Freund darf nicht mit in den Mietvertrag?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Will ein Mieter seinen Lebensgefährten in seiner Mietwohnung aufnehmen oder nachziehen lassen, braucht er die Erlaubnis des Vermieters, urteilte der Bundesgerichtshof (VIII ZR 371/02). Gleichzeitig erklärte das höchste deutsche Gericht, der Vermieter müsse die Erlaubnis im Regelfall erteilen.

http://www.immobilienscout24.de/umzug/ratgeber/mietrecht/recht-und-urteile/nachzug-des-partners.html

Hat Dein Vater ein Problem mit Deinem Freund? Wenn ja, sucht Euch gemeinsam eine andere Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Zuzug kann er nicht verbieten.

In den Mietvertrag aufnehmen muß er den Freund jedoch nicht.

Ist sicher auch besser so. Denn im Falle einer Trennung könntest Du ihn problemlos "vor die Tür setzen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter muß über den Zuzug des Lebenspartner informiert werden, nicht um Erlaubnis gebeten werden.

Eine Änderung des Mietvertrages muß der Vermieter aber auch nicht machen. Eine Änderung des Mietvertrages müsste/könnte einvernehmlich mit allen Parteien geschehen.

Warum sollte ein gemeinsamer Mietvertrag notwendig sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einziehen dürfte ok sein, aber bedank dich bei deinem Vater, dass er ihn nicht in den Mietvertrag hineinnimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das darf er!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?