Fressanfälle, Fressattacken - Ich kann nicht mehr aufhören zu essen und habe heftigen Blähbauch

2 Antworten

pubertät !!!!

oder was auch sein kann, ein Nährstoffmangel, der der körper mit einem Fressanfall ausgleichen will!

Dazu gibt es nur eine Möglichkeit falls es nicht die pubertät ist, gesunde ernährung, also das heisst wenig weiser zucker und wenig weißes mehl, dafür mehr milchprodukte und nüsse z.B. oder Hummus, etc. alles was viel nährstoffe enthält! 

weil durch zucker und weises mehl bekommt der körper nichts ausser Kohlenhydrate und kann mir nicht vorstellen das du da einen mangel hast!

Vielleicht währe sogar mal beim Arzt eine untersuchung des blutbilds möglich, um zu sehen ob es gut ist!

Dankeschön! Also mein Blut ist in Ordnung. Das wurde erst wieder vor einer Woche kontrolliert. Aber das mit dem weißen Mehl und weißem Zucker werde ich mal ausprobieren.

0

Probier's doch mal mit ägyptischem Schwarzkümmelöl vor dem Essen, das könnte Dir den Appetit oder auch die Fressattacken nehmen.

LG Oddo1

Völlegefühl und blähbauch?

Go, seit ein paar Tagen habe ich ständig so ein Völlegefühl im Bauch und kann kaum was essen, weil mir von ein bisschen essen schon so schlecht wird, dass ich nur sehr wenig essen kann. Kann dieses Völlegefühl davon kommen, dass ich einen Tag sehr lange nichts gegessen habe und dann erst wieder was gegessen habe und dadurch die Ganze Luft nicht aus meinem Magen konnte? Mitlerweile wird es schon besser und ich kann schon ein bisschen mehr essen ohne das mir so schlecht wird. Ist das also ein blähbauch und wie lange dauert es, dass er weg geht? Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Wie vermeide ich Fressanfälle?

Hallo! Ich habe seit einiger Zeit regelmäßig Fressanfälle, mittlerweile fast alle 2 tage... Ich will aber eigentlich abnehmen und schaffe es dadurch nicht Tagsüber bin ich wirklich diszipliniert und zähle auch meine Kalorien konsequent aber am abend überwältigt mich dann immer der Heißhunger auf etwas süßes und ich esse solange bis mir schon fast schlecht ist... Ich habe angst dass es schlimmer wird oder mir irgendwann wirklich schlecht wird davon, oder ich es nicht mehr ohne professionelle hilfe wegbekomme ._. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen oder tipps wie ich die Fressanfälle wegbekomme oder vorbeuge? Danke im voraus :)

...zur Frage

Essstörung, ich schaffe es einfach nicht mehr?

Hallo ihr Lieben.

Seit ich vor einem halben Jahr ausgezogen bin, ist meinen Essstörung durch die Decke gegangen. An "guten" Tagen esse ich eine normale Kalorienanzahl (ca. 2000-2500 kcal) und jogge ca. 10 km. Ich hasse Joggen wirklich, ich hasse es so sehr, aber ich hab so große Angst zuzunehmen, dass ich laufe, bis ich nicht mehr kann. Meistens habe ich selbst wenn ich 3000 kcal esse noch Hunger, esse ich aber mehr, nehme ich sofort zu.

Das halte ich so höchstens drei Tage durch. Dann fresse ich so viel und so lange bis ich nichts mehr in mich reinbekomme. Schokolade, pure Erdnussbutter, Müsli, auch Obst und Gemüse, Brot, Nüsse, alles. Ca. um die 1400 kcal pro Fressanfall. Am nächsten Tag geht es mir furchtbar, ich habe Durchfall, oft auch eine Magenschleimhautentzündung, vom psychischen Zustand ganz zu schweigen.

Meistens esse ich dann gar Nichts, wenn ich es körperlich schaffe, dann Jogge ich wieder, wenn nicht, liege ich den ganzen Tag im Bett. Wenn ich es nicht geschafft habe Sport zu machen, folgt darauf meistens eine Woche komplett ohne Sport in der mit sehr wenig Essen, bevor ich mich aufrappeln kann wieder normaler zu essen.

Es ist ein Wunder, dass ich noch kein Übergewicht habe, weit entfernt davon bin ich allerdings nicht mehr. Mittlerweile habe ich erhöhte Cholesterinwerte, die anderen gesundheitlichen Schäden will ich gar nicht wissen. Meine Noten werden immer schlechter, ich will nur noch Fernsehen, unternehme nichts mehr und soziale Kontakte sind ein Fremdwort für mich. Ich hab schon ewig viel rumexperimentiert, mir alles erlauben (5 kg in zwei Wochen zugenommen), vegan (dann halt vegane Fressanfälle), intuitives Essen (zu wenig gegessen -> wieder Fressanfall), Therapie (2x abgebrochen, weil nichts geholfen, nochmal 2 Anläufe -> Zitat: Ist doch ok die Essstörung, wenn du so mit Emtionen umgehst. Zitat Nr. 2: Also für ne Essgestörte bist du aber schon ... "wohlgenährt")

Das geht jetzt so seit über fünf Jahren. Ich kann nicht mehr. Das Leben machen mir so einfach keinen Spaß. Früher Habe ich gegessen was ich wollte, oft auch sehr ungesund, war unbeschwert und glücklich, habe einmal in der Woche nur Sport gemacht und sonst einfach ein aktives Leben geführt. Ich hatte keine Sorgen. Und ich war wirklich sehr schlank. Ich will einfach nur zurück, aber ich habe keine Hoffnung mehr es da jemals rauszuschaffen.

Bitte bitte kann mir irgendjemand helfen???? Ich bin Für jeden Tipp, Essensplan, etc. irhendwas, dankbar.

Danke und alles Liebe,

jj

...zur Frage

Jeden Tag fressanfälle was tun?

Ich (weiblich, 16) habe seid ca. Einem Jahr wirklich jeden Tag extreme Fressanfälle und ich kann einfach nicht aufhören. Ich schaffe kein einzigen Tag ohne fressanfälle. Das komische ist, ich nehme gar nicht so krass zu! Ich bin ca. 170 cm groß und wiege 45kg ich weiß ihr sagt jetzt wahrscheinlich alle ich sei untergewichtig und soll mehr essen aber mit den fressanfällen was ich bestimmt 3500kcal am Tag!! Habt ihr einen Tipp wie ich damit aufhören kann? Denn das ist wirklich nicht mehr normal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?