Fremdverschulden über paypal

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verstehe ich nicht! Wenn du nicht dort angemeldet bist, was soll dir dann für ein Schaden entstanden sein? Keiner!

Wenn etwas unrechtmäßig von deinem Konto abgebucht wurde (Lastschrift), kannst du diese bis zu 6 Wochen danach kostenlos von deiner Bank zurückbuchen lassen. Dafür musst du nur persönlich in deine Bankfiliale gehen und mit einem Bankmitarbeiter sprechen.

Malainlove1207 28.10.2012, 13:05

Und ob ich hab eine Mahnung von einer inkassofirma bekommen von ca. 327€ wo dann stand von paypal ich hab die Inkasso Firma sofort angerufen und die sagten mir das die das weiter geben und das meine Adresse auch erst die falsche hausnr angegeben wurde und durch das recherchieren der Inkasso Firma sie dann die korrekte raus gefunden haben

0
GoetheDresden 29.10.2012, 12:36
@Malainlove1207

Ich verstehe kein Wort! Am besten klärst du das mit deinen Eltern! Wenn man kein PayPal-Konto besitzt, dann muss das Inkassobüro beweisen, dass es so ist. NIcht du musst das beweisen!

0

Er hat Deinen Account bei PayPal gehackt. Möglicherweise hattest Du ein einfach zu knackendes Passwort oder warst unvorsichtig mit Deinen Daten. Wenn Du das gleiche Passwort überall benutzt, ist das ein großes Risiko, vor allem, wenn es ein einfaches ist und keine kryptische Kombination aus Zahlen, Buchstaben und Groß-/Kleinschreibung. Gruß, q.

GoetheDresden 28.10.2012, 12:58

Er hat doch geschrieben, dass er nicht bei PayPal angemeldet ist! Deshalb verstehe ich auch nicht, was ihm da für ein Schaden entstanden sein soll.

0
Malainlove1207 28.10.2012, 13:00

ICH HAB MICH DORT ÜBERHAUPT NIE ANGEMELDET !!!!!!!

0

@Malainlove1207

du weißt ja, wer es war und die Anzeige läuft. Von daher brauchst du diesbezüglich ja keine Hilfe mehr. Das Inkasso-Unternehmen verweist du auf deine Anzeige, gib ihnen gerne das Aktenzeichen und betreffende Polizeirevier - mehr musst du da nicht mehr tun.

Nun zu deiner Frage:

Wie kann er das so einfach machen? Ich dachte immer sowas geht nicht

das geht leider ganz einfach.

Denn auch wenn Paypal einen Bankenstatus hat (was ich persönlich nicht nachvollziehen kann), wird bei einer Anmeldung so gut wie keine Verfikation durchgeführt.

Bei jeder normalen Bank ist das Einrichten eines Kontos mit der Vorlage eines Personalausweises zwingend verbunden - bei Online-Banken muss ein Post-Ident-Verfahren durchgeführt werden.

Nur bei paypal ist das anders:

Man benötigt hier lediglich eine mail-Adresse und ggf. ein Girokonto, um sich anzumelden.

Ein Unding !!!

Langjährig wird z.B. von Sicherheitsforenschreibern bei Ebay gefordert, dass sowohl bei Ebay als bei paypal ein Verifikationsverfahren, z.B. in Form von Post-Ident durchgeführt wird - sowohl beim Muttertkonzern Ebay, wie bei der Tochter paypal, man stößt damit aber auf taube Ohren - Plausible Gründe für diese "Verweigerung" sind mir persönlich keine bekannt.

Und so wird es weitergehen - nicht nur mit den mit den zahlreichen Kinderaccounts bei Ebay und paypal und den daraus resultierenden Problemen, sondern mit den zahlreichen Scammer-accounts ebenso....

Malainlove1207 28.10.2012, 13:59

Danke für deine antwort jetzt kann ich es einigermaßen verstehen ;)

0
user1545 28.10.2012, 14:09
@Malainlove1207

bitte gern geschehen.

Der "Bekannte" hat sich dort anmeldet mit vermutlich einer "Free-Mail-Addy" und deinen Daten (oder zumindest annähernd; die Hausnummer was ja anders, sagst du). JEDER der deine Daten hat, kann das jederzeit (wieder) tun...

Bei Ebay ist es übrigens genauso einfach:

Es ist nach wie vor möglich, binnen weniger Minuten einen kompletten Fake-account zu erstellen oder einen account auf die Daten von jemandem anderen und den Freischalt-Code per mail zu erhalten.

Nicht mal diese angebliche Schufa-Prüfung existiert m.E.

0

Was möchtest Du wissen?