Freund aber trotzdem Gefühle für ein anderen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hello:)
Erstmal musst du unterscheiden "sind da tiefere Gefühle zu dem anderen? Oder will ich mich nur begehrt fühlen?"
Das sind zwei große Unterschiede.
Ich kenne das Gefühl "sch***e, ich entwickel für jmd anderes Gefühle" doch beim näheren betrachten merke ich, dass ich mich eig nur begehrt fühlen möchte. Es ist dann so ne Art "Spiel" (um es doof auszudrücken), bei dem ich herausfinden möchte, ob ich auch bei anderen gut ankomme, außer bei meinem Freund. In dieser Zeit verspüre ich dann den Nervenkitzel, welchen ich in der Flirtphase bei meinem Freund vor der Beziehung hatte. Die Phase war die schmerzhafteste aber auch die schönste. 😅
Jedenfalls habe ich solche Zeiten, wenn ich meine Tage und Stress und Selbstzweifel habe. Dann genieße ich die Zeit mit welchem jungen auch immer, hab einfach Spaß mit ihm, ohne körperlicher Zuneigung versteht sich. Danach fühle ich mich so als würde ich meinen Freund mental betrügen, aber in Wahrheit lache ich einfach viel mit der anderen Person und fühle mich gut.
Wenn du merkst dass du wirklich ernsthafte Gefühle entwickelst musst du für dich wissen, was du glaubst. Ich zum Beispiel glaube dass man mehrere Menschen gleichzeitig lieben kann, es nur wichtig ist, zu welchem man seine Gefühle auslebt. Da musst du dich dann entscheiden, aber zwei auf einmal geht nicht. 🙄
LG Dascha 13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir vor, du wärst in der selben Situation wie dein Freund jetzt. Er hat eine andere jeden Tag im Kopf und auch wenn er dich ansieht sieht er auch gleichzeitig die andere, würde dir das nicht weh tun? 

Jetzt mal ehrlich, tut dein Freund dir nicht leid? Stell dir vor er weiß das, wie du sein Herz dann in Stücke zerreißen würdest. Du bist glücklich mit deinem Freund er ist loyal und hält zu dir sonst wärt ihr nicht 2 Jahre zusammen! Also vergiss den anderen ich kann dir das nur raten weil es auch sowas wie Karma gibt und wenn du dem anderen ein Schritt näher kommst bekommst du das zurück. Hoffe ich kann dir damit helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charia0011
18.06.2016, 23:43

Danke du hast recht.. :/

0

Hab genau das selbe Problem!
Ich habe darüber nachgedacht wie die Beziehung mit ihm jz ist dann habe ich über die Zukunft nachgedacht ob ich mit der anderen Person auch so viele Dinge erleben könnte.. ob wir uns überhaupt so verstehen würden.
Überleg dir wie der andere zu dir wäre und wie dein jetziger Freund zu dir ist!

Ich hab meine Entscheidung für den anderen getroffen weil er immer für mich da war und ist! Das mit ihm und mir geht schon seit paar Monaten so.. seit 2 Monaten sind Mein ex freund und ich nicht mehr zusammen und die Entscheidungwar die beste die ich je getroffen habe, auch wenn immer wieder Erinnerungen hoch kommen.
Mein ex hat mich immer enttäuscht mich fertig gemacht obwohl ich so lange mit ihm zusammen war..
Ich bin eine ehrliche Person und hab meinem ex gesagt wie es ist und den Fehler den ich dann gemacht habe ist das mein ex freund und ich uns nach 2 Wochen wieder getroffen haben und er mich gleich wieder f*c*en wollte was ich auch zugelassen habe und dann paar Tage später meinte er das er das nicht will und seit dem haben wir keinen Kontakt mehr und für mich ist er gestorben:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter den genannten Umständen solltest Du vielleicht eine sozusagen Bilanz aufstellen sprich dir mal anschauen, was Du derzeit vorzuweisen hast und das wäre eine laut deiner Einschätzung immerhin völlig intakte Beziehung. Auf der anderen Seite hingegen steht eine weitestgehend unbekannte Größe wo es auch in den Sternen geschrieben steht ob dieser Junge an dir interessiert sein könnte ganz zu schweigen von deiner eigenen Unsicherheit hinsichtlich deiner eigenen Gefühle.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Gefühle fragen aber auch nach nix - gelle?

Der Umgang damit muss von jedem erlernt werden. Dabei hast Du im großen und ganzen zwei "Nachschlagewerke".

Das eine ist deine Umgebung: Wie machen es die anderen? Entspricht das, was sie machen, dem was sie behaupten zu machen? Welche Folgen hat ihr Verhalten?

Das andere ist das Vorbild deines Elternhaus, bzw. die Erziehung durch deine Eltern. Was hast Du bisher für richtig gehalten? Gilt das immer noch, oder bist Du bereit, deine Einstellung zu korrigieren?

So kommst Du zunächst zu einer Willensentscheidung. Die Durchführung muss geübt werden. Es dauert lange, bis man gelernt hat, sich an das zu halten, was man will. Letztlich muss man es ein ganzes Leben lang üben; oder, falls man seine Auffassung irgendwann ändert, von vorne anfangen zu üben.

Nur derjenige, der nie eine Entscheidung trifft, braucht nichts zu lernen. Man nennt das dann: "Sich gehen lassen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den neuen vergessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit beiden was anfangen.....

Spaß bei Seite. Mach das auf keinen Fall ! Am Ende kriegt das wär raus, du wirst immer als Niete gelten und würdest n Double Korb kassieren. Also....Wähle den, den du mehr magst. Hör auf dein Herz. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?