ordnung, wenn die Frau dem Mann den Heiratsantrag macht.

Einen Antrag nur aus dem Grund abzulehnen, weil scheinbar das falsche Geschlecht den ersten Schritt getan hat, finde ich irgendwie... seltsam. Wenn man sich tatsächlich ein Eheleben vorstellen kann, sagt man doch gerne "ja".

Bei uns gab es gar keinen Heiratsantrag. Wir haben damals einfach ein wenig über die Vorstellung einer Hochzeit gequatscht und dann gemeinsam entschieden, die Idee umzusetzen. Dieser gemeinsame Entschluss liegt nun über 15 Jahre zurück... und wir bereuen nichts und sind immernoch total glücklich... ganz ohne Heiratsantrag mit Kniefall und ohne Diamant-Ring XD

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Toll!

0
@Britta1983

"...sind immernoch total glücklich..." - Das ist es doch, worauf es ankommt, oder? Der Diamant-Ring ist es nicht, der glücklich macht.

0

Ich denke, dass das eine private Angelegenheit ist die ihr beide untereinander klären müsst. Fest steht aber, dass nicht nur deine Wünsche sondern auch seine respektiert werden sollen. Wenn er das als seine Aufgabe ansieht und ihm das so wichtig ist dann sollte man ihm das auch lassen können.

In einer Partnerschaft soll es nicht darum gehen nur den eigenen Kopf durchzusetzen und beleidigt sein wenn der Partner andere Pläne hat.

Jeder kann das so entscheiden wie er mag. Offensichtlich ist ihm das ziemlich wichtig.

Und ich denke das du dir auch etliche Situationen vorstellen könntest in denen du einen Antrag als unangemessen empfinden würdest. Z.b. wenn du gerade auf Toilette sitzt.

Oder ihr abends von der Arbeit kommt und er dir einfach nen ring hinwirft und sagt: "hey lass mal heiraten das fände ich ziemlich knorke"

Sicherlich ist sein wert eher konservativer Natur. Aber wieso sollte man in einer Gesellschaft in der man es machen kann wie man will die konservativen Werte auschliessen? (Nen romantischen Antrag haben zu wollen was ich oben mit dem Beispielen impliziert habe ist übrigens auch konservativ)

"hey lass mal heiraten das fände ich ziemlich knorke"

hahahaha :D

0
Aufgabe des Mannes

Irgendwie old school...

Ich finde es persönlich egal wer den Antrag macht. Ich glaube, ich habe auch den Antrag gemacht :-). Das Ergebnis zählt doch.

Was möchtest Du wissen?