Freund nimmt Drogen. Ich hatte epileptischen Anfall. Ist das durch einen Zungenkuss übertragbar?

6 Antworten

Hey,

ich denke eher weniger, dass der Cannabis-Konsum aus der letzten Woche und einem Kuss von vor 2 Tagen jetzt einen epileptischen Anfall auslöst.

Hierfür würde es mit Sicherheit eine ganze Reihe anderer Ursachen geben. Du solltest definitiv von nem Arzt durch checken lassen, falls das heute Nacht nicht eh schon passiert ist.

Gute Besserung!

Absolut unwahrscheinlich! Thc ist im blut 7-12 stunden nachweisbar, max 27 stunden, die stoffwechselprodukte sind 3-5 tage nachweisbar und im urin 3-5 tage! Dabei geht es um das einmalige konsumieren, bei häufigem konsum sind die stoffwechselprodukte einige wochen im urin nachweisbar! Durch speichelkontakt ausgelöste anfälle sind meiner meinung nach ausgeschlossen und wie schon gesagt, es geht um die stoffwechselprodukte, nicht um das thc selbst! Lg

Das glaube ich nicht. Aber wenn du schreibst, dass du einen epileptischen Anfall hattest solltest du mal dringend zum Arzt gehen

Bundeswehr troz epileptischen Anfall?

Hallo, ich hatte einmal mit 11 einen epileptischen Anfall, hatte seidem keine Probleme mehr, bis ich Anfang dieses Jahren einen zweiten epileptischen Anfall hatte, dieser war aber stress bedingt(Todesfall in der Familie), der arzt hat am nächsten Tag, bei einem Eeg, keine Anzeichen mehr gefunden.

Bei einer weiteren Untersuchung vor 2 Monaten, konnte der Arzt auch keine Epilepsie diagnostizieren.Ich habe im Oktober noch eine Untersuchung.

Mein Traum ist es in einem Jahr zur Bundeswehr zu gehen, aber ich wollte wissen ob das überhaupt noch möglich ist. Klar bei der BW hab ich auch Stress, aber das ist stress mit dem ich umgehen kann, ich mach oft mal die Nacht durch, oder hab manchmal wenig schlaf, also glaube ich das das mit nicht viel aus macht. Soll ich den Termin bei der Bw verschieben und die Untersuchung abwarten, oder wisst ihr ob ich überhaupt noch Chancen für eine Militärische Laufbahn habe?

...zur Frage

Kann es zu einem epileptischen Anfall kommen wen man fünf Tage lang keine tabletten nimmt?

Hallo ich habe da eine Frage. Ich habe epilepsie und muss tabletten nehmen. Aber was passiert wen man fünf tage lang keine tablette einnimmt und danach weiter macht? Bitte um hilfreiche antworten

...zur Frage

jedes mal nach dem Sex Blasenentzündung?

ist das normal das ich jedes mal nach dem Sex eine Blasenentzündung bekomme? Liegt das an mir oder an meinem freund, da ich erst seit kurzem ungefähr 4 mon. Blasenentzündungen kriege und wir schonn sehr lange zusammen sind und es so noch nie war??

...zur Frage

Wieso hat sich meine Augenfarbe verändert?

Hallo!

Hatte zu Anfang immer dunkelbraune Augen. Später wurde bei mir eine Depression diagnostiziert und seit dem ging es mir kake. Nehme schon seit 3-4 Jahren Antidepressiva und fühle mich damit auch wohl. (Sertralin 100mg) 16 Jahre alt. Mittlerweile sind meine Augen hellbraun. Konnte auch bemerken, dass ich in letzter Zeit schlechter sehe. Habe bereits Termin mit Augenarzt Ende Mai. Würde mich freuen über Hilfe.

...zur Frage

Starke Nebenwirkungen bei Ersteinnahme der Antibabypille - soll ich mit der Einnahme fortfahren?

Ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben die Antibabypille* genommen. Es war gegen 17:00 und der erste Tag meiner Periode. Eine halbe Stunde bis eine Stunde nach der Einnahme habe ich starke Magenschmerzen bekommen, begleitet von erhöhter Temperatur, Hitzewallungen und einem allgemeinen Unwohlsein. Außerdem habe ich mich ziemlich schlapp gefühlt. Später bin ich ins Bett gegangen und gegen 4:00 morgens wieder aufgewacht. Ich hatte einen schnellen Herzschlag, Hitzewallungen, Magenschmerzen, starke Übelkeit, Unterleibschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken und habe mich sehr erschöpft, nahezu krank, gefühlt. Ich habe mich dann ins Bad geschleppt und hatte Durchfall. Ich dachte, dass es jetzt ja besser sein müsste und habe mich wieder hingelegt, konnte vor Magenkrämpfen aber nicht einschlafen. Dann bin ich nochmal in Bad gegangen und habe mich übergeben. Nachdem ich erbrochen habe, wurde es etwas besser und ich konnte etwas später wieder einschlafen. Ich muss dazusagen, dass ich das letzte Mal im Alter von 9 Jahren gebrochen habe, was jetzt 9 Jahre her ist. Mein Magen ist also sehr "robust". Durchfall habe ich sonst auch nie. Heute geht es mir etwas besser, nur die Schmerzen im unteren Rücken und die Unterleibschmerzen* sind geblieben, begleitet von Schlappheit. Essen kann ich wieder. Ein Magendarminfekt kann also ausgeschlossen werden, denn da hätte ich häufiger gebrochen und könnte nicht am nächsten Tag schon wieder essen. Mich gruselt es schon vor der nächsten Pille, weil ich Angst habe, dass es mir dann wieder so geht. Ist es normal, dass mein Körper so stark auf die erste Antibabypille reagiert und hat jemand von euch sogar ähnliche Erfahrungen gemacht? Liegt es an der hormonellen Umstellung und pendelt sich das noch ein oder ist es ein eindeutiges Zeichen, dass ich diese Pillensorte nicht vertrage und eine andere ausprobieren sollte? Soll ich heute eine weitere einnehmen oder es besser unterlassen?

(Einen Arzt, der mich heute behandelt, habe ich leider nicht gefunden, weil Freitag ist. Da bleibt nur der Gang in die Klinik, aber das würde ich erst machen, wenn es mir wieder so schlecht geht. Im Moment geht es ja.)

  • Ich nehme die Pille Aristelle. Das ist ein Generikum von der Valette und der Maxim, also ein Einphasenpräparat, das antiandrogen wirkt. 
  • Die Unterleibschmerzen und die Schmerzen im unteren Rücken können auch von meiner Periode kommen.
...zur Frage

Hefepilz am Geschlecht?

Meine Freundin bekommt des Öfteren Scheidenpilz und es geht uns langsam auf die Nerven. Nach 5 behandelten Ausbrüchen war ich beim Urologen und habe mit ihm darüber geredet und er meinte das die paar Bakterien die jeder Mann auf dem Penis hat, wahrscheinlich ausreichen, um die Infektion auszulösen, weil die Scheidenabwehr meiner Freundin nicht ganz intakt ist. Er hat einen Abstrich aus meiner Harnröhre gemacht und nichts gefunden. Jetzt habe ich meine Freundin nach längerer Zeit wieder gesehen und sie benutzen schon seit Längerem ein Intimshampoo das die Abwehr der Scheide nicht so doll reizen soll. Dann hatten wir Sex und es waren 2-3 Stöße ohne Kondom. Und jetzt hat sie wieder Pilz.

Ich verstehe nicht wie das sein kann wenn der Urologe sagt das es nicht von mir kommen kann, es aber trotzdem immer ausbricht wenn wir ungeschützten Verkehr haben?

Ich danke schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?