Frettchen öfter kastrieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die anderern haben ja schon gesagt richtig kastrieren nur einmal. Was abgeschnitten ist, ist auch für immer weg ;)

Allerdings gibt es noch den weg einer chemischen Kastration mit Chip.

Wenn du dich gut über Frettchen informiert hast, solltest du mitbekommen haben, dass diese oft Probleme mit den Nieren bekommen.

Ein Faktor ist, so wird vermutet, eine (zu frühe) operative Kastration. Das begünstigt Nebennierentumore. Wenn du deine Frettchen aber nicht gleich operativ, sonder chemisch kastrieren lässt, senkst du das Risiko. Der chip wird nämlich auch zur Behandlung der Nierentumore verwendet.

Eine Chemische Kastration hält 1 1/2 - 2 1/2 Jahre. Danach sind die Fretts wieder fruchtbar und man kann sich überlegen, ob wann wieder einen chip setzt oder dann lieber operativ kastriert.

Wenn man also von einer chemischen Kastration ausgeht, kann man Frettchen mehrmals kastrieren ;)

Und bitte nicht zuviel obst oder sachen mit zucker geben. Das führt später zu Krankheiten wie z.B Insulinom.

Schau auch beim Trockefutter ganz genau, dass kein Zucker enthalten ist. Getreide sollte auch keines drin sein, das können sie nicht verwerten. Je höher der fleischanteil im Futter desto besser. Das hat auch noch einen Vorteil: Je hochwertiger (also fleischhaltig) das Futter desto weniger "Müll" wird produziert und es stinkt dann auch nicht so.

Zusätzlich zum immer bereitstehenden Trockenfutter 2x am Tag frisches Fleisch. Das kann so ziemlich alles sein. Aber KEIN Schwein! Das kann tödlich enden. Filterorgane (wie leber und niere) auch nicht zu oft geben wegen der Giftstoffe. Auch Fisch eher in Maßen.

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi. Fettchen kann man nur einmal kastrieren. Wie alle Tiere. Allerdings sind Frettchen Fleischfresser, sie brauchen weder Gemüse noch Obst. MAL ein Stück Gurke im Sommer ist super. Aber alles andere kann sogar schädlich sein. Frettchen unterzuckern für gewöhnlich nicht, solange sie normal fressen und gesund sind. Bei Sorgen frag deinen Tierarzt, dieser weiß besser bescheid als wir alle. Achte aber bitte darauf das dieser Frettchenerfahren ist, dass macht alles einfacher. Bitte lass auf jeden Fall das Obst und Gemüse weg, Frettchen können damit absolut nichts anfangen und es nichtmal verarbeiten. Fleisch, Futtertiere... bei Bedarf auch Trockenfutter ist perfekt. Als Leckerli ist Vitaminpaste sehr gut. Tipp für den Sommer: Frettchen kommen schlecht mit Hitze klar. Biete ihnen wenn möglich eine Gelegenheit zum Planschen an. Du kannst Hühner- oder RinderBRÜHE einfrieren und ihnen geben, das kühlt sehr gut ab. Viel Spaß mit deinen Kleinen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frettchenliebe1
22.04.2016, 20:59

Okey dankeschön :) 
Da intressiert mich nur eins :D 
Bei den Küken wie oft soll ich die meinen 3 Lieben dann geben?
1/2 mal in der Woche oder ist das schon zu wenig/viel?:=)

0

Eine Tier wird und kann nur einmal kastriert werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frettchenliebe1
22.04.2016, 12:43

Okey, dankeschön.
Habe die Antwort aber nirgendwo gefunden ;)

0
Kommentar von minibabybel
22.04.2016, 12:51

ist ja alles weg und das wächst auch nicht nach 😉😉 denke immer daran, Frettchen sind schnell unterzuckert. Meine bekommen jeden Abend Melone, damit sich der Zuckerspiegel wieder Aufbaut.

0
Kommentar von AppleTea
22.04.2016, 13:29

woher hast du denn diese Info?? Hab ich ja noch nie gehört. Warum sollten gerade Fretrchen damit probleme haben

0
Kommentar von AppleTea
22.04.2016, 16:34

@mini, okay.. werde mich mal belesen. Meine Fähe zittert nach dem aufstehen zwar auch aber das ist normal, da sie erst ihren Kreislauf in schwung bringen muss. Wir benutzen immer Multivitaminpaste.. die ist halt zuckerfrei. Normalerweise ist Zucker ja nicht besonders gut für die Zähne. Naja.. mal sehen

0

Was möchtest Du wissen?