Freund mit Luftpistole angeschossen - wer hat Schuld?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Dir jetzt die Abgrenzung der Schuldformen, Mittäterschaft und deine Fahrlässigkeit zu erläutern, würde den Rahmen sprengen ;-)

Dran seid ihr eigentlich alle - bis auf den Verletzten vielleicht.

Du, weils deine Waffe ist, die ungesichert rum lag.

Der "Geber", weil er sie dem Schützen in die Hand gedrückt hat.

Und der Schütze, weil er geschossen hat. (vom möglichen Irrtum kann man wohl absehen, weil man auch mit ner Softair nicht aus kurzer Distanz - eig. gar nicht! - oder so auf nen ungeschützen Menschen ballert)

Vllt. sogar noch deine Eltern, weil sie dir eine solche Waffe überlassen/anvertraut haben... oh jeh...

Je nach Alter, Dummheit (sorry) und Anwalt... kann da schon ein Schmerzensgeld und eine Strafanzeige raus schauen für den einen oder anderen

Ich wunder mich selber wie man so dumm sein kann. Ich hatte die Waffe ordnungsgemäß im Schrank und war nicht im Raum aber danke...

0
@BEAFEE

ich wollte jetzt auch kein Salz in die Wunde streuen, aber komisch ist das schon - "ordnungsgemäß" würde für mich bedeuten, dass keiner außer mir Zugriff (Schlüsselgewalt) hat - egal ob ich im Raum bin oder nicht ;-)

0
@KanDoo91

"Ordnungsgemäße Lagerung von Waffen" bedeutet:

  • Waffen ENTLADEN und VERSCHLOSSEN in einem Schrank.
  • Munition an einem getrennten Ort, ebenfalls verschlossen.

Alles andere ist nicht ordnungsgemäß.

0
@TellYouWhat

gilt dass mit der lagerung auvh für luftgewehre???? ich dachte das gilt nur für scharfe waffen ??!! egal.. ich hab kein geld für nen waffenschrank .: )

0

Was er gedacht hat ist vollkommen egal. Scheinbar hat er sich gar nichts dabei gedacht, auf einen Menschen hzu schießen. Das ist gefährliche Körperverletzung. Der andere ist wegen Beihilfe dran.

Auszug aus

www.waffenrechtslupe.de

"Die strengen Vorschriften zur Aufbewahrung von Schusswaffen in zertifizierten Aufbewahrungsschränken gelten nur für erlaubnispflichtige Schusswaffen, nicht hingegen für „freie“ Luftgewehre und Luftpistolen. Hier bestehen keine speziellen Aufbewahrungsvorschriften, sondern nur der Grundsatz, dass die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen sind, um zu verhindern, dass diese Gegenstände abhanden kommen oder Dritte sie unbefugt an sich nehmen. Zu beachten ist allerdings, dass zu den unbefugten Personen auch Kinder zählen. Sind also Kinder im Haus, muss auch das Luftgewehr bzw. die Luftpistole so weggeschlossen werden, dass sie unerreichbar sind."

natürlich. er hat mit einer waffe auf ihn geschossen - er hätte sich vorher überzeugen müssen, dass er keine "harmlose" waffe in der hand hat (was ja eigentlich ein paradoxon ist)

Netter Fall. Sowas bekommen die Jurastudenten im ersten Semester.

Wie es letztlich ausgehen wird, dürfte der Richter entscheiden. TellYouWhat hat schon richtig geschrieben, dass die Würdigung der Täterschaften und des schuldhaften Handelns den Rahmen hier sprengen würden. Der Tatbestand der gefährlichen KV wurde jedenfalls erfüllt.

Ich würde mich als Waffenbesitzer und als Schütze warm anziehen. Das dicke Ende kommt noch.

Eins ist aber sicher: Man schießt nicht mit Schusswaffen auf andere Menschen.

Würde mir selber auch nie in den Sinn kommen. Ich hatte die Waffe aber im Schrank und war nicht im Raum. Für eine Luftpistole brauche ich ja keinen Waffenschrank. Der wäre doppelt so teuer wie die Waffe.

0

der besitzer der waffe hat schuld, dass er diese zugängig fürandere rumliegen lässt. aber unter freudnen passieren schonmal unfälle,ohne dass man sich anzeigen muss.

Da sagst du was...

Aber ich bin nicht Schuld. Ich habe mich an alle auflagen gehalten. Die Waffe war im Schrank und sogar die Kugeln waren in einem anderen Raum. was garnicht nötig ist...

0
@KanDoo91

mir scheint du kennst dich selber da am besten mit aus. wenn dualles beachtet hast, dnan bist du fein raus. wenn aber der eine kumpel den anderen anzeigt, dann war das wohl mitder freundschaft zu dritt. regald das doch unter kumpels.

0

Sicherlich hat er schuld. Das Schlimme ist nur,ich gehe mal davon aus, daß ihr minderjährig seid, daß die Erziehungsberechtigten ordentlich einen auf den Sack kriegen:-(((((((

Ich bin 22....

0
@KanDoo91

ok....sorry....derjenige, der geschossen hat ist auf jeden Fall dran, wenn Anzeige erstattet wird.

Du wirst aber auch nicht ohne wegkommen, denn eine Waffe hat nicht einfach irgendwo rum zu liegen....

0
@BEAFEE

Die lag nicht rum. Ich hatte die im Schrank aber die werden trotzdem sagen das man die Waffe so aufbewahren muss das keiner dran kommt. Das wäre nur möglich wenn ich einen Safe kaufe der wohl teurer als die Pistole ist.

0

was seit ihr für dullis wo habt ihr das luftgewehr her??? aba der schütze hat glaube ich keine schuld denn er wusste nicht das es ein luftgewehr ist aba selbst softairs sind verboten also hat er ja schonmal gegen das waffen gesetzt verstoßen also beim nechsten malk nachdenken!!!!!

  1. Lern schreiben, 2. aba gibt es nicht, 3. das war ne Pistole 4. sind softairs erlaubt und 5. habe ich mir das Teil gekauft weil ich alt genug bin.

Ich wette du bist keine 12 jahre alt...

0
@KanDoo91

Ich wette du bist keine 12 jahre alt...

Da lehnt sich aber jemand weit aus dem Fenster. Wenn Du wirklich '91 geboren wärest, dann ist eh schon Hopfen und Malz verloren.
Eine geladene oder einfach zu ladende Luftpistole rumliegen zu lassen (oder sie noch jemanden zu geben) grenzt schon stark an geistiger Umnachtung.

0
@nurnochmehr

Wenn das Wort Waffe fällt, gehen bei einigen wohl alle Alarmleuchten an....

Ich hatte die im Schrank und sogar die Kugeln hatte ich ganz wo anders. Die hatte er wohl selber dabei. Ich habe mich völlig korrekt verhalten. Oder soll ich einen Panzerschrank kaufen der 10 mal so teuer ist wie die Pistole? Der wusste halt wo die war und wie man sie läd.

0
@KanDoo91

Woher wusste er es denn? Einfacher Instinkt ist das sicher nicht.
Ein kleiner Tresor wäre sicher angebracht, wenn auch nicht vorgeschrieben. Wenn der Schütze falsch gezielt hätte, hätte es auch ins Auge gehen können.

0

Es ist keine "gefährliche" Körperverletzung, aber eine "Körperverletzung" schon. Da dürften alle, derjenige der geschossen hat und derjenige, der die Waffe ausgehändigt hat UND derjenige, dem die Waffe gehört, unangenehme Post vom Staatsanwalt bekommen.

oh doch. aus einer "einfachen" körperverletzung wird eine gefährliche körperverletzung, wenn diese mittels einer waffe oder eines gefährlichen werkzeugs beigebracht wird.

das ist in diesem fall ja wohl eindeutig.

§224 StgB

0

Ich habe gegen garnichts verstossen. Ich bin alt genug und die waffe war im Schrank...

0

Nein die Schuld betrifft den der gelogen hat. Warum hat er gelogen? Weil er den anderen nicht mochte? Sag dem Verletzten das der gelogen hat es mit absicht tat. Und er ihn anzeigen sollte:

Am 1.07. gekauft und schon den ersten angeschossen.

Ihr seid grandios!! :D

Nur weiter so, aber dann vielleicht mit Kaliber 7,62

Die Schuld hat der, auf dem die Waffe angemeldet ist. (Oder wird ne Luftpistole nicht angemeldet?) Wenns nicht angemeldet werden muss dann hat der Schuld, der geschossen hat UND der, der ihm die Waffe gegeben hat. Die Hauptschuld trägt dann der, der ihm die Waffe gegeben hat. Außer, wie gesagt, es is angemeldet, dann is der Besitzer schuld.

Dann wäre sie verschlossen gewesen. Die muss nicht eingetragen werden.

0
@KanDoo91

Hätt ja auch sein können, dass der Waffenbesitzer unverantwortlich is und eine eingetragene Waffe einfach so rumliegen lässt. ^^

Aber danke fürs Aufklären.

0

das ist ja cool. dann erschiesse ich meine nervigen nachbarn mit der angemeldeten waffe des anderen nachbars und komme straffrei aus der sache raus.

fällt dir was auf? vielleicht, dass das, was du geschrieben hast, unsinn ist?

0
@hansderweisse

Wenn man nur ein gaaanz klein wenig nachdenkt wird man merken, dass ich gemeint habe, dass die Hauptschuld bei dem liegt, der die Waffe angemeldet hat, weil er sie so verschlossen aufbewahren muss, dass außer ihm niemand Zugriff zur Waffe hat..

Ich bete zum Herrn, dass es Hirn regnet..

0
@Guckl

das ist weiterhin falsch. bei der körperverletzung kommt es darauf an, wer diese beibringt. weiterhin gibt es die anstiftung bzw. beihilfe für weitere beteiligte in dieser sache. ein bisschen logik und ein blick ins StgB würden dir helfen.

ach so.. das mit dem hirn.. muss man denn immer gleich beleidigend werden? meinst du nicht, dass du dich damit selbst disqualifizierst?

0
@hansderweisse

Das ist so zimlich das, was ich geschrieben habe, nur, dass der Besitzer eigentlich die Verantwortung hat, eine Waffe verschlossen und sicher aufzubewahren, sodass nur er an die Waffe ran kommt..

Nein. Zum beleidigen. Wenn du meine Aussage als Beleidigung nimmst, glaubst du dann nicht auch, dass es eine Beleidigung ist zu sagen, dass ich Unsinn schreibe, womit du an meiner Intelligenz zweifelst? Aktion -> Reaktion.

0
@Guckl

Naja, der Begriff "Unsinn" bedeutet, dass etwas keinen Sinn hat. Nicht mehr und nicht weniger. Daraus einen Rückschluss auf die Intelligenz zu ziehen, ist zumindest gewagt :-)

Du sprachst in Deinem Beitrag von der Hauptschuld desjenigen, der dem Schützen die Waffe gegeben hat. Und das macht nun einmal keinen Sinn, weil dieser die Körperverletzung nicht begangen hat, sondern höchstens Beihilfe geleistet hat oder ihn angestiftet hat. Das kann beides bestraft werden, liegt aber deutlich unter der eigentlich begangenen gefährlichen Körperverletzung.

0
@hansderweisse

Ahja.. Tschuldigung. ^^

Hab mich falsch ausgedrückt. Die Hauptschuld liegt bei dem, der die Waffe überreicht hat, im Wissen, dass die Waffe kein Spielzeug ist, das nur ungefährliche Kügelchen abfeuert, sie aber trotzdem überreicht hat mit der Aussage, dass sie eine Softair ist, welche ungefährlich sind, solange man sie nicht ins Auge oder so bekommt.

Damit war der, der die Waffe abgefeuert hat unwissend über das Ausmaß der Kraft des abgefeuerten Projektils und kann nicht als Hauptschuldiger genommen werden. Bestraft wird er natürlich trotzdem nicht viel weniger als der Hauptschuldige, da er trotz Unwissenheit absichtlich geschossen hat und nicht dazu genötigt wurde.

So, das sollte lang genug sein, damit ich mich genau ausgedrückt hab. ^^

0
@Guckl

ok, ich stimme dir zwar weiterhin nicht zu, aber die argumente wurden ausgetauscht und damit beende ich das an dieser stelle :-)

0

Und mit einer Softair schießt man einfach auf einen anderen Menschen?

Natürlich ist der Schuld, der geschossen hat.

Natürlich hat er Schuld und du bekommst auch noch dein Fett weg. Weil du die Waffe rumliegen lassen hast.

Die war im Schrank. Verschliessen muss man die nicht...

0

Stellt sich die Frage warum dort eine geladene Luftpistole rumliegt...

was für freunde seit ihr den?

Der Luftpistolen Hersteller!! Mal Ernsthaft kaspert doch nicht mit so ner Scheiße rum!

Was möchtest Du wissen?