Freund hat einen Brief vom Gericht bekommen , er versteht aber nicht was dort drinne steht.

7 Antworten

Von der Staatsanwaltschaft ist das Verfahren eingestellt. Die Anzeigestatterin kann ihn jetzt nur vor dem Zivilgericht (Amtsgericht) auf Schadensersatz verklagen. Er kann aber auch einfach seine Belästigungen einstellen, dann hat die liebe Seele Ruhe.

Die Klägerin wurde aufgefordert, den X privat zu verklagen. Das bedeutet, offensichtlich hat der Staatsanwalt kein öffentliches Interesse gesehen.

Achja, das Beamtendeutsch, eine Sprache für sich.

Übersetzt bedeutet der Brief des Gerichts, das gegen deinen Freund polizeilich ermittelt wurde, weil eine Frau sich von ihm verfolgt (gestalkt) fühlte, letztlich kommt es zu keiner weiteren strafrechtlichen Verfolgung. Heißt, dein Freund hat jetzt mit keiner Strafe mehr zu rechnen. Um die Straftat des Stalking verfolgen zu können, ist ein Strafantrag erforderlich,sonst wird die Polizei nicht tätig.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Was möchtest Du wissen?