Freund ist extrem Selbstverliebt?

15 Antworten

Ich wiederum verdiene nicht so viel, hab nicht studiert, sondern eine Ausbildung gemacht und fühle mich oft durch seine Hetzen degradiert (obwohl sie nicht gegen mich gehen)

Dann hast du doch bereits ein Riesenproblem.

Dann frage ihn doch mal, ob er seine Muskeln "ganz oben" auch mittrainiert oder ob bei ihm nur Leute was wert sind, die sich so verhalten wie er das tut?

Dann hast du ein zweites Problem:

Wenn er nicht mal an dich denkt , um dir von Mann zu Frau ab und zu Zunwendung und ein Kompliment zu machen, dann wird er sich umgucken, wenn du anfällig für Komplimente von außen sein könntest.

Wenn man zuhause die Aufmerksamkeit bekommt, dann ist man weniger anfällig, vauf Komplimente von Fremden zu reagieren.

Bitte nichts von wegen mach Schluss oder so einen Quatsch, ich liebe ihn und das ist das einzige, was mich etwas stört.)

Das kann dir auch keiner vorschreiben, aber so wie du das beschreibst, besteht die Liebe in euerer Beziehung nur einseitig und das nur von deiner Seite.

"Jeder ist doch selbstverliebt, man muss heutzutage so sein, um Erfolg zu haben" usw.

Das sagt schon alles aus.

Pprobier doch mal folgendes aus und schaue, wie er darauf reagiert:

Wenn du weißt an welchem Tag er bei dir zuhause ist, lasse dir mal 3 tote Rosen durch einen Blumenladen nachhause schicken,, ohne Karte.

Dann bedankst du dich ganz "freudig" für seine Rosen, dass du dich über das Kompliment freust und dass er auch mal daran denkt, dir Blumen zu schenken.

Wenn er behauptet, er hätte keine geschickt, dann sagst du ihm halt: oh, dann habe ich wohl einen heimlichen Verehrer, aber auch egal, über die Blumen freue ich mich trotzdem.

Natürlich darfst du ihm nicht sagen, dass DU der Absender bist.

Ansonsten überlege dir , ob du weiterhin an der Seite eines Egoisten leben kannst.

Tote Rosen? Oder doch eher rote? 😉

0

Jop. Charakterlich gibts bei beiden enormen Defizite. Mit Verstand und intelligenten Ratschlägen kommt man da nicht weit bei solchen Menschen.

0

Das ist sein Wesenszug. Da kannst DU Nichts machen.

Wenn überhaupt müsste er sich in der Hinsicht tiefgreifend ändern. Das passiert aber nur aus Eigenmotivation. Von außen kann man da nichts machen.

Wenns das einzige ist was dich stört sei froh. Es wird immer was geben. Mit Narzissmus kann man lernen klar zu kommen also gibts schlimmere lose.

Die fehlende Selbstbestätigung kann man sich ja von wo anders herholen. Wenn du das brauchst um dies auf dauer auszuhalten. Die welt dreht sich um ihn und wirds auch weiterhin. Musst du akzeptieren

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – man lebt halt xD

Da hat er aber recht. Sieh dir Trump mal an:

Während des Wahlkampfs, tat er so, als wäre er ein ganz normaler Mensch, der mit seinem Geschäftssinn, das Land wirtschaftlich zu großem Erfolg führen kann.

Doch kaum wurde er gewählt, was macht er da? Führt sofort Zölle ein, die mit Gegenzöllen der anderen Staaten sofort bestraft werden,, schimpft und hetzt, gegen Alle, wie's ihm grade in den Kram passt und isoliert mit seiner Mauer-Thematik die USA.

Der Grund warum so viele Mexikaner die US-Staatsbürger werden wollen, ist der Mauer doch selbst verschuldet: Als es die Mauer noch nicht gab, kamen die Mexikaner zum Arbeiten in die USA. War die Arbeitssaison erledigt, gingen sie wieder zurück nach Mexiko, und warteten auf die nächste Arbeitssaison. Aber was mich wirklich wunderte, ist, dass ausgerechnet der demokratische Präsident Bill Clinton den Bau erstmals in Auftrag gab, in Verbindung mit massenhafter Abschiebungen der Mexikaner. Die meisten Mexikaner verließen freiwillig die USA, bevor die Polizei die Abschiebungen durchführte. Und genau da, geriet der Wohlstand der USA sofort ins Stockern, woraufhin der Präsident die Abschiebungen stoppte.

Aber die Mauer war jetzt da, und die Gesellschaft hatte sich in den USA stark rassistisch und diskriminierend gegenüber Mexikanern gewandelt, obwohl sie deren Wohlstand sichern; Und daher um dennoch in den USA ohne Angst arbeiten zu können, begannen die Mexikaner jetzt den Einbürgerungstest und/oder eine Arbeitserlaubnis/Aufenthaltserlaubnis zu beantragen.

Die Mauer ist also das PROBLEM, NICHT die LÖSUNG! Und wenn, warum dann nicht auch eine Mauer zu Kanada? Warum kommt denn die dann nicht? Nämlich weil es da lebenswerter ist dort zu leben! Die Amis wollen sich ja nicht selbst aus dem Paradies/Urlaubsort aussperren!

Da siehst du, wie weit man mit Selbstverliebtheit in dieser Welt kommen kann und was für Konsequenzen es in sich birgt.

Woher ich das weiß:Recherche

Also ich denke nicht dass man den großartigen Staatsmann Donald Trump mit so einem Würstchen oben vergleichen kann. Donald Trump ist wenigstens einer der sein Land liebt, und alles für dieses tut. Anders wie Merkel. Merkel tut für die deutschen gar nichts, sondern nur für andere.

0
@Stingy

Wirtschaftlich abschotten? Inwiefern soll das gut sein? Er weiß doch, dass das zumindest langfristig, der USA nur schaden wird bzw. die Wirtschaftsleistung stark verringern wird. Somit kaum noch konkurrenzfähig sein wird mit Blick auf China's Preisen.

Das ist keine Liebe, das ist Wahn, Besessenheit, nur um mal zu zeigen, dass er unsinnige und teure Wahlversprechen halten kann, und er es mal den Demokraten zeigen zu können. Erst sagte er ja, "Mexiko bezahlt die Mauer mit auferlegten Zöllen!" Jetzt heißt es "Wir bezahlen gerne für eine Mauer!" Er verbiegt seine Aussagen, wie es ihm gerade passt. Er dachte immer die Demokraten würden klein-beigeben. Taten sie aber nicht. Deshalb war er ja auch mehr oder weniger gezwungen, den Stillstand aufzuheben, obwohl er versprach den Stillstand das ganze Jahr andauern zu lassen. Er zieht einfach nichts durch: Somit verprellte er seine Radikalen; Als auch seine Moderaten, die ihm die Schuld an dem Stillstand gaben.

1
@Stingy

"Donald Trump ist wenigstens einer der sein Land liebt, und alles für dieses tut."

"Merkel tut für die deutschen gar nichts, sondern nur für andere."

Du solltest dich mal besser informieren. Ich hoffe, dass du erst zwölf bist - da wäre so ein Gerede zumindest erklärbar...

0
@ErsterSchnee

Ich denke du hast keinen Anstand, und übrigens wenn man denkt alle anderen lügen, und man selbst sagt die Wahrheit sollte man sich ärztlichen Rat holen aber das nur am Rande. Mit Merkel, was ich sagte ist die Wahrheit, es hieß vor Jahren es ist kein Geld für Altenheime, Kindergärten, Schulen und Komunen da, aber komischerweise waren passend ab 2015 wo die Flüchtlinge da waren das Geld da, woher nur auf ein mal? Für das Volk war nichts da vorher. Dann zähle mal auf was speziell die CDU den Bürgern gutes getan hat.

0
@Stingy

Ich denke, hier lohnt sich keine Diskussion.

Beleidigungen statt Sachlichkeit ist keine Grundlage.

0
@ErsterSchnee

Nein, das Problem ist du hast keine Gegenargumente. Deswegen kommst du jetzt auf der Schiene. Ich habe niemanden beleidigt. Ich habe lediglich die Wahrheit gesprochen, nur das kann halt keiner ab.

0
@Stingy

"Ich denke du hast keinen Anstand"

Das ist also in deinen Augen die Wahrheit.

"und übrigens wenn man denkt alle anderen lügen, und man selbst sagt die Wahrheit sollte man sich ärztlichen Rat holen"

Dann weißt du ja, was du morgen zu tun hast...

0
@ErsterSchnee

"Ich denke du hast keinen Anstand" ist eine Vermutung meinerseits. Die Wahrheit war mit meinen politischen Meinungen gegen Frau Merkel gemeint. Leider bist du wohl nicht in der Lage logische Zusammenhänge zu bilden. Du bist jemand der sich nur Sachen abschauen kann. Peinlich, dass du keine (Gegen-)Argumente und eigene Redewendungen vorzuweisen hast, sondern meine benutzen musst. Musst du denn gar nicht längst schlafen? Morgen steht Arbeit auf dem Programm. Ach, quatsch du hast doch morgen deinen alltäglichen Termin beim Jobcenter. Während ich für dich das Geld ranschaffen muss. Das ist Deutschland.

0

Mach es doch genauso und beachte ihn nicht weiter mehr. Mal sehen ob und wann es ihm auffällt, dann wird er sicherlich Fragen stellen. Genau dann kannst du ihm mal die Meinung sagen.;-)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrungen

Sag ihm, dass er ein Narzisst ist und du ihn bittest auf diese Sprüche zu verzichten. Als Standardsatz in solchen Situationen. Keine Energie in Diskussionen reinstecken!

Damit wird es nur zu einem Kampf, man kann einen Menschen auch das Problem erklären

0

Was möchtest Du wissen?