Freund fühlt sich verletzt, weil ich beim Frauenarzt war?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kurz gesagt: Mach Schluss!

Es kann nicht sein, dass du deine Gesundheit seinem Seifenblasen-Ego unterordnen sollst. Und zwar sowohl die körperliche als auch die psychische Gesundheit, weil bei dir ja anscheinend beides unter der ganzen Sache leidet.

In dem Moment, in dem sowas kommt wie 'ich traue mich nicht ihn weiter zu verärgern', wobei das, was du angeblich verbrochen haben sollst nichts weiter als irgendwelche Lappalien sind, sprechen wir nicht mehr von einer Gesunden Beziehung, sondern von einem Unterdrückungsverhältnis, in dem er sich ja anscheinend auch ganz wohl fühlst. Und das ist etwas, was eine Frau in diesem Kulturkreis heutzutage glücklicherweise nicht mehr antun muss und in meinen Augen auch nicht mehr antun sollte.

Steh für dich und deine Entscheidung ein: Du warst unsicher was deine Gesundheit angeht, du warst beim Arzt. Ja, es war ein männlicher Arzt, na und?
Mein Ex-Freund (und wir haben eine Fernbeziehung geführt), hätte den Teufel getan mir zu verbieten mich von einem Männlichen Gynäkologen behandeln zu lassen. Als wir mal zusammen im Urlaub waren ging es mir nicht gut und ich hatte da ein Problem und da hat er mich ganz selbstverständlich zu einem Arzt gebracht und fand es auch durchaus okay, dass es ein Mann war (auch weil er wusste, dass ich mich bei männlichen Ärzten in der Regel wohler fühle).

Insofern: NEIN, es ist NICHT normal, dass der Freund auf einen ARZT eifersüchtig wird. Und es ist auch NICHT normal, dass er dir verbietet zum Arzt zu gehen oder Kontakt mit irgendeinem Mann zu haben.

Eine Beziehung basiert auf Vertrauen. In dem MOment, in dem es zu solchen Verboten kommt, IST da kein Vertrauen... und dementsprechend kann man die Beziehung eigentlich meist auch gleich abhaken, vor allem wenn der Partner dann noch unfähig ist Probleme bei sich selbst zu erkennen, wie ich es hier vermute.

Er sagt mir immer wieder wie sehr er meinetwegen leidet, während ich die ganze Schuld auf mich nehmen muss.

Ach ja... und wenn jemand mir SO angekommen wäre, dann hätte ich folgendes gesagt: "Du, ich will nicht, dass du meinetwegen leidest. Also würde ich sagen wir beenden die Beziehung hier und jetzt, dann musst du nicht mehr leiden und kannst dir jemanden suchen, unter dem du nicht leiden musst."

Und damit wäre die Sache dann auch erledigt. Jemand, der unter einer Beziehung leidet (und das auch so sehr thematisiert) trennt sich in der Regel. Dass er das noch nicht getan hat deutet darauf hin, dass er entweder extrem abhängig ist (was nicht gut oder) oder dass er genau weiß, dass er dich damit manipulieren kann und genau deswegen sowas behauptet, obwohl es nicht stimmen muss (und AUCH nicht gut ist).
Kurz gesagt... mit so einem Punkt von wegen 'Dauervorwurf' wäre bei mir Ende im Gelände.

Trenn dich, der Typ geht gar nicht. Ist das ein fundamentalitischer Muslim oder ein Psychopath?

Zu wem und wann du zum Arzt gehst hat ihn nicht zu interessieren. Je mehr du dich kontrollieren lässt, desto mehr gibst du im Recht und Berechtigung. Sowas sag ich meinem Partner gar nicht oder informiere ihn nur, wenn nötig. Und Ausserungen zu meiner Arztwahl aufgrund von Eifersucht usw. verbitte ich mir sehr energisch und laut.

Entweder stehst du auf deine Hinterbeine und hörst auf dich kontrollieren und schikanieren lassen, machst was dir passt und lässt ihn nicht mehr drein reden.

Oder besser, du trennst dich umgehend.

Mal ehrlich: Überleg dir, wie lange du dir das antun willst mit so einem. Dass es auf Dauer nicht gut gehen wird, ist für einen Außenstehenden mehr als offensichtlich.

Klar. Natürlich kannst du dir 5, 10 oder 15 Jahre oder vielleicht auch länger einreden, dass er eines Tages normal wird - um dann nach dieser Zeit festzustellen, dass er es nicht wurde und du alt und krank und psychisch am Ende bist.

Oder tot. Solche Kontrollfreaks entwickeln sich oft zu Schlägern und Frauenmördern.

1
@Nazgul89

Naja, Frauenmörder halte ich jetzt ein bisschen für übertrieben. Aber Richtung Frauenschläger könnte es schon gehen. 🤔🤷‍♀️

0

Sorry, aber das Ganze klingt nach einer sehr toxischen Beziehung, die ihr da führt. Auch über diese irrsinnige Eifersuchtsnummer hinaus.

Anstatt also ständig wie auf Eiern um ihn herum zu tanzen, um bloß nicht seine Gefühle zu verletzen, würde ich ihn vor die Wahl stellen: Entweder arbeitet er an sich oder du beendest diese Beziehung.

Wobei ich die Beziehung wahrscheinlich direkt beenden würde. Er klingt nicht nach jemandem, der sich in absehbarer Zeit ändern kann und wird. Das wird sehr sehr lange dauern oder auch nie passieren.

Also du hast absolut nichts falsches gemacht, und wenn er nicht will dass du Kontakt zu irgendeinem anderen Mann hast, vorallem wenn der jenige zur Familie gehört oder ein verdammter Arzt ist, ist das eindeutig eine Red Flag. So eifersüchtig sollte keiner sein, also wenn er sich bezüglich dessen nicht ändert dann wird das wohl nur so wieter gehen und vllt schlimmer werden, ich glaube das tut dann keinem von euch gut.

hochrot ist die flagge

1

Was möchtest Du wissen?