Freund an mutter gebunden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ehrlich gesagt haben einige ein enges Familienverhältnis. Da muss man nicht gleich ein Mamabubi sein. Bekannte von mir erzählen ihren Eltern auch alles und ich habe ebenso ein enges Verhältnis mit ihnen. Finde es positiver als wenn ein Zwist in der Familie herrscht.

5

Mag sein aber ich spüre kein Halt von ihm. Er hört dann lieber auf die Mutti und sie feuert ihn an sich aufzuregen. Ausserdem , weiss nicht wenn beide krank sind.., ob die liebe es aushält lebenlang und ob er mich auffängt. Bleibe besser erstmal alleine

0
37

Ach so. Ja das sollte er dann natürlich auch nicht, sondern auch mal seine eigene Meinung haben. Dann kann ich dich verstehen.

0

Einfach weg von ihn

5

wir sind über 4 jahre zusammen, wenns einfach wäre..aber muß da durch, weil das sonst kein leben ist. bin nicht mehr glücklich

0
5
@Cornydiva

ja eine beziehung mit ihm und seiner mutter. ich möchte einfach los von diesen leuten

0

Lieber ein toter Sohn, als ein Schwuler

Hallo,

ich melde mich hier, weil ich keine Ahnung habe, wie es weitergehen soll. Ich bin vollkommen am Boden zerstört. Das Problem betrifft meine Eltern und mich bzw. mich als Mensch der ich wirklich bin. Ich möchte mich schon jetzt für eure Hilfe bedanken! Danke dafür!

Ich bin schwul oder sagen wir so ich habe mich in einen netten, überaus sympathischen und attraktiven jungen Mann verliebt, den ich über dbna kennen gelernt habe! Nunja, wie soll ich sagen ich lebe in einer homophoben Umgebung oder wie ich es lieber sage, in einer Gesellschaft die Doppelmoral hochhält, so wie meine Eltern: Einerseits finden sie es ja gut, dass Homosexuelle mehr Rechte bekommen, aber andererseits lassen sie es nicht zu dass ihr Sohn homosexuell ist!

Wie ich zu dieser Überzeugung komme ist ganz einfach: ich hatte mit ihm schon lange gechattet und wir machten unser erstes Treffen was hoffentlich in nächster Zeit stattfinden wird, ausgemacht, also ich beim Frühstückstisch mit meiner Mutter redet, die keinen Ahnung von Computern hat und mir erzählte, dass sie einen Traum hatte, in dem ich sie mit einem Oliver verlassen würde und ihr ins Gesicht sagen würde, dass ich nie mehr wieder komme! Als sie mich dann fragte ob ich einen Oliver kenne, sagte ich, dass ich zu spät komme und los müsse um die Frage zu übergehen.

Am Nachmittag kam dieselbe Frage wieder und ich konnte nicht mehr und erzählte ihr, dass mein Freund Oliver heißt und dass ich homosexuell bin, was meine Mutter gleich meinem Vater erzählte und beide beschlossen ich kann nicht homosexuell sein, da ich ja erst vor kurzem in eine Mädchen verliebt war und da ich ja männliche Körper nicht attraktiv finde!

Es folgten stundenlange Gespräche mit Beschimpfungen seitens meiner Eltern wie „Schande der Familie, widernatürliche menschenverachtende Kreatur, Perverser“ und sonstigen, sowie Homosexualität sei eine Krankheit und man würde diese jedem Menschen ansehen und sie würden diese nicht bei mir sehen, deshalb soll ich endlich wieder normal werden und nicht diesem Hirngespinst hinterjagen. Ja ich sei normal und wenn das nicht so sein sollte, kann ich gleich die Wohnung verlassen und soll mich nie wieder blicken lassen …

Ja, und ich versteckte mich wieder und gab zu nur gegen sie – meine Eltern – zu rebellieren, obwohl ich Oliver ernsthaft liebe. Dieser Lüge habe ich es zu verdanken, dass ich jetzt dann mein Abitur machen kann und nicht auf der Straße leben muss bis ich mein Abitur mache!

Sie wollen es nicht akzeptieren, ich wurde schon enterbt, da die Möglichkeit besteht, dass ich schwul bin und werde erst wieder eingesetzt, wenn ich Familie habe, aber was brauche ich Geld, wenn ich die Liebe meines Lebens haben kann! Wie kann ich Ihnen klar machen, dass ich nicht krank bin? Dass es vollkommen normal ist?

Wie kann ich sie zu toleranten Menschen machen, die mich akzeptieren wie ich bin? Ich kann nicht mehr … einerseits der schulische Druck, anderseits der Druck der Gesellschaft normal zu sein …

...zur Frage

Geheimnis anvertraut - Hilfe?

Kann man jemanden ganz unerwartet, auch wenn man selbst nicht damit gerechnet hat, jemanden, den man bisher nur ein paar mal gesehen hat, sein Herz, also Geheimnisse privat und beruflich anvertrauen? All das, was man jahrelang verheimlicht oder geschluckt hat. Wie ist das moeglich? Gibt es da eine Bindung oder Sympathie zu dieser Person (von mann zu mann, obwohl heterosexuell)?

...zur Frage

Soll ich mit meiner Freundin mitgehen?

Ich war bei meiner Freundin und fragte, ob wir etwas am Freitag unternehmen. Sie sagte, dass es nicht geht, da sie zum Frauenarzt muss. Ihre Mutter kam hinzu und wir unterhielten uns über das Thema.

Meine Freundin findet es unangenehm und komisch. Auch soll es immer etwas weh tun. Sie soll jetzt schon ein paar Mal da gewesen sein, sich aber immer noch nicht daran gewöhnt haben.

Ihre Mutter meinte, dass es zur Gesundheitsvorsorge und zum Mädchen sein dazu gehört (wie Zahnarzt). Sie findet, dass man sich auch untersuchen soll, wenn man keine Probleme oder keinen Freund hat. Sie schickte meine Freundin hin, als sie 13 war.

Es sollen zwei junge Ärztinnen sein, die gemeinsam eine Praxis haben. Die Mutter meinte, dass es bei mir echt mal Zeit wird, dass ich mich untersuchen lasse. Sie meinte, dass ich am Freitag mitkommen soll, damit ich mal die Praxis sehe. Auch meinte sie, dass mich eine Ärztin untersuchen kann, wenn sie Zeit hat. Ich soll daher frisch geduscht sein und die Versicherungskarte mitnehmen.

Es war schon komisch sich mit meiner Freundin und ihrer Mutter darüber zu unterhalten.

Soll ich am Freitag mitgehen? Schiss habe ich schon etwas.

Liebe Grüße,

...zur Frage

Risperdal, Arzt verklagen?

Ich habe wegen einer Angststörungen risperdal bekommen, seitdem fühle ich nichts mehr und bin teilweise echt abwesend.

Nehme es seit ca. Drei Wochen nicht mehr. Was kann ich tun?

Ich würde den Arzt so gerne verklagen! Ich habe dem vertraut, es ist so, das ich vorher total fit und auch zudem Zeitpunkt meine Freundin kennen gelernt habe und sie geschwängert. Jetzt steh ich total neben mir und alles geht den.Bach runter. Was kann ich tun?

...zur Frage

Bin von Schule geflogen muss ich nun Buße Zahlen?

Ich bin heute wegen Beleidigung von der Schule geflogen (Komplett) Meine Mutter meinte das sie nun Buße Zahlen muss stimmt das?

...zur Frage

Lehrerin will Attest nicht annehmen?!

Hallo Liebe Community, ich habe leider ein gewaltiges Problem und brauche deshalb euren Rat.

Nun das Problem ist das ich letzte Woche Mittwoch eine Mathe Klausur nicht mitschreiben konnte weil es mir nicht gut ging, das Problem ist dass es einer anderen Freundin auch nicht gut ging. Wir beide hatten uns übergeben - ich hab einen tag vorher bei ihr übernachtet da die Busse nicht fuhren und ich sonst nicht zur Schule gekommen wäre - dann sind wir eben zu ihrem Hausarzt gegangen - ich konnte leider nicht zu meinem, weil wie gesagt die Busse nicht fuhren - und der gab uns nur eine Bescheinigung das wir da waren. Wir mussten leider zur 7. Stunde zu einem Gespräch mit unserer Deutschlehrerin die uns Tipps für die anstehende Deutschklausur geben musste die schon am Freitag war. Da wir nicht absagen konnten weil wir es wirklich nötig hatten sind wir dort kurz erschienen, wir beide haben es zwar nicht richtig ausgehalten (sie hat geweint weil es ihr echt schlimm ging, schlimmer als mir) aber waren trotzdem anwesend. Da lief uns unsere Stufenleiterin über den Weg und meinte dass sie unser Attest will und zwar sofort, als wir ihr die Situation mit der Bescheinigung erklären wollten hat sie uns nicht zugehört und meinte bis zum nächsten Tag will sie das Attest. Beide haben dann das Attest am nächsten Tag abgegeben aber meins will sie nicht annehmen weil es von einem anderen Arzt als vorher ist, mein eigentlicher Hausarzt zu dem meine mutter mich nach der Schule gefahren hat (meine Mutter konnte mich leider nicht vorher zum Hausarzt fahren weil sie am Montag erst aus dem Krankenhaus entlassen wurde und sich nicht sicher war ob sie fahren durfte). sie meint sie will morgen mit mir reden aber ich muss dazu sagen ich bin wirklich ein schwacher Geist, ich kann mich verteidigen und werde es nicht hinnehmen dass ich eine 6 kriegen werde nur weil sie nicht einsieht das der Hausarzt von meiner Freundin mir kein Attest geben wollte, sein Grund war er kann es nicht weil er nicht mein eigentlicher Hausarzt ist.

Nun zu meiner Frage, darf meine Lehrerin das Attest ablehnen? Sie sagte dazu dass der Arzt einen Hypokratischen Eid geleistet hat und mir mein Hausarzt ja kein Attest geben kann, weil er nicht gesehen hat wie es mir am vorherigen Tag ging, wie auch wenn die Busse nicht fuhren und ich nicht dorthin kam?

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?