Freund hat Schluss gemacht weil er in einer anderen Stadt umziehen musste und 2 Stunden entfernt ist, dann kann man doch die Person nicht geliebt haben oder?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nora,

das sehe ich auch so! Echte Liebe überwindet auch größere Entfernungen oder auch irgendwelche anderen Hindernisse! Dennoch musst Du aber mit Deinem Kummer fertig werden, den die Trennung bei Dir ausgelöst hat.

Einen Menschen zu verlieren, zu dem man noch eine tiefe Liebe empfindet, ist sehr schmerzhaft! Leider kann man Gefühle nicht wie mit einem Drehschalter einfach abstellen. Hier kommt jedoch der Faktor Zeit mit ins Spiel. Zeit heilt zwar nicht alle Wunden, doch je länger Du keinen Kontakt mehr zu Deinem Exfreund hast, desto schwächer werden die Gefühle für ihn. Das will man vielleicht anfangs nicht wahrhaben, die Erfahrung zeigt aber, dass es tatsächlich so ist.

Das funktioniert jedoch nur dann, wenn Du dabei auf einiges achtest. Wenn Du z.B. gedanklich immer und immer wieder in der Zeit verweilst, als noch alles in Ordnung war, wird es Dir sehr schwerfallen, die Realität zu akzeptieren. Auch wenn Du Dir durchaus Gefühle der Trauer zugestehen darfst (Trauer um einen Menschen muss grundsätzlich durchlebt und darf nicht unterdrückt werden), solltest Du dennoch nach und nach innerlich auf Abstand gehen. Akzeptiere, dass es Gründe gibt, die dazu geführt haben, dass Eure Beziehung nun nicht mehr besteht.

Ein Fehler, der nach einer Trennung manchmal gemacht wird ist der, dass man noch immer den Kontakt zum anderen sucht. Man mag sich einreden, dass die Trennung leichter zu verkraften ist, wenn man sich hin und wieder sieht. Doch das Gegenteil ist der Fall! Warum? Weil bei jedem Treffen die alten Gefühle wieder aufflammen können, meistens jedoch nur einseitig.

Vielleicht weckt der erneute Kontakt Hoffnungen auf eine Fortsetzung der Beziehung, die sich in der Regel dann doch nicht erfüllt. Dann ist die Enttäuschung nur umso größer! Soll also die Wunde zuheilen, dann sollte man sich strikt um Vermeidung jeglichen Kontaktes bemühen. Das hört sich vielleicht etwas hart an, doch bedenke: Jede Ausnahme, die man sich gestattet, zieht den Schmerz nur unnötig in die Länge!

Wie anfangs gesagt, zieht eine Trennung auch immer eine Zeit der Trauer nach sich. Diese mag am Anfang sehr stark sein, so dass man vielleicht an nichts anderes mehr denken kann. Oder man glaubt, nie mehr eine solch tiefe Beziehung zu jemand anderen haben zu können. Solche Gefühle sind völlig normal, werden aber mit der Zeit schwächer.

Irgendwann sollte man dann aus seinem Schneckenhaus hervorkommen und versuchen, wieder mehr an den vielen Freuden des Lebens teilzunehmen. Man könnte andere zu sich einladen oder sich einladen lassen. Zeit mit Bekannten und Freunden zu verbringen, bringt einen auf andere Gedanken. Man spürt den Schmerz nicht mehr so stark.

Gerade jetzt sind die Liebe und Zuneigung anderer wichtig! Oder man wendet sich wieder seinem Hobby zu. Man entdeckt nach und nach, dass man durchaus in der Lage ist, ein Leben ohne den anderen zu führen. Es wird erneut glückliche Momente geben, die Freude in das Leben zurückbringen. Der übergroße Liebeskummer, der noch am Anfang bestanden hat, verblasst mehr und mehr.

Wenn Du an Gott glaubst, dann mag es für Dich ein Trost sein zu wissen, dass Gott Deine Gefühle sehr gut versteht. "Aber interessiert sich denn Gott überhaupt für meine Probleme ?", magst Du denken. Dass er das gewiss tut, zeigt ein sehr schöner Satz in der Bibel, der von einer Person stammt, die auch ziemlich am Ende war. Er steht in den Psalmen und lautet: "Ich bin glücklich, dass du so gut zu mir bist. Du hast meine Not gesehen und erkannt, wie verzweifelt ich war" (Psalm 31:8 Gute Nachricht Bibel). Das zeigt also, dass wir Gott nicht gleichgültig sind und er uns nicht im Stich lässt, wenn wir uns an ihn wenden.

Ich hoffe, Du siehst mit der Zeit ein wenig klarer und bist nicht mehr so bedrückt! Lass Dir die Zeit, die Du brauchst, um über den größten Schmerz hinwegzukommen. Sei zuversichtlich, denn es bleibt nicht so schlimm, wie es gerade ist! Ich wünsche Dir auch viel Kraft und alles Gute!

LG Philipp

Es gibt leider Menschen, die diese Worte nicht zu schätzen wissen und sie sagen es, weil man das in einer Beziehung eben so macht. Schieß ihn in den Wind, er hat dir weh getan. Konzentriere dich jetzt auf dich und versuche dich abzulenken. Mir hat es immer geholfen, viel mit Freunden zu unternehmen.

Ich denke, er hat dich geliebt, wusste jedoch auch, dass es niemals mit euch beiden weiter gehen könne, wenn er 2 Stunden weg wohnt. Er hat dich also freigegeben, um die ganze Sache nicht noch schlimmer zu machen. Glaubst du das war leicht für ihn? Nimm das von ihm erbrachte Opfer an und geh mit anderen Jungs aus, das hilft am besten gegen Liebeskummer.

Verzweifelt an etwas festhalten, was sowieso zum scheitern verurteilt ist ist sinnlos. Sieh in die Zukunft, nicht in die Vergangenheit, das hat er auch getan.

22

Würdest du deswegen mit einer Person schluss machen den du angeblich so unendlich liebst. Würdest du das, ich glaube nicht. Ich zumindest nichts !😞

0
18
@Nora987

Schonmal von den 5 Stadien der Trauer gehört? Du befindest dich gerade in der 1., also der Phase in welcher man das Geschehene Leugnet und sich alternative Erklärungen für offensichtliche Gegebenheiten ausdenkt. Als nächstes steht dann die Wut an. Akzeptiere einfach was passiert ist, du kannst es ja nicht ändern. Schau in die Zukunft und geh wieder mit anderen Jungen aus, dann überwindest du deine Trauer leichter.

https://www.basenio.de/senioren-ratgeber/alltag/trauer-sterben-kuebler-ross-sterbephasen-trauerphasen-197/

1

Erektionsproblem Trennung?

Guten Abend Liebe Leute,

ich (m/24) habe da ein kleines peinliches Problem. Ich habe vor einem halben Jahr eine Frau kennen gelernt die ich mehr als nur geliebt habe, ich war sehr glücklich mit ihr. Wir waren oft intim und es gab wirklich nie Probleme, nun hat sie mich vor einer Woche verlassen weil sie gemerkt hat das ich doch nicht so in ihr Bild passe. Ich war und bin immernoch am Boden zerstört. Nun zum Problem, ich habe heute Hand angelegt und er will nicht mehr so richtig steif werden, es gab sonst nie Probleme. Woran kann es liegen? Vielleicht daran das ich immernoch so am Boden bin wegen ihr ?

...zur Frage

Zu viele Klausuren, was soll ich machen?

Ich muss nächste Woche 7 Klausuren an der Uni schreiben. Ich schaffe das emontional nicht. Was soll ich machen?

...zur Frage

Familienmitglied tod krank, wie kann man damit umgehen?

Hallo zusammen, ich bin am boden zerstört und nur am weinen....ich müsste jetzt für die Klausuren lernen...aber es fühlt so an, als ob mir der boden unter den füßen weggerissen wurde....wer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben bitte?

...zur Frage

Schluss, am Boden zerstört?

Hallo ihr Lieben, mein Freund hat gerade Schluss gemacht. Ich bin völlig fertig.
Er war alles für mich, er wusste alles über mich, er hat mir Halt gegeben in meinen schweren Depressionen. Nun ist er weg.
Ich kann ihn nicht mehr anfassen, nicht mehr schreiben, nicht mehr küssen...ich bin am Boden zerstört.
Habt ihr vielleicht ein paar aufbauende, stärkende Worte für mich?
Vielen Dank euch.

...zur Frage

Seit dem meine Freundin Schluss gemacht hat komm ich nicht mehr klar?

Meine Freundin hat letzte Woche Schluss gemacht und seit dem hab ich Null Motivation was zu tun und hab mich am selben Abend noch betrunken. Ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll. Wir waren 2 Jahre zusammen 😣

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?