Freund ist nach sex nicht mehr liebesbedürftig?

20 Antworten

Das hat was mit den Hormonen zu tun. Geht wohl den meisten Männern so.

Aber da eine Beziehung aus Geben und Nehmen besteht, wirst du deine "Nachglüheinheit" ganz konkret einfordern müssen.

Das hat bei meinen kuschelunwilligen Partnern funktioniert- einfach mit der Ansage: ICH brauch das hinterher, bitte tu es für mich.

Wenn er dich liebt, wird er es tun, und wenn es nur ein Viertelstündchen ist.

Die meisten Männer wollen danach sowieso am liebsten ein bisschen schlafen, da kann man das miteinander verbinden. Am schönsten ist "eingestöpselt" aneinandergekuschelt wegdösen.

Ich kann dazu nur sagen, dass Du mir leid tust. Ich wöllte nicht, nur weil meinem Freund grade so ist, mal schnell ne Nummer schieben und dann werde ich links liegen gelassen.

Ich kann Dir versichern - auch wenn andere das Gegenteil schreiben - das ist nicht normal. Das ist doch das Schönste, wenn man anschließend aneinander gekuschelt zusammen im Bett liegen bleibt.

Da ich bereits 58 bin, war ich mit mehreren Männern zusammen, bevor ich geheiratet habe. Nie war das der Fall, was Du hier so schilderst. lg Lilo

Es ist das Zusammenspiel insbesondere zweier Hormone: Testosteron macht geil, Oxytocin erregt das Bedürfnis zu kuscheln. Im Vorspiel und im GV werden beide Hormone von beiden Geschlechtern produziert und in die Blutbahn ausgeschüttet, aber nicht in gleicher Weise. Während bei der Frau das Oxytocin in der Endphase des GV und auch danach noch bestimmend ist, ist dies beim Manne nicht der Fall, sondern die Ejakulation wird durch eine kräftigen Testosteronstoß ausgelöst.

Was möchtest Du wissen?