Freuen sich meine Eltern nicht das ich mein Abitur geschafft habe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn deine Eltern nie studiert haben und sonst auch aus dem Familienkreis niemand, können sie deine Entscheidung bestimmt nicht so gut nachvollziehen. Es hört sich echt an als fänden sie es nicht so toll, dass du das Abitur geschafft hast, weil es eben entgegen ihren Prioritäten steht, dass du eine Ausbildung beginnen solltest.

Aber lass dich davon nicht unterkriegen, auch wenn sie dich momentan nicht dabei unterstützen! Mit Abitur hat man VIEL bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, die Arbeitslosigkeit bei Akademikern ist sehr viel geringer. Mit einem Studium dazu hast du die besten Aussichten, natürlich gibt es immer mehrere Ansichten und es kommt natürlich darauf an, was man studiert. Aber sei selbst stolz auf dich, dass du es geschafft hast. Ich mache momentan auch das Abitur in Bayern und meine Familie und Verwanten (Onkels, Tanten, Cousins...) haben ALLE ausnahmslos das Abitur bzw. auch studiert und daher lag bzw. liegt auf mir auch manchmal ziemlicher Druck. Eine kleine Cousine ist vor einem halben Jahr vom Gymnasium auf die Realschule gewechselnt (ein Skandal in unserer Familie und wir haben davon erst viel später erfahren, weil ihre Eltern sich dafür schämten!!)... stell dir das mal vor! Es gibt also auch das andere Extrem! 

Ich wünsche dir viel Glück in deinem Studium und lass dich nicht von deinen Eltern beirren, damals war die ganze Situation eben noch anders, aber spätestens wenn du dann mal erfolgreich bist werden sie merken, dass sie sich geirrt haben! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2840
05.06.2016, 01:00

Dankeschön :) Dir auch viel Erfolg beim Abitur :) 

0
Kommentar von User2840
05.06.2016, 01:01

Ja das mit der Familie ist manchmal schwierig :/

0

Vielleicht sind deine Eltern einfach verunsichert. Habt ihr viele Akademiker oder Leute mit Abitur in der Familie? Falls nicht, kann es daran liegen, dass sie es einfach nicht gewohnt sind, dass jemand so lange in der Schule ist und danach noch studiert. 

Ich kenne das von meiner Familie auch: Da kaum einer studiert hat, stehen sie einem Studium sehr skeptisch gegenüber und finden arbeiten "viel sinnvoller", weil man dann Geld verdient. 

Ich denke aber, dass deine Eltern sich für dich freuen werden, wenn sie sehen, dass du mit deinem Studium und deinem späteren Beruf glücklich bist. Gib ihnen etwas Zeit und zieh dein Ding durch. Es wird sich schon alles regeln, wenn du deine Träume verfolgst, dich anstrengst und auf dein Ziel hinarbeitest. 

Natürlich ist es momentan nicht einfach, dass sie eher "gelassen" reagieren, obwohl du Abi hast. Aber ich bin sicher, dass sie irgendwann ihre Meinung auch ändern werden, wenn du so weitermachst wie bisher. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2840
03.06.2016, 16:29

Nein, ich bin die erste mit Abitur.

Ja das hoffe ich auch, ich meine wenn ich später einen Beruf habe der mich glücklich macht, macht es sie vielleicht dann auch glücklich :)

0

Darf man nachfragen, was deine Eltern beruflich machen? Welches Studium strebst du an?

Meistens ist es so, dass es Eltern aus der "Arbeiterschaft" lieber sehen würden, wenn ihre Kinder ebenfalls nach der Mittleren Reife eine Berufsausbildung starten würden, damit sie mit Anfang 20 schon voll ins Berufsleben einsteigen können.

Mit Abitur und einem daran angeschlossenem Studium dauert es halt nun einmal deutlich länger, bis man im Berufsleben Fuß fassen und Geld verdienen kann.

Nichts desto trotz: Auch wenn es deine Eltern sind solltest du dich nicht von ihrer Einstellung entmutigen lassen. Behalte deine Ziele weiterhin vor Augen und versuche, diese so gut wie möglich umzusetzen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2840
03.06.2016, 16:26

Meine Eltern haben beide den Mittleren Abschluss gemacht und danach eine Ausbildung. Meine Mutter ist jetzt Zuhause.

Ja das habe ich mir auch schon gedacht, weil ich halt die erste mit einem Abitur und Studium wäre in der Familie.

Danke, werde ich versuchen :)

0

Hi, es wäre mal interessant zu wissen ob deine eltern ein abi haben oder nicht ?  auch wenn ich nicht glaube das es daran liegt aber vilt wollen sie eben das du es so machst wie sie es damals gemacht haben. Auch wenn das nicht die richtige einstellung ist aber es sind halt eltern und die sind halt manchmal so.

Ich kann verstehn das dich das ärgert wenn man sich so auf die prüfungen vorbereitet, viel lernt usw und dann nach erfolgreichen prüfungen nur "negatives" zu hören bekommt.

du scheinst ja recht ehrgeizig zu sein also finde ich solltest du es so machen wie du es für richtig hällst. Wenn du weiterhin so movtiviert bist zu lernen dann findest du auch was richtiges. Und wenn du sogar einen job hast dann liegst du ja auch deinen eltern nicht sonderlich auf der tasche also kann ich das etwas schwer nachvollziehen was sie so an deiner weise stört wie dus gerade machst :/

also ich würde an deiner stelle versuchen das ganze so weiter zu machen wie dus für richtig hällst und dann bekommst du nach deinem studium sicherlich auch einen guten job.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2840
03.06.2016, 16:37

Nein, sie haben beide den Mittleren Abschluss gemacht und dann eine Ausbildung. Ich habe gehofft das sie sich freuen, weil ich die erste mit Abitur bin in der Familie, kann aber auch verstehen das sie sich Sorgen machen und es anders lieber hätten. Ich glaube auch das es ihnen lieber wäre hätte ich damals eine Ausbildung gemacht. Ich hoffe natürlich das sie irgendwann sehen werden dass das Abitur für mich selber der richtige Weg war :)

Danke :)

0

Es ist ein wichtiger Lebensabschnitt, der zuende geht, aber ein Anlass zur überschwänglichen Freude muss das Abitur auch nicht sein. Da mittlerweile 55 % eines Jahrgangs die Abiturprüfungen vermeintlich erfolgteich absolvieren, hat der Abschluss an Wert verloren. Außerdem könnten deine Eltern sich um ihren Geldbeutel Sorgen machen, studieren kostet schließlich einiges, wenn es nicht dual ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf das was Du  aus eigener Kraft erreicht hast, darfst Du stolz sein.

Von meiner Seite: Glückwunsch, hast Du gut gemacht! ;-)) Du scheinst zielstrebig, ehrgeitig und fleißig zu sein. Alles prima Voraussetzungen für die Zukunft. Natürlich strebt man immer das höchstmögliche ausbildungsziel an. Zurückstecken kann man immer, anders herum wird es schwerer.

Was Deine Eltern betrifft, glaube ich sie sind vielleicht ein wenig neidisch auf Dich. Mach das was Du Dir vorstellst, ok?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2840
03.06.2016, 16:17

Dankeschön :) Freut mich das zu hören, ist motivierend :D Das habe ich mir auch schon mal gedacht...

0

Das klingt wirklich schade.

Ich wüsste auch nicht, warum man nicht glücklich über das erfolgreiche Abitur seiner Tochter ist.

Aber du hast den Schnitt für dein Studium. Wenn du noch einen Platz bekommst, dann wirst du das auch hoffentlich durchziehen.

Ich würde mir wenige Gedanken um deine Eltern machen. Auch wenn es sehr hart klingt. Nur wenn sie keinerlei Unterstützung zeigen, macht dich das auch fertig bzw. frisst dich sogar von innen auf.

Viel Glück trotzdem :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2840
03.06.2016, 16:21

Danke, das hoffe ich auch :) Ja, Unterstützung von meinen Eltern zu haben wäre mir schon wichtig

0

Was möchtest Du wissen?