Freund kifft zu viel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey kenne da so Leute die kiffen xD, haben mir auch immer was angeboten aber immer brav nein gesagt. Heißt spreche nich aus erfahrung xD
Spaß bei Seite. Dein Freund kifft wahrscheinlich zu viel. Du solltest ihm viellricht raten zur Drogenberatung zu gehen. Wirklich schädlich ist nur der Tabak. Seim regelmäßiger Konsum geht wahrscheinlich mit der Nikotinabhängigkeit einher die sich bei ihm wohl entwickelt hat. Versuch ihm doch mal zu raten pur zu rauchen und wenn Tabal dann vielleicht American Spirit zu rauchen. Und Kippen und Pot dann auch getrennt Konsumieren und beides nach und nach runterfahrn. Kiffen muss er ja nicht unbedingt aufhören. Wichtig ist halt das das nicht sein Lebensinjalt wird und er noch andere Sachen macht. Er außerdem nen Jay raucht um Spaß zu haben nicht um Probleme zu verdrängen oder so.
peace

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grungelife
22.07.2016, 00:34

Danke für die Antwort :) ja also er raucht auch ganz viele kippen, also er ist von beidem abhängig und ich finde es eigentlich nicht soooo schlimm das er so viel kifft aber es sorgt mich halt schon einbisschen :D und er macht es nur weil er hält abhängig ist und Spaß dabei hat und gut Chillt und nicht wegen Problemen. :) ich werd ihm demnächst mal sagen er soll versuchen etwas weniger zu kiffen für mich. :D

0

hmm das is ne phase die manche mal durchmachen, es wird erst wirklich wie bei vielen dingen erst bedenklich wenn man eine abhängigkeit entwickelt. Da du diese aber beschreibst ist es schon ein problem :/ vielleicht mal langsam die jay anzahl reduzieren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grungelife
21.07.2016, 20:56

Glaube das klappt nicht, er ist auch bekannt als Dealer hahaah :D und er sagt immer das ist sein Leben und ich muss das akzeptieren

0
Kommentar von grungelife
22.07.2016, 00:36

Ja das stimmt :) Danke für deine Antwort :)

0

man verliert davon laut meiner Bio-Lehrering und einer Drogenkonventions-Frau langsam gehirnzellen... ich glaube eher, dass man von der Lustlosigkeit einach weniger nachdenkt, und damit leistung nicht abrufen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aXXLJ
22.07.2016, 06:20

Was soll denn - bitteschön - eine "Drogenkonventions-Frau" sein?

Selten solchen Unfug gehört.
Informiere Dich mal über die Freizeit-Angewohnheiten des (damals) Jugendlichen Barack Obama.

Und dann erzähl noch einmal jemandem die (unlustige) Geschichte des (damals) Jugendlichen Barack Obama.

0

jedes Rauschmittel ist schädlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sucht entsteht mehr durch den bei gemischten Tabak, der rest ist eine schlechte angewohnheit.

Am besten wäre es ganz auf den Tabak zu verzichten, ist eh eine komische angewohnheit von uns, normal raucht man das pur, jeder niederländer schüttelt den Kopf wenn wir Tabak bei mischen. (Als beispiel.)

Auch würde er dann merken was der Tabak aus macht, vielen die zuvor mit Tabak geraucht haben fehlt dann was beim Kiffen, und zwar der Tabakflash, ohne ist die Wirkung nämlich viel klarer. Am besten wäre es zu verdampfen - vaporiezer.

Ich könnte fast Wetten, das wenn er den Tabak ganz weg lässt, und sogar mit dem rauchen aufhören würde, er ne ecke weniger kiffen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google "Tabakzusatzstoffe" und überlege, ob selbige einen größeren negativen Effekt verursachen könn(t)en als Cannabis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?