Freude und Erleichterung nach Tod Ludwig XIV?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wikipedia könnte hier weiterhelfen.

Ludwig XIV. starb am 1. September 1715 durch Wundbrand an seinem linken Bein und wurde später in der Kathedrale von Saint-Denis begraben, der traditionellen Grablege der französischen Könige. Der Sonnenkönig hatte das französische Territorium wie keiner seiner Vorgänger vergrößert. Frankreich war zum mächtigsten Staat und kulturellem Zentrum Europas avanciert. Französisch diente im Folgenden im 17. und 18. Jahrhundert als Sprache des guten Geschmacks, ähnlich wie später Englisch zur globalen Wirtschaftssprache werden sollte. Im 18. Jahrhundert übernahm zum Beispiel der russische Adel französische Sitten und sprach eher Französisch als Russisch. Das französische Volk war nach den Holländern das wohlhabendste Europas geworden, die Wirtschaft erholte sich nach der Stagnation im Spanischen Erbfolgekrieg schnell, sie wuchs in erheblichen Maße weiter ........

Der Sonnenkönig ruhte noch 76 Jahre friedlich im Grab, bis Französische Revolutionäre auf die Idee kamen, den Leichnam auszugraben und ihn zur Volksbelustigung auszustellen. 

Ob der Anblick Freude bereitet hat, ist zu bezweifeln. Vermutlich wolltest du aber Infos über Ludwig den XVI haben, der von den Revolutionären geköpft wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?