Ein Freund hat Krebs....Wie damit umgehen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst ihm am Besten helfen, indem du für ihn da bist und dich nicht von ihm abwendest. Leider ist das Problem, das sich oftmals Freunde und Bekannte etc. von einem bspw. Krebskranken abwenden, weil sie vllt. überfordert oder unsicher sind und das kann ganz schön verletzend sein. Dennoch lernt man, als Betroffener, in solchen Momenten, wer ein wahrer Freund ist und wer nicht.

Du kannst ihn ja mal fragen, wie du ihm am Besten beistehen kannst, was ihm am Besten in der Zeit helfen kann bzw. wie du ihn unterstützen kannst oder aber auch was er sich wünscht. Wichtig ist auch, dass er ua. auch einen guten Kumpel hat, der ihm Rückhalt gibt und ihm die Möglichkeit gibt reden zu können, es aber auch akzeptiert wenn er nicht drüber reden möchte... Anwesenheit ist ein wichtiges Stichwort.

Die Frage darfst du ihm ruhig stellen, da ist nix schlimmes bei.

Sprich ganz normal mit ihm und versuche bei Kontakten dich nicht zu sehr von seiner Krankheit beeinflussen zu lassen bzw. im Umgang mit ihm, sondern spreche mit ihm wie immer.

Wenn es ihm mal schlecht geht, dann spreche ihm Mut zu und "reiche ihm deine Hand", so das er merkt er ist doch nicht alleine...

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Das wichtigste ist, das du nicht am Rad drehst. Sei für ihn da. Es ist wahrscheinlich sehr schwer, aber du solltest weder so tun, als sei er überhaupt nicht krank, noch so, als würde jetzt alles den Bach runtergehen. Besuche ihn. Menschen im Krankenhaus, besonders, wenn sie länger drin liegen, merken dann erst, wer ihre richtigen Freunde sind. Sei für ihn da, lass ihn nicht im Stich. Zeige ihm, dass du dir Sorgen machst, dass du mit ihm trauerst, aber zeige auch, dass du ein Halt für ihn sein kannst, wenn es ihm wieder mal sehr schlecht geht. Versuche, fröhlich zu sein, wann immer du es zulassen kannst und male ihm eine bunte Welt aus Worten. Zeige ihm wie schön das Leben ist, indem du ihm etwas vorliest, etwas erzählst. Weiche dem Thema Tod nicht aus, wenn es für ihn grad dran ist, auch wenn es dir schwer fällt. Zeige Zuversicht und Hoffnung. Und wenn du das grad alles nicht kannst, sei einfach da. Das reicht schon.

Ich hoffe, dass es gut ausgeht. Aber da bin ich sehr zuversichtlich. Junge Menschen haben meistens die Kraft dazu, dass zu überstehen, besonders, wenn sie Menschen an ihrer Seite haben, die ihnen ein wenig von ihrer Energie geben.

Behandle ihn ganz normal.

Das Schlimmste ist, jemanden mit Krebs (ob behandelt oder geheilt ist wurscht) so zu behandeln, als wäre er scheintot.

Solange er lebt, hat er das Anrecht, wie ein lebender Mensch behandelt zu werden.

Also verkneif dir dein Mitleid! Es hilft niemand.

Kumpel Krebs im KH besuchen. Was mitbringen?

Hallo Leute,

ich habe heute erst erfahren, das ein Kumpel (30 Jahre) Krebs hat. Um was es sich genau für ein Krebs handelt weiss ich noch nicht. Wahrscheinlich Lungenkrebs wenn ich das ich das mit dem Vorfall verbinde. Das werde ich wohl morgen genauer erfahren wenn ich ihn besuche.

Ich wollte ihn Morgen im Krankenhaus besuchen. Habt ihr eine Idee was ich ihn mitbringen könnte? (Essen, Trinken) Danke im voraus.

Grüße

...zur Frage

Der Bruder meiner besten Freundin wird sterben...

Der Bruder meiner besten Freundin hat Krebs und mir tut sie total leid. Er wird es sehr wahrscheinlich nicht überleben und ich hab echt keine Ahnung wie ich mit ihr und der ganzen Situation umgehen soll... Kann mir jemand helfen? :(

...zur Frage

Blutkrankheit gleich Krebs?

Hey Ein guter Freund von mir hat eine Blutkrankheit und ich mache mir sehr große Sorgen darüber. Meine Frage ist wenn man eine Blutkrankheit hat heißt es dann man hat Krebs oder gibt es noch andere Blutkrankheiten die kein Krebs sind?

Wäre sehr dankbar über hilfreiche Antworten

...zur Frage

Ein Freund nervt mich mit dem Befehl /slay. Kann ich den irgendwie umgehen. Oder gibt es einen GegenBefehl, mit dem ich diesen Befehl blockieren kann?

Problem: Wir haben den gleichen Rang. Keine Konsole, kein OP.

Es könnte aber sein, das ich auf diesen Befehl Rechte habe.

Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Mein Papa hat schon wieder Krebs?

Hallo... also... 2015 ist mein Vater an Leukämie erkrankt, brauchte einen Stammzellenspende. Er war vorher in guter, fitter Verfassung, war gesund und hat viel Sport gemacht. Das hat ihm in der Zeit sehr geholfen, weil die heftige Chemo und die ständige Bestrahlung haben ihm sehr zugesetzt. Irgendwann wurden keine Krebszellen mehr festgestellt und es ging langsam bergauf. Er ist zwar immernoch unglaublich dünn, hat absolut keine Kraft, aber er fühlte sich langsam besser. Jetzt durfte er in die Reha, wollte wieder anfangen langsam zu arbeiten. In der Reha hat er allerdings einen Anruf bekommen: Der Krebs ist zurück, sogar ziemlich heftig. Und ich habe so Angst, dass er das nicht mehr schafft. Er ist ein Häufchen Elend, kein Gramm Fett oder Muskeln und schwach... mein Vater ist mein bester Freund. Wir sind uns so ähnlich, das glaubt man nicht. Wir verstehen uns blind; lachen zusammen, er erzählt mir immer Geschichten und wir genießen jede Minute miteinander. Ich könnte das nicht, wenn er weg wäre. Ich würde das nicht überleben. Ich weiss nicht, was ich tun soll. Ich bin unglaublich verzweifelt... kannst du mir sagen, wie ich die nächsten Monate ohne Angst und Tränenausbrüche überstehen soll? Ich kann nicht mal für ihn da sein, weil ich woanders wohne...

...zur Frage

Gehirn Krebs

Hallo, Mein freund aus der Türkei hatte als erstes Lungen Krebs, Knochen Krebs und jetzt Gehirn Krebs er war auch zur Behandlung in Amerika 1 und ein halbes jahr zur Behandlung aber die Ärzte meinten das sie nix machen können, wir suchen ein Krankenhaus in Deutschland was auf Krebs Behandlungen bezogen ist ein guten Ruf hat kann uns jemand behilflich sein bitte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?