Frequenzweiche und Lautsprecher für Eigenbau-Standlautsprecher?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo TheRiderGaming,

Dein Budget von 50 Euro ist so knapp bemessen, dass es unmöglich ist,  Lautsprecherchassis bekannter Hersteller zu verwenden.

Jetzt gibt es aber Anbieter von Chassis, die aus Überproduktionen stammen und regelrecht verramscht werden. Es sind keine minderwertigen Chassis,
aber es fehlt ein ausführliches Datenblatt und es sind nur wenige Daten
zur Belastbarkeit, Impedanz und Frequenzgang bekannt, die sogenannten
TSP-Parameter, die man für die Entwicklung hochwertiger
Lautsprecherkombinationen benötigt, fehlen mit Sicherheit.

Ich habe mal bei Pollin nachgesehen, was dort gerade angeboten wird:

Ein Tief-Mitteltöner, der für 1,95 Euro fast geschenkt ist, mit 4 Ohm Impedanz, Nenn/Musikbelastbarkeit 25/40 Watt und einem Korbdurchmesser
von 155mm ist sehr gut geeignet, wenn du 4 Stück in einem Gehäuse
verbaust. Die Nennbelastbarkeit liegt dann bei 100 Watt, was vollkommen ausreicht.

http://www.pollin.de/shop/dt/MjQwOTUzOTk-/Unterhaltungselektronik/Lautsprecher/Lautsprecher_Chassis/Tieftoener_491011059304.html

Du schaltes 2 Chassis parallel (ergibt 2 Ohm Impedanz) und jeweils zwei
dieser parallel geschalteten  Chassis in Reihe (2 Ohm + 2 Ohm ergibt 4
Ohm). Diese 4 Tiefmitteltöner baust du in ein schlankes, hohes Gehäuse
und platzierst zwischen dem zweiten und dritten Chassis eine ebenfalls
sehr preiswerte Hochtonkalotte (5,95 Euro)

http://www.pollin.de/shop/dt/ODkwOTUzOTk-/Unterhaltungselektronik/Lautsprecher/Lautsprecher_Chassis/Hochtoener_Titan_GL500_TM911_QUADRO.html

Du hast bis jetzt für die Lautsprecherchassis insgesamt 27,50 Euro
ausgegeben und hast noch 22,50 Euro für Frequenzweichenbauteile und
Dämmaterial.

Die Tieftöner haben keine Befestigungsbohrungen und du musst spezielle Befestigungslaschen verwenden oder einfach einen Befestigungsring fräsen, es gibt verschiedene Möglichkeiten der Befestigung. Diese Krallen kannst du ebenfalls verwenden:

http://www.pollin.de/shop/dt/MzE3OTUzOTk-/Unterhaltungselektronik/Lautsprecher/Lautsprecherzubehoer/Schutzgitter_Befestigungsklammern.html

Für die Frequenzweiche benötigst du für den Hochpass vor dem
Kalottenhochtöner ( Filter dritter Ordnung mit 18dB Flankensteilheit) 2 Folien-kondensatoren und eine Spule, für den Tiefpass reicht ein Filter erster Ordnung mit 6 dB Flankensteilheit, das wäre nur eine Spule, also
insgesamt 4 Bauteile pro Lautsprecherbox.

Der Kalottenhochtöner  hat eine Impedanz von 8 Ohm, was aber kein Problem darstellt. Er hat einen Wirkungsgrad von 91,5 dB und ist sehr laut. Kombiniert mit den 4 Tiefmitteltönern mit einer Gesamt-Impedanz von 4 Ohm wird dieser
Schalldruckunterschied ausgeglichen und alle Chassis spielen vom
Wirkungsgrad her gesehen in der selben Liga.

Mit dieser extrem billigen LS-Kombination machst du nichts falsch und klanglich ist das Ergebnis mit Sicherheit nicht schrottig und durchaus vergleichbar mit viel teureren Lautsprechern.

Dies ist nur ein Bauvorschlag, den ich auf Grund meiner 40jährigen Erfahrung in der Lautsprecherkonstruktion mit gutem Gewissen machen kann. Die
Dimensionierung der Weiche teile ich dir mit, wenn du dich für diesen
Bauvorschlag entscheiden würdest. Auch Fragen zur Dämmung und, falls du
später mal intensiver einsteigen möchtest, zur Überprüfung des
Frequenzganges und zum messtechnischen Feinabgleich beantworte ich dir
gerne.

Ich kann dir auch noch andere Vorschläge machen, dazu benötige ich nur etwas Zeit, um die mir bekannten Quellen auf passende  Angebote zu überprüfen.

Zum Abschluss noch eine Bemerkung...
du hast Mut, so ein Projekt in Angriff zu nehmen, aber in einem
Lautsprecherforum würdest du mit Sicherheit keine freundliche Antwort
auf deine Frage erhalten. Du zeigst mit deiner Frage, dass du noch keine
Erfahrung mit dem Lautsprecherbau hast, denn dein Wunsch ist
normalerweise für 50 Euro nicht zu realisieren und dein Projekt würde
ohne fachkundige Hilfe mit Sicherheit ein Reinfall werden.

Dennoch rate ich nicht ab, denn ich weiß, was machbar ist und wenn alles gut
geht, hast du viel gelernt und vielleicht ein neues Hobby gefunden.

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheRiderGaming
07.02.2017, 15:56

Danke erstmal für die erste, wirklich produktive antwort. Das klingt alles sehr gut, und kommt auch bestens mit meinem Budget zurecht.

Was den aufbau der Lautsprecherchassis angeht habe ich eine frage: Würde der aufbau mit den 4 Mitteltieftönern ein gutes klangbild im tiefton erzielen? Ich bin noch nicht so lange im Analogen audio unterwegs, und habe erst ein einziges paar 2-wege boxen an meinem Verstärker, kann daher soetwas noch schlecht abschätzen.

Zudem verwirrt mich eine sache, wenn ich mir antworten von anderen auf meine frage ansehe: Man sagte mir, aufgrund meines Stereo-verstärkers wäre eine Frequenzweiche unnötig. Persönlich würde ich eher vermuten, eine Frequenzweiche Ist nötig..

 Natürlich ist das jetzt kein "meckern" á la "Der da hat was anderes gesagt", sondern es verwirrt mich lediglich ein wenig.

Ansonsten klingt der vorschlag sehr vielversprechend und ist daher bis jetzt meine wohl beste möglichkeit, das projekt zu realisieren. Sofern ich sicher bin die teile für das Gehäuse zu kriegen, würde ich das projekt dann gerne realisieren.

Und um eine bemerkung zur bemerkung zu machen: Nein, ich habe keine ahnung von Lautsprecherbau.. bis jetzt. Lediglich ein wenig erfahrung mit digital/analogem audio an PC´s. Genauso wie das Messerschmieden ende letzten Jahres soll dies ein zwischenprojekt werden um zu sehen, ob sich soetwas als Hobby für mich eignet, und einfach mal in der freizeit eine produktive beschäftigung zu haben.

mfg 
Rider

0

Was du brauchst ist ein Bauplan; einen Bausatzvorschlag.

Einen Lausprecher entwickeln kannst du nicht. Irgendein Lautsprecherchassis, irgendeine Fertigfrequenzweiche und irgendeine Box zusammen schustern das klappt nicht.

Schaue dich doch bitte einmal auf den Seiten um

http://www.lautsprechershop.de

https://www.acoustic-design-magazin.de/erweiterte-suche/

...dann weiß du bestimmt schon mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geringen budget

genauer bitte.

und was sollen das für LS werden?
Links/Rechts, Center, Sub, Surround?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheRiderGaming
05.02.2017, 22:31

Simple Standlautsprecher, einen für Links und einen für rechts. Da es ein Stereoverstärker ist, wäre kaum was anderes möglich.

das Budget ist extrem gering. Soll eigentlich nur ein zwischendurch-Projekt werden. 50€ soll, ausgeschlossen die Materialkosten für das Gehäuse, das ganze am ende kosten. Ob ich das wirklich als 3-wege variante mache, weiß ich noch nicht sicher, bin daher offen für vorschläge.

0

Was möchtest Du wissen?