Freude am psych. Terrorisieren von Tieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unglücklicherweise ist das ein Zeichen von mangelnder Empathie....im Moment kann man noch eine 'Therapie' anfangen und ihm mehr oder weniger zeigen was Fürsorge und Mitgefühl ist....ich würde vlt wirklich auch einen Psychiater aufsuchen
Lg und viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist tierquälerei😳 dagegen sollte man schleunigst etwas machen. wenn er ein dominanzgefühl braucht sollte er dazu auf keinen fall den hund dazu nehmen. vor lauter angst kann der erkranken und sehr ängstlich, scheu und zurückhaltend werden oder im schlimmsten fall sogar von zuhause fortlaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja... das ist nicht normal.. sags mal deinen eltern.. so ein verhalten geht mal garnicht.. überleg dir mal was das später werden soll...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Tierquälerei, erzähls aufjedenfall deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann sehr vieles bedeuten, allerdings heißt es nichts Gutes. Von dem her rate ich Dir die Ursachen herauszufinden und mit Deinen Eltern zu einem Psychologen zu gehen. Es könnte beispielsweise sein das er bestimmte Erlebnisse nicht verarbeitet hat usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?