Freund fällt nach Tod seines Vaters in ein Loch, was kann ich tun?

1 Antwort

Nein, Trauerarbeit ist etwas ganz Individuelles. Es gibt kein Rezept, wie man helfen, oder die Trauer schneller überwinden kann.

Wenn der Trauernde selbst das Gefühl hat, mit der Bewältigung nicht mehr klar zu kommen, ist es an der Zeit, sich professionelle Hilfe zu holen.

Dies funktioniert aber nur, wenn der Betroffene dies selbst erkennt und auch annehmen möchte. Es ist also ein ganz aktiver Prozess, den Du allenfalls begleiten kannst.

Es liegt mit an Deinem Willen und Deiner Konstitution, ob Du dieser schwierigen Zeit gewachsen bist, oder nicht.

Du MUSST nicht alles ertragen. Es ist nur menschlich, wenn auch Beziehungen diesem Druck nicht standhalten können.

Vater sucht kurz nach dem Tod seiner Frei eine neue Freundin

Hey, meine Gefühle stehen im Moment Kopf. Vor fast einem dreiviertel Jahr ist meine Mutter gestorben. Meine Eltern waren sehr glücklich verheiratet. Und seit etwa einem Monat hat mein Vater eine neue Freundin, die auch ihren Mann verloren hat (allerdings vor 5 Jahren). Mein Vater hat auch seitdem immer weniger Zeit für uns. Und mein Bruder (16) und ich (15) leiden sehr darunter. Vor kurzem waren wir mit ihr und ihrem Sohn im Urlaub und da hat mein Vater sie jeden Tag wie meine Mutter behandelt. Ich habe jeden Abend im Bett geweint, weil ich in ihr immer meine Mutter gesehen habe. Ich will meinem Vater jetzt auch nicht sagen, dass er nicht mit ihr zusammensein soll, weil sie mich sehr an meine Mutter erinnert.

Ich hoffe jemand kann mich verstehen, denn meine Freunde können es nicht, weil sie nicht wissen wie ich mich fühle.

Danke

...zur Frage

Partner gestorben – welche Rechte habe ich?

Liebe Mitglieder,

6 Jahre lebte ich mit meinem Partner zusammen, der 19 Jahre älter war. Erst war er mit einer Frau zusammen und sie hatten 3 Kinder zusammen. Danach kam die Veränderung in seinem Leben und wir fanden zusammen. Natürlich hatten die Kinder immer ein Problem mit seiner/unserer Lebensweise, so dass ich etwas abseits positioniert bin in der Familie. Die Kinder sind froh, dass sie sich nicht mehr mit der Lebensweise ihres Vaters auseinandersetzen müssen und wollen meine Existenz verleugnen. Sie wollen mich noch nicht einmal zur Beerdigung sehen.

Ich zog also vor 6 Jahren zu ihm ein. Letzte Woche ist er gestorben und es gibt Stress mit den Kindern. Es gibt kein Testament. Der Vermieter verlangt, dass ich so schnell wie möglich ausziehe. Ist auch sein Recht. Das ist ok für mich. Aber wie kann ich beweisen, welche Sachen/Gegenstände mir sind? Die Kinder wollen alle Sachen für sich beanspruchen und diese verkaufen. Welche Rechte habe ich? Wie soll ich vorgehen, um meine Sachen zu schützen, die ich mit in den Hausstand gebracht habe? Habe sie überhaupt das Recht die Wohnung zu betreten?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Thomas

...zur Frage

3 Monaten Rente nach dem Tod?

Vater von meinem Freund ist seit Ende März (dieses Jahr) verstorben. Sofort wurde seine Rente eingestellt, ist es etwa korrekt? So wie ich weiß, 3 Monaten nach dem Tod wird die Rente noch bezahlt, so war das auch mit meinem Vater, als er vor 2 Jahre verstorben ist. Gibt es bestimmte Regeln dafür? Oder hat sich im Laufe der Zeit etwas verändert, kennt sich jemand damit aus?

...zur Frage

Welche Lieder die euch sehr gut gefallen, konntet ihr eine Zeit lang nicht hören weil es Erinnerungen an eine Person hervorruft die sehr schmerzhaft war?

Wie z. B. einer Freundin ect.

Welche gibt es bei euch?

...zur Frage

Wenn der Partner verstirbt, alleine bleiben oder neuen Partner suchen?

Die Frage ist mir eben mal so eingefallen, und würde gerne eure Meinung dazu hören. Wahrscheinlich kommt es dabei auch auf das alter an.

Ich persönlich würde alleine bleiben, weil ich mich so fühlen würde, als würden ich meinen Freund betrügen.

Wie denkt ihr darüber?

...zur Frage

Tattoo tod...?

Mein vater ist vor nem halben jahr leider verstorben.. will mir jetzt sein todesdatum in römischen zahln tättowieren..

Hätt auch noch gern was dazu aba kein kreuz odersowas ..

Mein freund hat gesagt .. nen vogel der wegfliegt.. was haltet ihr davon? Würdet ihr sowas mit dem tod verbinden? Und welche bedeutung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?