Freund berufstätig ich hartz4 Umzug in 90qm wohnung. Zu groß?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versuchs mal mit Logik . Der Vater mietet sich eine Wohnung und mit Gennehmigung der Vermietung wird ein Zimmer mit Bad und Küchennutzung untervermietet .So kann die Freundin auf Staatskosten mit in der Wohnung leben .

Ich würde das wirklich mit dem Amt klären. Erstmal scheint der Sohn ja den Hauptwohnsitz nicht beim Vater zu sein, somit werdet ihr als zwei Personen gerechnet. Außerdem bezieht dein Freund keine Leistungen, sondern nur du und somit wird dein Anteil betrachtet. Somit ist die Rechnung wie du sie dir vorstellst somit nicht möglich.

Wenn dein Freund berufstätig ist und das Amt dementsprechend gegenrechnet, kann es trotzdem noch dazu kommen, dass dein Freund für die Miete aufkommen kann. Zur Not kann er Wohngeld beantragen.

Einziehen könnt ihr trotzdem, auch wenn das Jobcenter nein sagt! Die zahlen dann die 600 € Warmmiete und du müsstest die Differenz selber aus der Tasche bezahlen. Aber willst du wirklich monatlich 100 € weniger zur Verfügung haben?

Das Amt wird da nicht zustimmen. Und du mußt den Umzug vorher genehmigen lassen, sonst kann man dir jegliche Hilfe verweigern. Wenn du also dorthin gehst, dann werden die dir schon sagen, was geht und was nicht.

Was möchtest Du wissen?