Freund klammert zu sehr und engt mich, habt ihr Tipps?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist nicht zuständig für das "Beleidigtsein" deines Freundes.

Du bist aber zuständig dafür, dass es dir selbst gut geht.

Wenn eure Gespräche diesbezüglich keine Wirkung zeigen, dann würde ich an deiner Stelle absofort festlegen, wie die Beziehung aussieht, damit es dir nicht zuviel wird. Du kannst ihm zum Beispiel sagen, dass du absofort z.B. 2 oder 3 Tage in der Woche Zeit für dich brauchst. Das ist nicht gegen ihn gerichtet sondern für dich nötig. Auf das Beleidigtsein würde ich dann gar nicht weiter eingehen, weil--für diese Art und Weise zu reagieren- bist du nicht zuständig.

Du kannst auch mal im Internet unter googlen unter: "Abhängige Persönlichkeit (sstörung)". Vielleicht trifft das ja auch ein klein wenig zu und du kannst dich dann besser davon abgrenzen, wenn du weißt, dass das ein ziemlich umfassendes Problem ist.

Allgemein würde ich dir raten, nicht in die Therapeutenrolle zu verfallen sondern einfach immer Klartext mit ihm zu reden, was dich stört.

Versuch herauszufinden, warum er so anhänglich ist. Ist er deiner nicht sicher? Hat er Angst, das andere Menschen oder Dinge interessanter für dich sind als er? Hat er Verlassenheitserlebnisse in der Kindheit oder Jugend gehabt? Ist er einfach ein Kontrollfreak? Will er über deine Zeit und dich bestimmen und so Macht ausüben? Oder hat er andere Gründe. Wenn du den Grund weißt, kannst du dagegen an arbeiten.

Er scheint dich sehr zu lieben. Sag es ihm sanft. Wenn er beleidigt ist dann muss er das einstecken. Sag vielleicht am Anfang das du ihn liebst und fang dann langsam an.

Was möchtest Du wissen?