Frettchen suche?

5 Antworten

Es gibt eine Züchterin in Stuttgart, die hat ein sehr informatives Buch geschrieben. Da steht so gut wie alles drin was man über Frettchen wissen muss. Die Zucht heißt Fellnasen Frettchen (www.fellnasen-frettchen.de) und man kann das Buch über ihren Shop bestellen.

Von dieser Zucht habe ich auch meine beiden Stinker geholt (musste dafür 3,5 Std. fahren). Sie waren von Anfang an menschenbezogen und waren auch schon ans Katzenklo gewöhnt. Da ich nicht weiß wo genau du im Saarland wohnst, kann ich natürlich nicht sagen wie lange du nach Stuttgart fahren würdest aber die Zucht kann ich echt empfehlen.

Vielen Dank habe diese Züchter bereits auf meine Tierwelt gefunden und habe bereits angefragt ich brauche nur 2h bis hin wäre perfekt vielen Dank für die Antwort und schön zu hören das ich meine Fell Nasen aus Empfohlener Zucht bekomme ☺️

1

🤔Wie willst du die Frettis denn halten? Bist du dir auch wirklich bewusst wieviel Arbeit die kleinen Monster machen?

Mit Käfighaltung is nicht und die Ernährung ist doch gewöhnungsbedürftig mit rohem Fleisch, Futtertieren und das nur von guter Qualität, wenn die gesund bleiben sollen.

Von der Anschaffung her, kannst du schon mal pro Tier mit 100€ aufwärts rechnen. Plus die Impfungen und natürlich die Kastrationen bei beiden Rüden. Sonst hast du da, keinen Spaß mit.

Also, ich hab 4 Fähen und wenn ich das mal grob zusammen rechne, kosten die mich jeden Monat an Futter schon 150,-,wenn ich Glück hab und was gutes im Angebot finde, was natürlich einen eigenen Gefrierschrank benötigt, damit immer vorrätig was da ist und ich überhaupt Angebote kaufen kann. Und das sind jetzt Futterkosten von kleinen Mädels. 2 Rüden haun schon was weg. Da kommen dann noch Kosten für Vitamine, Mineralien, Leckerchen, Spielzeug (das Ruckzuck kaputt ist)... dazu. Evtl. Tierarztbesuche... Wobei du erstmal einen erfahrenen finden musst, da sich nicht alle mit Frettchen auskennen. Und das ist wirklich wichtig, weil Frettchen anders zu behandeln sind als Hund und Katz&co

Ich glaub nicht, daß deine Eltern so begeistert davon sind Tote Mäuse und ähnliches im Gefrierfach finden, wenn sie da was raus holen wollen. Oder wenn der Rinderbraten verschwindet, weil's Töchterchen den an die Monster verfüttert hat, die vorher noch Mama's Pflanzen ausgebuddelt haben, oder meinen Papa's Zeitung in Fetzen zerreißen zu müssen.

Wenn du wirklich einen seriösen Züchter finden solltest, wird der dir eh erstmal auf den Zahn fühlen, wie du dir das so alles vorgestellt hast und ob deine Eltern auch 100% dahinter stehen. Ohne wird das nicht funktionieren. Das sind keine Tiere die machen was du willst, sondern du musst dich denen ihren Bedürfnissen anpassen.

Hast du denn ein extra Zimmer für die? Oder, bei Außenhaltung, ein großes Gehege? Ich geh jetzt nicht weiter darauf ein, wie Ausbruchsicher, oder groß das sein muss... Nur kurz... Sehr Ausbruchsicher und sehr groß. Die können sich schon in kürzester Zeit irgendwo rausbuddeln und sich irgendwo raus quetschen.

Lange Rede kurzer Sinn... Setz dich nochmal mit deinen Eltern zusammen und mach denen auch klar was auf die zukommt. Und verschweig nix, weil mit der harten Tour sind die Wusel schneller weg als da

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo ich verstehe natürlich die Sorge da das eine sehr große Verantwortung ist meine Eltern haben kein Problem mit Ratten Küken oder Mäusen im Kühlschrank da mein Opa auch mal Frettchen hatte ich habe mich mit einer geprüften Züchterin in Verbindung gesetzt und ich werde natürlich kein Gehege kaufen das von ihr nicht ein ok bekommen hat mein komplettes Zimmer ist Frettchen sicher eingerichtet also jede Steckdose Kindersicherung Schubladen ohne Griffe keine Kabel die dauerhaft eingesteckt sind habe sogar meinen Fernseher verbannt außerdem steht es ihnen immer zur Verfügung wir besitzen einen Garten in dem genug Platz ist für ein außen Gehege Futter werde ich nur die Marke Futter kaufen die die Züchterin mir empfiehlt und ich habe genügend darüber nachgedacht ich will seid ich 6 bin schon immer Frettchen hab bis jetzt jedoch jedes Jahr gesagt bekommen das ich erst eins bekomme wenn sie sich zu 100% sicher sind das ich die Verantwortung tragen kann

1

Wo's Züchter gibt, gibt's auch leider immer Abgabetiere. Spätestens wenn der große Welpenboom rum ist und die Leute merken "Huch...die sind ja doch sehr anstrengend".

Geh mal auf Facebook in die Gruppe "Frettchen suchen ein Zuhause". Selbst wenn du da keine findest, könntest du da Kontakte sammeln und eventuell auch Leute in deiner Nähe, die dir weiterhelfen können. So hab ich auch in meinem Umkreis Frettchenliebhaber kennengelernt und eine gute Gruppe zusammen bekommen mit denen man sich immer wieder mal untereinander austauschen kann

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zu welcher Züchterin willst du denn?

Hast du nicht eher mal an eine Frettchenhilfe gedacht? Welpen sind da nämlich noch ne ganz andere Nummer und in einer Frettchenhilfe sitzen meistens arme Teufelchen, die sich über ein neues Zuhause freuen würden.

Zwei von meinen kommen von einer Fh und die anderen zwei hab ich von Leuten übernommen, die nicht mit denen klar gekommen sind.

Wenn's denn unbedingt sein muss, würde ich dir die Frettchenhilfe absolut ans Herz legen. Damit tust du noch was gutes und hast immer einen Ansprechpartner.

Und schau dich auch vor Anschaffung nach einem Frettierfahrenen Tierarzt um. Die sind auch nicht leicht zu finden.

Ansonsten hoffe ich, du bist so vernünftig wie du schreibst, damit du und die Monster viel Spaß haben werdet

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das war mein erster gedanke jedoch habe ich selbst nach langer Suche keine in meiner Nähe gefunden wir haben bei mehreren Tierheimen in meinem Umkreis nach Frettchen und Kleintier Hilfen nachgefragt jedoch nichts in meiner Umgebung gefunden

0

Falls du Facebook hast empfehle ich dir sehr die Gruppe Frettchen4You. Super Infos, nette Leute!

Was möchtest Du wissen?