Freund hat sich in gemeinsamer Wohnung verändert

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die "räumliche Enge" ist für manche schon gewöhnungsbedürftig. Doch Lügen und sich der Liebe (Sex) zu verschließen ist eine unnormale Reaktion darauf. Ist es möglich, dass er sich (wieder) in "falschen" Kreisen bewegt, da er auf Deine Fragen genervt reagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon32
06.12.2013, 03:41

Danke für die einzige hilfreiche Antwort bis jetzt :) Naja, wir haben uns in einer anderen Stadt einen komplett neuen Freundeskreis aufgebaut... Wir haben extra darauf geachtet dass es "anständige Leute" sind...

0

Hi! Ja, versuche einmal, etwas "defensiver" zu sein. Du schreibst, daß Du viel für ihn getan hast und ihm immer beigestanden hast. Das klingt zunächst zwar wunderbar (und ist es im Grunde auch), aber es bedeutet auch, daß Du quasi die "Führungsrolle" übernommen hast, die "Machtposition" in Eurer Beziehung. Und das kann dann zu entsprechenden Gegenwirkungen von seiten Deines Freundes führen. Was er jedenfalls mit seinem Verhalten höchstwahrscheinlich zum Ausdruck bringt, ist, daß er sich Dir gegenüber "ohnmächtig" fühlt. Durch seine Verweigerungshaltung, sein Sich-hängen-Lassen gewinnt er Macht zurück, und je mehr Du ihn unter Druck setzt und auf ihn einredest oder ihn auch anflehst, um so sturer wird seine Haltung werden. Du mußt Dir bewußt darüber sein, daß er (so wie auch Du und wir alle) ganz wesentlich vom Unbewußten gesteuert werden, und Dein Freund nahezu mit Gewißheit selber nicht weiß, weshalb er sich so verhält. Er fühlt sich, wie stark anzunehmen ist, unbewußt dominiert, und sein Unbewußtes reagiert entsprechend darauf. Das hat, möchte ich ausdrücklich betonen, nichts zu tun mit seiner Liebe zu Dir. Die Gefühle können tatsächlich so sein wie immer. Nur ist es leicht möglich, daß ihm nun, in der räumlichen Enge der gemeinsamen Wohnung, die Enge Deiner Dominanz zu schaffen macht. Versuche also wirklich einmal, nicht auf ihn einzuwirken. Es ist leicht möglich, daß er dann von selber wieder auf Dich zukommt, nämlich aus dem Gefühl heraus, daß Du ihn nicht mehr dominierst und er der frei Handelnde ist. Sollte das nichts bewirken, dann wäre vielleicht eine Paartherapie hilfreich, unter der Voraussetzung, daß ihr beide Euch wirklich liebt, zum anderen ohne Wenn und Aber Ja sagen könnt und Euch beiden Eure Beziehung wirklich etwas bedeutet. Viel Erfolg, alles Gute Euch beiden und LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon32
06.12.2013, 04:14

So habe ich das noch gar nicht betrachtet... Danke! Das werd ich probieren

0
Setze ich ihn zu sehr unter Druck? 

Ja, und er hat keinen Bock mehr darauf!

Liegt es an der ersten gemeinsamen Wohnung?

Ja,der Altag ist eingezogen.

Was kann ich tun wenn er mir einfach nicht sagt was los ist?

Ihn erwachsen werden lassen, und ihn mehr vertrauen, damit er lernt eigene Entscheidungen zu treffen (oder willst du ihn immer vorschreiben, was er zu tun hat, oder nicht)? Sonst lebt er dein Leben, nicht sein eigenes!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mir geht es nicht anders als deinem freund ich habe kein schlechten freundes kreis aber diese Aggressivität( kommt vom stress) Lustlosigkeit und die fehlende Intimität und eine gewisse Abneigung gegen über meiner frau habe ich auch noch... nicht falsch verstehen das ändert nichts an der liebe aber wir Männer haben manchmal Situationen mit denen wir selbst bzw. allein klar kommen möchten und die uns stressen... du kannst nichts anderes als reden... du musst auch reden... rede immer mit ihm reden und offen sein das tut beziehung immer gut....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon32
06.12.2013, 04:18

Hat man als Mann dann das Gefühl, dass man seiner Männlichkeit beraubt wird? Ihm wächst wieder alles über dem Kopf, er bittet mich ja um Hilfe und sagt, dass er's alleine nicht schafft und es ihm zu stressig ist.. 😔 und dann sagt man dass Frauen das kompliziertere Geschlecht sind

0

Das klingt nach einer persönlichen Krise von ihm, die nicht unbedigt mit dir und der Beziehung zu tun hat. Du unterstreichst es zwar so betont, dass er dir seinen Werdegang zu verdanken hat, aber ich hoffe, euch beiden ist bewusst, dass niemand zu etwas gezwungen werden kann. Du hast ihn in die Schule gepuscht, er selber hat die Schule gemacht. Frauen sind oft der Motor hinter den Männern, daraus sollten ihm keine Komplexe entstehen. Zumal du schreibst, dass auch er dir immer beigestanden ist. Füreinander da sein. So gehört sich das doch. Kann schon sein, dass die "Klassenunterschiede" zu Problemen führen, aber warum sollte das jetzt nach Jahren aufpoppen, wo er doch einiges erreicht hat? Dieses depressive und träge klingt eher nach einem anderen Problem. Was macht er, wenn er die Arbeit schwänzt? Redet offen miteinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube das stiefkind gewöhnt sich an die mama

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Ich habe Dir zu Deinem Kommentar noch etwas geschrieben - falls es Dich interessiert, dann lies es bitte. Ich hoffe, es hilft Dir (Euch) ein bißchen weiter. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?