Freund mag Kollegin mehr. Wer hat Recht bei diesem Problem?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube du hättest ihn nicht vor die Wahl stellen dürfen.

Da es bei Männern oft 2 geteilt ist. Ich z.B. habe jetzt seit langem eine sehr schöne Beziehung und meine Freundin ist auch wie meine beste Freundin und die einzige, für die ich Liebe und sexuelle Anziehung  empfinde, und noch meine "beste Freundin außerhalb der Beziehung"/Trainingspartnerin für welche ich auch eine Art Liebe empfinde, aber eher geschwisterlich. Wie bei dir und deinem Ex-Freund kannte ich meine Trainingspartnerin auch schon einige Jahre länger, und wäre meine Freundin nach einem Monat oder sogar nach einem halben Jahr angekommen und hätte mich vor diese Entscheidung gestellt, dann hätte ich genauso reagiert wie dein Ex. Mittlerweile hat sich das natürlich stark geändert, jetzt fällt die Entscheidung nicht mehr so leicht, da ich meine Freundin über alles liebe, aber ich den Kontakt zu meiner Trainingspartnerin auch nicht abbrechen will. Dennoch kann man die Gefühle zu meiner Trainingspartnerin nicht mit denen zu meiner Freundin vergleichen, weshalb es meine Freundin auch kicht stört, da es auch keinen Grund für sie gibt eifersüchtig zu sein.

Ich hoffe ich kann dir damit eine andere Sichtweise näher bringen und wenn du für deinen Ex-Freund etwas empfindest, dann würde ich ihm noch eine Chance geben.

Die frage hast du eindeutig zu früh gestellt. Nach nur einem Monat Beziehung kannst du sowas nun wirklich nicht verlangen. Er hat richtig reagiert. Sieh es doch mal umgekehrt, du hättest doch auch so reagiert

Freundschaft ist wichtiger als Liebe...Wenn er ihr die Freundschaft kündigt und es mit euch irgendwann nicht mehr klappen sollte, dann hat er niemanden an den er sich wenden kann...^^

Was möchtest Du wissen?