Fressanfälle, ich weiß nicht wieso ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du schreibst leider nicht, wie alt Du bist...Für Heranwachsende während der Pubertät sind Fressanfälle nicht wirklich außergewöhnlich - das legt sich meist wieder.

Du schreibst, Du versuchst Dich unter der Woche "gesund zu ernähren" - für viele ist das leider gleichzusetzen mit "hungern".Dann sind Freßanfälle meist vorprogrammiert, weil man dem Organismus meist Kohlenhydrate vorenthält, die er sich mit Hungerattacken dann doch holt.

Es ist hilfreich zu wissen, auf was genau Du großen Appetit entwickelst, denn es ist möglich, dass Du diese bestimmten Nährstoffe, bzw. Lebensmittel zu wenig zu Dir genommen hast.

Hat man z. B. während der Fressanfälle besonders Appetit auf Joghurt und Käse, hast Du vermutlich zu wenig Proteine/Eiweiß zu Dir genommen.Ist es Schokolade, die Du in Dich hineinstopfst, hast Du nicht genug Kohlenhydrate gegessen usw.

Fressanfälle tauchen eigentlich nur auf, wenn man dem Körper etwas vorenthält, aber auch aus Gewohnheit und Langeweile.

Geh' auf Ursachenforschung, lenke Dich ab und beschäftige Dich besonders an den Wochenenden mit Hobbies, iss ausreichend von allen notwendigen Nährstoffen - dann dürften die Fressanfälle ausbleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunnnnny999
21.01.2017, 12:29

Ich bin bald 19 jahre. Also hauptsächlich habe ich hunger auf zucker,ob jetzt obst oder süßes ist egal. In der woche nehme ich ca.2000-2200 Kalorien zu mir,ich esse genug eiweiß ca.120 g Kohlenhydrate verbiete ich mir nicht,ich esse nur zu wenig gemüse und meist viel obst aber ich verstehe nicht wieso ich dann trotzdem  so hunger Auf süßes habe

0

Da Du das perfekte Gewicht zu Deiner Größe hast, frage ich mich, warum Deine Gedanken sich so deutlich ums Essen drehen. Fressattacken bekommt man, wenn man sich etwas über längere Zeit versagt, obwohl man es mag, oder einfach weil man im Kopf hat, dass man das nicht essen darf. Würde man sich selbst nicht diese Beschränkungen auferlegen, kämen auch die Fressattacken nicht. Es ist deutlich vernünftiger, sich gesund zu ernähren, ohne komplett auf etwas zu verzichten. Die Gelüste stillt man durch eine kleine Menge des Objektes der Begierde. Während Hormonumstellungsphasen kann es auch zu Fressattacken kommen, die sich dann iwann wieder legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunnnnny999
21.01.2017, 12:24

Danke für deine schnelle Antwort:) ich weiß,dass ich manchmal zu viel über essen nachdenke,aber irgendwie kann ich das nicht abstellen. Ich esse bei einem fressanfall auch nicht nur müll,es ist nur so,dass ich auch ohne hunger nur essen,dabei egal was,selbst Obst und Gemüse nur man fühlt sich halt trotzdem schlecht,weil man ja gar nicht soviel benötigt 

0

Achte bei hohem Sportpensum auf die Zufuhr von langkettigen Kohlenhydraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Winter ? Kalte steigert das Verlangen nach Essen und wenn ich Körper wär würde ich auch schauen unbedingt was zu spachteln zu bekommen bei 56 kg o.k. für eine Frau nicht ganz so schlimm BMI 21,37.

Tja helfen iss immer etwas mehr bei den normalen Mahlzeiten, dann bleiben die "Fressanfälle" vielleicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Fressanfälle sind ein Hilfeschrei deines Körpers. Das heisst konkret, er nimt sich was er braucht.

Dies lässt sich nur durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung ausgleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunnnnny999
21.01.2017, 12:45

Das problem ist ja,dass ich vorher nicht wirklich hunger habe,aber wenn ich dann etwas essen,hört es nicht auf,müsste ich nicht eigentlich vorher viel hunger haben,wenn ich zu wenig essen würde?

0
Kommentar von 82ibba
21.01.2017, 22:32

nein. Auch Gelüste sind so. Ernähr dich gesund und vollwertig. Dies ist die einzige möglichkeit wie du nachhaltig dein Gewicht halten kannst. Oder willst du dein Leben lang so weiter Essen wie bis anhin?

0

Was möchtest Du wissen?