Freund mit Kind brauche Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Zuersteinmal dieser Spruch "Wenn du nach Hause gehst brauchst du nicht wieder zu kommen" was soll das denn? Ganz ehrlich sowas würde ich mir nicht gefallen lassen.

Wie alt ist denn die Tochter? Bestimmt noch etwas kleiner oder?
Als ich klein war und mein Vater mich seiner neuen Freundin vorgestellt hat, hatte ich erst ein bisschen Angst vor ihr. Immerhin musste ich ja wohl oder übel mit ihr auskommen und ich wusste nicht so richtig was ich zu ihr sagen sollte und war erst nciht gern allein mit ihr. (Mittlerweile kann ich sei super gut leiden)
Da war ich meinem Papa gegenüber schonmal etwas anhänglicher als sonst was auf der einen Seite daran lag, dass ich noch sehr schüchtern ihr gegenüber war und auch Angst hatte, dass sie ihn mir ein Stück weit wegnimmt.
Was ich eigentlich damit sagen will ist, dass du mal versuchen solltest das ganze aus ihrer Perspektive zu sehen. Töchter haben meist einen sehr starken Bezug zu ihren Vätern, was aber nicht heißen sollte das du dabei auf der Strecke bleiben sollst.

Zuerst gilt es Vertrauen zu ihr aufzubauen und das Stück für Stück. Je öfter ihr euch seht, desto besser werdet ihr euch leiden können du wirst sehen. Sei einfach ihr gegenüber der Mensch den du, als du selbst in ihrem Alter warst, gern um dich gehabt hättest. Versuch aber nicht die Mutterrolle zu übernehmen. Kinder merken es ganz schnell wenn sich jemand verstellt also sei einfach offen und ganz du selbst.
Lass ihr Zeit sich an dich zu gewöhnen und fang vielleicht mal ein Gespräch mit ihr an. Vielleicht was sie gerne macht, was sie mag oder so etwas ähnliches. So kannst du ihr näher kommen. Sei nicht gleich demotiviert wenn es am Anfang noch etwas krampfhaft zwischen euch zugeht, aller Anfang ist schwer.

Trotzdem solltest du dringend noch einmal mit deinem Freund darüber reden. Es geht natürlich gar nicht, dass du nicht beachtet wirst. Mach ihm deinen Standpunkt klar und sage ihm, dass du dich ausgeschlossen fühlst.
Dabei solltest du betonen, dass du seine Tochter auch richtig kennenlernen und ins Herz schließen möchtest, aber wenn er sie nur hinter sich versteckt und dir keine Möglichkeit dazu bietet dann ist er ja wohl selbst schuld.
Außerdem frage ich mich ob es wirklich nötig ist, dass sie zusammen in einem Bett schlafen.
Sag ihm das ruhig immerhin seit ihr beide in der Beziehung gleichberechtigt.
Dein Freund muss auch mal merken, dass du es ernst meinst mit dem was du sagst.

Mein letzter Tipp ist, dass er mit seiner Tochter doch auch mal über dich reden kann. So generell was über dich erzählt oder ihr auch mal sagt, dass er dich liebt und das er selbst auch möchte das ihr beide euch gut versteht. Wenn er das sagt wird sie sicher auch mal drüber nachdenken.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei eurem Treffen ^^
LG mika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist seine Tochter und wird es immer bleiben. Willst Du etwa, dass er sie vergißt? Versetze Dich mal in die Lage des Kindes. Wenn Du das Kind wärst, was würdest Du Dir wünschen?

Du hast eine ganz andere Stellung, die der Freundin an seiner Seite. Das mußt Du verstehen, sonst wirst Du die Beziehung bald beenden können. Überlege, ob ihr gemeinsam etwas unternehmen könnt. Wie alt ist denn das Kind?

Dem Freund würde ich aber sagen, dass der Platz nachts im Schlafzimmer Dir gehört. Tagsüber kann er mit dem Kind kuscheln, soviel er möchte, auch abends auf der Couch. Aber nach dem Zubettgehen ist der Platz im Schlafzimmer für Dich und ihn reserviert. Morgens kann ja die Kleine mit euch im Bett herumtollen, wenn sie noch in dem Alter ist.

Bemühe Du dich mit um das Kind tagsüber. Aber der Platz im Bett ist deiner. Biete diesen ernsthaften Kompromiss deinem Freund an. Dein Freund wird Dich um so mehr lieben, wenn er sieht, dass Du Dir Mühe gibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du eigentlich? Sie ist seine Tochter!!!

Es muss dir von Anfang an klar gewesen sein, dass sie für immer Teil seines Lebens ist - ein sehr wichtiger Teil. Wie alt ist sie denn? Ich nehme mal an, dass sie noch ein Kind ist (<12J) weil sie noch beim Papa im Bett schlafen mag und gern mit ihm kuschelt. Leider (für dich wohl eher "zum Glück") hört das irgendwann von selbst auf, wenn das Mädel in die Pubertät gerät und anfängt sich für andere Jungs/Männer als ihren Papa zu interessieren.

Mal im Ernst: Bist du wirklich auf ein Kind eifersüchtig? Es ist SEIN Kind und wenn du ihn wirklich liebst, müsstest du eigentlich auch sie so lieben denn sie ist ein Teil von ihm - und das wird sie immer bleiben.

Alles andere ist kindischer Zickenkrieg der niemandem was bringt. Wenn du versuchst "gegen" seine Tochter anzutreten wirst du definitiv den Kürzeren ziehen. Nichts ist so innig wie die Liebe von Eltern zu ihren Kindern und DAS IST AUCH GUT SO!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfruediger
03.03.2017, 09:47

sorry, aber jede Frau an ihrer Stelle empfindet das so. das ist völlig normal und nicht von der Hand zu weisen. es ist aber in der Tat so, sie kann es verstehen, seine Tochter nicht, vor dem Hintergrund des Alters! da müssen sie durch!

1
Kommentar von Fabiennemu
03.03.2017, 15:03

Na ich glaub bei dir ist auch etwas schief gewickelt kann das sein? Das hat doch nichts mit Eifersucht zu tun. Sie weiß nur nicht wie sie sich richtig verhalten soll, weil es ihr Freund auch nicht gerade leicht macht. Wie schon einige geschrieben haben, gehört das Bett nachts IHR und IHM...nicht ihm und seiner Tochter und sie muss dann auf das Sofa. Wo kommen wir denn da hin?! Das ist schon mal Punkt 1 wo überhaupt nicht geht. Punkt 2 seine Aussage, wenn sie nach hause geht brauch sie gar nicht mehr zu kommen. Was soll das denn für ein Scheiß sein bitte?! Wenn er will, dass auch sie ein gutes Verhältnis zu seiner Tochter aufbaut, muss auch er etwas dafür tun. So wie er es macht und sie immer nicht mit einbindet und ignoriert, kann das nichts werden und da kann ich sie auch gut verstehen. Ich wäre da genauso verunsichert und wüsste nicht, wie ich mich verhalten sollte. Auch wenn es seine Tochter ist, irgendwo sind auch Grenzen.

0

Ja, das in Ordnung, auch wenn es dir schwer fällt.

Wenn du dich auf einen Mann einlässt, der bereits ein Kind hat, hat das Kind immer Vorrang vor dir. Das gilt auch für Männer, die sich mit einer Mutter zusammen tun.

Wenn man das anerkennen kann und gerade deshalb liebevoll im gegenseitigen Respekt und Wohlwollen nach win-win-Situationen sucht, kann das gut klappen und ist für alle beglückend.

Eure Situation braucht Anerkennung und Zustimmung von allen Beteiligten, wobei es normal ist, dass das Kind seine Mutter weiterhin liebt. Du wirst niemals deren Stelle einnehmen können, und das sollst du auch nicht.

Wenn du diese Vorgaben nicht anerkennen oder aushalten kannst, versuche nicht krampfhaft, dich zu verändern, denn das wird nicht klappen. Dann bist du für eine Patchworkfamilie eben nicht geeignet.

Dann bringe die notwendige Aggressivität auf, um einen klaren Schlussstrich  zu ziehen.

Alles Gute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das seine Tochter immer Priorität für ihn haben wird, muss dir klar sein. 

Aber er sollte eigentlich ein Interesse daran haben, dass seine neue Partnerin und sein Kind miteinander klar kommen. Wenn er sich so verhält ist das natürlich nicht förderlich. 

Ich würde an Deiner Stelle mit ihm ein ruhiges Gespräch suchen. Sag ihm, was Dich stört und wie du dich dabei fühlst. Mach ihm aber keine Vorwürfe, sondern verwende ich-Botschaften. Mach ihn klar, dass du darauf bedacht bist, ein gutes Verhältnis zwischen euch drei aufzubauen. 

Wenn ihr Platz dafür habt, solltet ihr der Kleinen einen eigenen Schlafplatz gestalten. Ein eigenes Zimmer oder ein liebevoll gestaltetes Gästezimmer wäre natürlich ideal. Wenn das bei euch nicht möglich ist, dann sucht eine geeignete Alternative. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich damit abfinden, das ihm seine Tochter wichtig ist. Und wenn er sie nur an den Wochenenden bei sich haben kann, möchte er eben so viel Zeit mit ihr verbringen wie möglich. Er liebt sie eben.

Das du das Bett räumen musst, halte ich allerdings für übertrieben.

Denk mal drüber nach, ob du das weiter so mitmachen möchtest.

Ich würde eher bald die Reißleine ziehen. Rede doch mal mit ihm, das du dich nicht gut dabei fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sophie,

tut mir leid dass du dich in so einer doofen Situation befindest... leider schreibst du nichts über das Alter des Mädchens. Ich gehe mal von zw. 5-10 Jahren aus.

Leider weiß ich auch nicht, wie oft denn die Tochter zu Besuch ist? 1x im Monat? Dann würde ich sagen, habe mehr Verständnis dafür, dass dein Freund die Zeit so intensiv nutzen möchte. Warum versuchst du nicht außerdem mal, die Situation über das Mädchen zu entspannen? Ist ein schwieriger Weg, da du versuchen solltest bei ihr zu punkten OHNE dich anzubiedern. Schlag mal vor ein Eis essen zu gehen oder sonst irgendwas was der Kleinen Spaß macht. Wahrscheinlich bist du für sie momentan nur der Grund warum Papa nicht mehr zu Hause ist. Zeig ihr, dass sie dich deswegen trotzdem mögen kann. Aber nicht übertreiben: sonst bist du nur die "Schleimerin"...

Viel Erfolg!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Sache ist für beide schwer.

ich bin selbst Vater und vor vielen Jahren geschieden und weiß wie man sich als Vater in einer solchen Situation fühlt. betrachte es vielleicht so, sie ist ein teil von ihm und wie wir er sich fühlen wenn er dazu keinen Zugang mehr hat...

er würde auch in eurer Beziehung immer nur ein halber Mensch sein...

sprich bitte mit ihm und akzeptiere dass sie vor dir dran ist, denn sie ist die Hilfe bedürftige auch wenn du ihn über alles liebst, wird es immer so sein.

und ganz ehrlich, es kann wenn es sich eingespielt hat auch ein sehr erfüllendes miteinander für alle werden, dazu müsst ihr aber zueinander finden alle!

Alles gute Rüdiger

verliere die Zuversicht nicht, Kinder sind ein großer Zugewinn für alle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, wenn er seine Tochter an den Tagen wo er sie sehen kann "bevorzugt" ist das eigentlich doch sehr löblich, immerhin ist sie sein Kind und ich finde es gut, wenn er sich um sie kümmert.

Ich tippe darauf, dass es sich um zwei Tage alle zwei Wochen handelt?

Wenn er wirklich gesagt hat, dass du nicht wieder kommen brauchst, wenn du nach Hause gehst - das ist unfair von ihm. Oder von Dir falsch verstanden.

Wie alt ist die Tochter denn? Und vielleicht mag sie dich ja auch wenn ihr euch erstmal richtig kennen gelernt habt. Immerhin wird sie immer zu deinem Freund gehören und ist damit auch Bestandteil deines Lebens geworden. Unternehmt was zusammen, habt Spass und lasst den "Rosenkrieg" weg, dann kann das schon gut für alle werden.

Ich kenne auch Patchwork so sich auch die Ex-Partner mit den neuen Partnern verstehen. Und das finde ich erstrebenswert.

Wenn du natürlich sagst, hey, das ist ein no-go - dann weisst du was das einzige ist was Du tun kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einen Vater wünschen wir uns doch alle. Der dich Dan schon genug Zeit nimmt wenn man ihn schon nicht jeden Tag haben kann. Sie sollte oberste Priorität haben und du solltest stolz sein das er sich so drum kümmert. Du hast ihn ja die restliche Zeit. Wenn du immer meckerst und es so rüber kommt als sie sie eine lasst ist es klar das sie dich nicht mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe deinen Freund, seine Tochter Word vermutlich bei der Mutter wohnen und er sieht sie nicht jeden Tag. An erster Stelle kommt immer das Kind, auch wenn die Eltern zusammen wohnen. Das Mädchen braucht ihren Papa, er möchte ihr zeigen das er sie liebt. Auch wenn er ihre Mama nicht mehr liebt. Wo soll das Mädchen sonst an erster Stelle stehen wenn nicht bei den Eltern? Wo soll sie sonst Geborgenheit und Liebe spüren? Da bleiben eigentlich nur die Eltern & das braucht ein Kind zur normalen Entwicklung. Wenn sie mal alt genug ist, wird sich das auch etwas ändern ;)

Versuche dich einzubeziehen, beteilige dich an spielen, zeig ihr dass sie bei EUCH immer willkommen ist und du dich auch freust sie zu sehen. Vielleicht magst du mit ihr mal was backen? Wie alt ist das Mädchen eigentlich?

Dein Freund will bestimmt auch das ihr beide euch versteht, sonst würde er nicht sagen "er hat auch gesagt wenn ich nach Hause gehe brauche ich nicht mehr wieder zu kommen."

Alles Gute wünsche ich euch drei :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh man, es ist seine Tochter.. Natürlich ist sie seine Nr 1 und das wird immer so bleiben. Versuche damit klar zu kommen und dich mit ihr anzufreunden. Du bist immer da, sie vermutlich wenn nur am Wochenende. Völlig normal, dass sie seine oberste Prio ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies dir mal alle deine Fragen durch und denke dann darüber nach ob er der richtige Mann für dich ist.....er scheint dir nicht wirklich entgegen zu kommen oder deine Gefühle zu beachten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?