Freund ist auf mein Kind eifersüchtig?

21 Antworten

Ich lese hier 2 Dinge:

• deine Meinung und deine Gedanken

• ein gutes Verhältnis zwischen deinem Sohn und deinem Partner

Könnte es sein, dass du nicht damit zurecht kommst, wenn jemand deine Einstellung zu deinem Kind reflektiert? Mamas neigen dazu ihre Kinder durch die rosarote Brille zu betrachten.

Es mag sein, dass er auf dein Sohn neidisch ist, vielleicht auch weil er den Sohn um das aufgeschlossene, südländische Verhalten beneidet?

Intelligenz gibt es nicht im Supermarkt zu kaufen, man kann als Erziehungsberechtigter nur auf das Lernverhalten einwirken ( lieber mal ein Schulbuch in die Hand nehmen als mit den Mädchen zu flirten?). Sind die Noten berechtigt oder tendiert dein Sohn zu schulischem Minimalismus? Hier würden mich die tatsächlichen Worte des Partners interessieren.

Selbstständigkeit - ist eine Erziehungssache, und ist nach meiner Beobachtung tatsächlich auf dem absteigenden Ast. Hier solltest du dich selbst kritisch hinterfragen. Nimmst du dem Kind zuviel ab.

Der Spruch mit der Homosexualität ist Schwachsinn. Hier würde ich eher hinterfragen, ob der Partner ein Problem hätte, wenn es denn so kommen würde?

Zusammen ziehen würde ich noch nicht, bevor dir Punkte geklärt sind.

Versuche die Aussagen deines Partners über dein Kind mal aus neutraler Sicht zu werten. Behalte dir den Zusammenhang und die Worte und besprich dies mit einer Freundin, jemand der dich und dein Kind kennt, jemand der dir auch ehrlich antworten würde.

Interessantes Verhalten von deinem Freund. Klingt etwas unreif wenn er sich so verhält, anstatt deinen Sohn zu loben und zu ermutigen selbstständiger oder was auch immer, zu sein. Wenn er nur sagst, was ihm an deinem Sohn nicht passt, dann sucht er sich nur etwas raus, dass er kritisieren kann, nur damit der Junge nicht so gut dasteht. Und das bringt niemanden etwas. Interessant wäre auch, was dein Sohn dazu zusagen hat. Er müsste dann ja wahrscheinlich auch mit deinem Freund zusammen leben. Nach meiner persönlichen Meinung klingt es nicht so, als ob dein Freund für deinen Sohn eine Vaterfigur darstellen kann oder will. Und um nur der Freund von seiner Mutter zu sein und ihn als solchen und zu akzeptieren, dazu ist er wahrscheinlich noch zu klein.

Aber falls du mal an einer anderen Meinung interessiert bist und mit jemanden darüber reden möchtest, dann schau mal auf helphands. net vorbei. Ich wünsche deiner Familie alles gute für die Zukunft !

Sag ihm was Sache ist, damit er es endlich versteht. Wenn er das Kind nicht akzeptieren will, dann lass das lieber mit dem zusammen ziehen und auch das ganze generell. Mit 12 Jahren mag das vielleicht noch grad so gehen, aber langsam kommt dein Sohn in ein alter, in dem er dass alles auch versteht... und das wird ihm keines Falls gut tun. Ich selber habe noch kein Kind, allerdings würde ich mich als Mutter in solch einer Situation selber angegriffen fühlen. Ich war auch keine 1er Schülerin, war auch ein Stück besser als der Durchschnitt, war sehr faul. Aber ich habe es immer irgendwie geschafft, habe für mein junges Alter meiner Ansicht nach in Beziehung und Beruf etwas erreicht, und warum sollte dein Sohn dass nicht auch schaffen... da sind Noten nicht an erster Stelle. Was hat denn dein Freund mit 12 Jahren denn „erreicht“, was dein Sohn nicht hat?... frag ihn das doch mal. Ich wünsche dir viel Glück, dass du die richtige Entscheidung triffst und es dir und deinem Sohn gut geht 😊🍀

Eine meiner Beziehungen scheiterte u. a. daran: an seiner Eifersucht auf meine Kinder. Er (kinderlos) wollte meine volle Aufmerksamkeit, meine Bestätigung...

Mir wurde es auf Dauer zu viel, denn die Kinder haben natürlich mitbekommen, dass sie ihm irgendwie im Weg waren.

Frei nach dem Motto "Männer gibt es wie Sand am Meer" habe ich die Beziehung relativ schnell beendet, nachdem einige Gespräche ergebnislos verliefen.

Du solltest dir bewusst sein, dass sich an deinem Freund und seiner Einstellung durch den Umzug nichts ändern wird. Er bleibt, wie er ist und du musst immer wieder den Spaghat zwischen ihm und deinem Sohn machen. Ich persönlich hätte sogar meine Bedenken, in seine Wohnung zu ziehen, wo er womöglich den "Bestimmer" geben könnte.

Solange die Situation nicht geklärt ist, würde ich mich da nicht in diese Abhängigkeit begeben und diesen Schritt nicht wagen.

Sein Verhalten wird auch nicht beim Thema Kind bleiben, er wird es auf alle ausdehnen die der Frau zu nahe kommen, Familie Freunde, Bekannte.

Er braucht eine dumme und unterwürfige Frau die das mit sichmachenlässt um sich gut zu fühlen.

0

Hört sich gar nicht gut an und Du vermutest ganz richtig. Ich kann aus eigener Erfahrung ganz klar sagen: wenn er Deinen Sohn nicht liebt, dann trenn Dich von ihm, denn dein Sohn wird nur darunter leiden und in der Pubertät hast du die Hölle auf Erden zwischen den beiden. Er sieht Deinen Sohn als Rivalen um deine Gunst und ausserdem ist er ein ewiges Zeichen deines Ex. Da braucht dein Freund viel mehr Selbstbewusstsein und danach sieht's nicht aus. Warum hat er selbst eigentlich kein Kind?

Was möchtest Du wissen?