Freund ist meine Meinung egal

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mache vor seinem freund auf keinen fall eine szene! Schreibe ihm jetzt noch einmal, dass du das eigentlich nicht willst... oder du machst es so, dass du es heute einmal aushälst und morgen mit ihm redest, dass du es nicht in ordnung fandest und ja eigentlich gesagt hast, dass du das nicht willst. Und dass du eben "Angst" hast, dass deine meinung ihm egal ist wenn man zusammen lebt, muss man kompromisse machen

Danke. Nein das hatte ich auch auf keinen Fall vor, ich bin auch nicht die Person die das tut. Ich werden dann morgen mal mit ihm darüber reden.

2

also ich finde es total verständlich wenn du deine Ruhe haben möchtest nach der Arbeit , dein Freund könnte da wirklich mal Rücksicht drauf nehmen und den Kumpel halt am Wochenende bei euch pennen lassen,was ist den so wichtig das der heute bei euch pennen muss? ohne triftigen Grund würde ich ihn schon zur Rede stellen das dass so nicht geht ..

Frage ihn erstmal warum besagter Freund unbedingt unter der Woche bei euch schlafen soll. Vielleicht hat er grade große Probleme und dein Freund will für ihn da sein.

Ich bin 18 und hatte noch nie einen Freund?

Ist es ok wenn ich noch nie einen Freund hatte, ich fühle mich nicht so wohl wenn ich jemanden kennenlerne!!???

...zur Frage

Ab wann würdet ihr euren Partner verlassen? Fremd flirten, küssen oder Sex oder alles verzeihen?

...zur Frage

Ich gehe zum ersten mal zu meinem Freund nach Hause

Hey :)

ich gehe heute zum ersten mal zu meinem Freund nach hause. Wir sind jetzt 2 wochen zusammen und beide 15 jahre alt. Eigentlich freue ich mich darauf, hab aber auch angst das er irgendwas machen will weil ich mich noch nicht bereit für intime sachen fühle und erst recht nicht nach 2 wochen. Wenn er mein t-shirt hochziehen möchte, will ich aber irgendwie auch nicht "nein" sagen :/ was soll ich tun?

...zur Frage

Kinderkram in einer 5. Jährigen Beziehung?

Wir waren gestern bei meiner Schwiegermutter und haben was getrunken. Ich nur mein Becks ICE, weil ich davon eher Bauchschmerzen bekomme, als betrunken zu werde (Ich trinke nicht gerne Alkohol in der Woche). Dann hat meine Schwiegermutter uns gefragt, ob wir mit zu Murat kommen. Ich wollte eigentlich nicht. Ich wollte eigentlich lieber nach Hause, aber bin trotzdem mitgegangen, weil ich mir dachte, sei doch nicht so spießig. Letztendlich bin ich mitgegangen auch meinem Freund zuliebe. Ich habe da nur Leitungswasser getrunken. Irgendwann habe ich gesagt, dass wir dann auch langsam nach Hause gehen. "Ja Schatz." Da stellt ihm einer noch ein Bier hin. Okay dachte ich, dann soll er das noch austrinken. Das eine Fußballspiel war zu Ende und er hat es immer noch nicht weiter geschafft. Dann bin ich schon mal vorgelaufen, aber bin dann wieder zurück um ihn zu fragen, ob er noch da bleiben will, dann hätte ich ihm sein Schlüssel wenigstens gegeben. 

Mein Problem: ich bin immer so nett und warte immer auf ihn. Wirklich immer. Wenn er zu Murat will, dann gehe ich mit, obwohl ich keine Lust habe bzw. Angst vor Stress habe.

Er kam dann mit und er hat sich über die Mannschaften aufgeregt, weil er freundschaftlich gewettet hat. Ich sagte, dass es für mich Kinderkacke ist, sich darüber aufzuregen. Dann soll er nicht wetten, oder gucken.

Er sagte dann, dass meine Sendungen wie Unter Uns und so auch für ihn Kinderkacke sind. Ist ja OK, aber das ist das einzige, was ich zur Zeit noch schaue, weil mich das interessiert. Er guckt doch auch Fußball, oder Skispringen, obwohl ich das nicht mag.

Ich wollte ihm schon den Ring wieder geben, wobei es eigentlich Unfug ist, worüber wir streiten.

Dann kommt noch, dass ich ihm sagte, dass ich nach 22 Uhr keine Stullen mehr mache. Er sagte, dass er mir hilft. DAS SAGTE ER BEI MURAT.

Auf dem Weg, hat er dann gesagt, dass ich ihm zu wenig Butter rauf mache. Ich dann zum ihm, warum er mir das nicht gleich sagt. Ich habe ihm dann auch gesagt, dass er die Butter auch Mal weiter bis zum Rand streichen soll und nicht nur in die Mitte, weil das einfach zu trocken ist.

Wir sind zu Hause angekommen. Nicht streitend. Er liegt jetzt auf der Couch und pennt. Danke... für gar nichts.

Zu dem kommt noch, dass ich extra mein Sport ausfallen lassen hab, weil ich es schön fand, dass er mich mit seiner Mutter von der Arbeit abgeholt hat. Er hatte heute frei, weil er ihr bei etwas geholfen hat.

Hätte ich ihn heute nicht geweckt, dann hätte er verschlafen. Dafür war er nicht mal dankbar.

Ich weiß es ist Kinderkram, aber wir streiten noch immer, weil ich keine Stullen gemacht habe. (Wir wechseln uns täglich ab)

Ich weiß einfach nicht wie ich das immer durchstehen soll. Ich stecke eigentlich immer zurück.

Weiß einer einen Rat, was ich tun soll bzw. wie ich das wieder besenftigen kann? Ich finde den Streit wirklich sinnlos.

...zur Frage

Sollte ich Schluss machen obwohl wir uns lieben?

Hey Leute. Also vorerst bitte ich darum, dass ihr euch die Frage erst einmal ganz durchlest, bevor ihr antwortet und nicht zu schnell urteilt. Außerdem geht's mir gerade so oder so nicht gut, deshalb bitte ich euch, sachlich zu bleiben und nicht verletzend zu werden.

Also die Sache ist die, ich habe seit ungefähr einem Jahr und paar Monaten meinen ersten richtigen Freund. Wir lieben uns über alles und sind im großen und ganzen auch ziemlich glücklich miteinander. Jedoch wohnen wir ca. 140km entfernt voneinander und treffen uns daher meistens nur an den Wochenenden. Normalerweise klappt das auch ganz gut, nur seit Dezember letzten Jahres sehen wir uns relativ unregelmäßig, d.h. Bis zu 4 Wochen lang gar nicht. Ich weiß, das mag für viele wie nichts klingen, aber für mich ist das wirklich sehr belastend, selbst wenn es auch nur an einem Wochenende nicht geht. Ich habe auch schon mit meinem Freund darüber geredet, für ihn ist es natürlich auch nicht schön, wenn wir uns mal länger nicht sehen, aber deutlich aushaltsamer als für mich. Und ich weiß einfach nicht, wie das mit uns weitergehen soll. Er sagt mir zwar immer, dass es besser wird usw aber offensichtlich sieht man davon nicht besonders viel. Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass wenn es dann mal nicht klappt, dass es meistens daran liegt, dass etwas wichtiges dazwischen kommt, wie zum Beispiel der Geburtstag der Oma oder so, nicht weil wir uns einander für Freunde, etc. Versetzen. Ich liebe ihn wirklich mehr als alles andere und die schlimmste Vorstellung für mich ist einfach, ihn zu verlieren. Jedoch will ich auch nicht, dass es mir gefühlt jede 2. Woche zum heulen schlecht geht deswegen.

Meine Frage ist jetzt deshalb: sollte ich eurer Meinung nach weitermachen, nicht aufgeben und darauf warten und weiter hoffen, dass es wieder besser wird? Oder sollte ich es doch lieber lassen und Schluss mit ihm machen? Ich bin wirklich überfordert mit der Situation. Danke im voraus :)

...zur Frage

Mein Freund zockt zu viel. Was tun?

Guten Abend zusammen,

mein Freund und ich wohnen mittlerweile zusammen und jeden Abend wenn er von der Arbeit kommt zockt er und das so lange bis wir schlafen gehen. Er hat kaum noch Zeit für mich. Fühle mich total vernachlässigt. Möchte ihn jedoch nicht verlassen, da ich ihn sehr liebe.

Was soll ich eurer Meinung nach tun?

Danke im Vorraus. :-)

LG, Di4na.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?