Wie kann ich mein Freund dazu bringen, Gemüse/Obst zu essen?

15 Antworten

Diese Frage wurde in ähnlicher Art und Weise am 11.07.2017 schon einmal gestellt (von jemand anderem).

Ich kopiere Dir meine damalige Antwort einfach mal hier her:

Meistens hilft es am besten, wenn derjenige die Speisen selber mit gekocht hat (ideal ist eine Kochparty mit Freunden ... macht auch tierisch Spaß, selbst wenn die Küche hinterher meist ein Schlachtfeld ist). Was man selber gekocht hat, das spricht einen wesentlich mehr an, als wenn man fertiges Essen vorgesetzt bekommt.

Eine andere Möglichkeit ist die Blindverkostung. Mach ein Spiel daraus und lass Deinen Freund (zusammen mit noch mehreren Personen) verschiedene Nahrungsmittel testen. Vielleicht stellt Dein Freund auf die Art und Weise fest, dass er einige Gemüsesorten doch mag, auch wenn er dachte, dass er sie nicht mag.

Man kann Obst und Gemüse auch super in beliebte Gerichte einbauen. So kann man z.B. sehr viel Gemüse in eine Bolognese-Sauce geben. Ist es klein genug geschnitten, merkt der Esser es gar nicht. Sehr gut dafür geeignet sind Gemüseaufläufe.

Bei meinem kleinen Neffen haben wir es immer so gemacht, das Gemüse zu pürieren und als Sauce anzubieten. Hat ihm super gut geschmeckt.

Ansonsten gilt immer das Motto ... das Auge isst mit. Je schöner ein Essen angerichtet ist, um so verlockender ist es, das Gericht auch zu probieren.

Bei Obst ist es am Einfachsten. Nimm alles Mögliche an Obst und püriere es klein. Dann vermischst Du etwas Quark, Schmand und wenig geschlagene Sahne, gibt ganz wenig Zucker dazu und gib es in eine Schüssel. Das Obstpürree oben drüber und fertig ist eine leckere und gesunde Nachspeise.

Es gilt immer die Devise ... mit einem guten Mixer bekommt man jeden Menschen dazu, Obst und Gemüse zu essen.  ;-)

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg bei der Umgewöhnung der Essmanieren Deines Freundes

Nur noch der Hinweis, dass Du mit Zwang überhaupt nichts erreichen kannst. Dein Freund muss für sich selber entscheiden, ob er etwas an seiner Lebensweise ändern möchte oder nicht.

Man sollte niemals jemanden zwingen, sich zu ändern. So hasse ich es z.B. auch wie die Pest, wenn ein Veganer/Vegetarier hartnäckig versucht, einen Allesesser zu bekehren. Ich zwinge auch niemanden dazu, irgendetwas bestimmtes zu essen, was er nicht möchte.

1
@Sternenmami

Quark, Schafskäse isst er auch nicht, genau so wie wenn ich ihm nicht sage was er da isst. Einmal gab es Hacksteak mit ner Sauce in der ganz wenig Schafskäse drin war, ich meinte es sei Schmand. Nix zu machen.

Ach ja, Käse isst er auch nicht, außer auf Pizza.

0
@WhyISmilex3

Nix zu machen

Damit ist Deine Frage ja schon beantwortet. Du kannst ihm das gesunde Essen schließlich nicht im Schlaf eintrichtern oder wie stellst Du Dir das vor?

Entweder, Du akzeptierst Deinen Freund so, wie er is(s)t oder Du ziehst Deine Konsequenzen daraus. Etwas anderes bleibt Dir nicht übrig.

0
@Sternenmami

Wird mir alles zu doof, ich stell mich doch nicht um und esse nur noch TK Zeug. Bleib ich lieber allein und hab meine Ruhe. Danke und tschüß!

0
@WhyISmilex3

... dann kann die Liebe zwischen Euch ja auch nicht so riesig sein, wenn Du sein Essverhalten als Grund für eine Trennung nimmst.

Ich wünsche Dir ein schönes Singleleben und dass Dein nächster Freund ein sehr gesund lebender Mensch ist.

0
@WhyISmilex3

Das ist wohl wahr ...

Trotzdem wünsche ich Dir alles Gute ... und auch Deinem Noch- bzw. Ex-Freund

0
@WhyISmilex3

... und übrigens: Sauerkraut und Rotkraut sind super gesund!!! Ganz so ungesund lebt Dein Freund also nicht.

0

Hallo!

Ich würde mich da nicht einmischen: Er ist ein Erwachsener Mensch & kann frei entscheiden was er macht und somit auch bestimmen was er isst und was nicht. Wenn er kein Gemüse mag, dann ist das seine Sache -----> sicher gibt es auch ein Gericht, das dir nicht schmeckt/das du nicht magst & wie wäre es für dich, wenn dein Freund versuchen würde dir genau das zu empfehlen oder dich dahin zu erziehen, dass du es isst?! Gehe diesbezüglich mal in dich!

Sicher ist dein Ansatz sehr gut gemeint & ich weiß das zu schätzen..! Man sollte seinen Partner jedoch akzeptieren wie er ist und nicht versuchen ihn in irgendeiner Weise umzumodeln. 

Wenn er nicht krank ist bzw. keinen Anlass sieht zum Arzt zu gehen oder seine Ernährung umzustellen, würde ich ihn weiterhin sein Fleisch, sein Gebackenes usw. essen lassen ----> auch einseitige Ernährung muss nicht per se total ungesund oder ein Todesurteil gehen, auch wenn das ggf. semi-seriöse Presseveröffentlichungen versuchen zu proklamieren, weil es ja "im Trend" ist vegetarisch zu essen oder auf Fleischesser zu schimpfen.

Und eigentlich muss man sagen: Selbst wenn er ernsthafte gesundheitliche Probleme haben sollte, läge es an ihm selbst den Arzt aufzusuchen oder nicht. Da kann man sich nicht einmischen.

Alle hier haben irgendwie Recht. Obst und Gemüse ist gesund uns sollte regelmäßig gegessen werden. Aber Du bist nicht seine Mutti, die ihm das beibringen muss. Seine Eltern haben das im Prinzip "versaut" und ihm Extrawürste gebraten. Geht gar nicht.

Lass ihn essen was er möchte, er ist ein erwachsener Mann und selber für seine Gesundheit verantwortlich. Mit Liebe hat das nichts zu tun.

Je mehr Du ihn damit "nervst", umso mehr reagiert er darauf allergisch.

Wie gesagt, Du bist nicht seine Mutter.

Was möchtest Du wissen?