Freund fährt mit einem eTicket schwarz das er von mir hat und ich von nem Kumpel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch wenn die Weisheit nicht immer gilt, in diesem Fall trifft sie zu: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und die Behauptung, ihr hättet nichts von der Strafbarkeit des Handelns gewusst, ist nicht gerade übermäßig glaubwürdig.

Schon das normale Schwarzfahren ist strafbar nach § 265 a StGB (Erschleichen von Leistungen). Das ist allerdings unbedeutend gegenüber dem Vorwurf des Betruges, der darauf basiert, dass dein Freund den Kontrolleur zu täuschen versucht hat, indem er ein Ticket vorzeigte, das ihm aber nicht gehörte. Der, der ihm dabei geholfen hat, ist an der Tat beteiligt.

Betrug ist mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe sanktioniert. Bei Ersttätern und einem eher geringfügigen Delikt wird es nicht so weit kommen, aber ein paar Sozialstunden sind durchaus drin.

Theoretisch könntest du ebenfalls wegen Beihilfe belangt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Kontrolleur sehen kann, dass das Ticket nicht seins ist, dann muss er ja auch sehen können, wem es eigentlich gehört. Insofern weiß er das doch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Folnari88
14.10.2016, 19:16

ich meinte wenn er das der polizei sagt, ob ich dann auch ärger kriege

0

Was möchtest Du wissen?