Fressattacken für Aufmerksamkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Sonnenpraline,

ich finde es gut - und wertvoll, dass Du so reflektiert bist. Dies ist Deine Chance um wieder gesünder zu werden, Dein Leben wieder gestalten zu lernen.

Du fragst, wie Du anders an Aufmerksamkeit gelangen kannst, ohne die Hoffnung beim essen erwischt zu werden.

Ein Beispiel wurde bereits genannt: Selbstliebe. Ein weiteres Beispiel: eine Familientherapie. Wo ihr gemeinsam überlegen könnt, wie eure Basis neu aufgebaut werden kann. Wie das Vertrauen zueinander wieder möglich ist herzustellen.

Wie sieht es mit Freunden aus? Erfährst Du dort Aufmerksamkeit? Darfst Du trösten und Zuneigung zeigen?

Vielleicht täte eine Gruppenaktivität gut. Es darf auch Sport sein, wenn dieser nicht exessiv ausgelebt wird. (Volleyball oder ähnliches). Weil Sport kann auch die Körperwahrnehmung positiv beeinflussen. Vor allem aber auch ein Gruppengefühl erzeugen. Dies aber mit Deinem Therapeuten besprechen, also wegen dem Körpergefühl.

Vielleicht ist es möglich, auch auf Deine Ma zuzugehen und sie einfach im Arm nehmen. Zuneigung zeigen...

In jedem Fall Dir sagen, dass das Bedürfnis nach Zuneigung, Aufmerksamkeit, Nähe,... ganz normale Bedürfnisse sind.

Vielleicht kann auch ein heißes Getränk etwas innerlich "wärmen".

Oder ein Gespräch mit einem Freund/einer Freundin.

Dir wünsche ich, dass Du genauso viel Wärme von außen bekommst, damit Du auch lernen kannst, Dir selbst diese geben zu dürfen.

Viele wärmende Lichtschimmer auf Deinem Weg...

Wie wäre es mit Selbstliebe, Klopf dir auf die Schultern sag dir mehrmals am Tag das du gut und schön bist. Das Badezimmer ist die größte Volterkammer der Frau, hänge die Siegel zu. Wie würde es aussehen wenn du Aufmerksamkeit bekommst, was würde sich dadurch in deinem Leben ändern. Was beschäftigt dich so das du dich vollstopfen musst. Horche in dich hinein. Schreibe ein Tagebuch über deine Ängste und Sorgen, schreiben befreit die SELE. Gehe spazieren, ist gut für die nerven. Mach Dinge die dir Spaß machen, Dinge die du gut kannst steigert dein Selbstwertgefühl. Nur du alleine hast es in der Hand, nur du kannst dir helfen kein anderer, es ist dein Leben. Schwimme nicht im Selbstmitleid. Genieße das Leben. Jeder ist seines Glückes Schmied. Finde im scheinbar schlechten das gute.... Alles Liebe

am besten mal mit deiner Therapeutin darüber reden. und unter Umständen mal eine Familientherapie machen!

Was möchtest Du wissen?