Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf = Beweise nötig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn die Sprache gebraucht wird, fliegt der Schwindel bereits in der Probezeit auf. Und wenn sie nicht gebraucht wird, ist die Kenntnis für die Einstellung ohnehin uninteressant.

Kann man sicher. ;) (ist aber sicher nicht von Vorteil) Wenn Firmen nach bestimmten Sprache-Kundigen Mitarbeiter suchen, dann werden sie auch bestimmte Zertifikate verlangen. Wenn man solche hat, dann sollte man diese jedoch unbedingt mitschicken, macht einen guten Eindruck!

Eigentlich nicht. Tdem nichts falsches angeben man könnte beim Gespräch mit einer Fremdsprachenfrage überrumpelt werden.

Theoretisch kann man alles schreiben, da hast du Recht. Aber es kann auch sein, dass der Chef dich dann in der angegebenen Fremdsprache etwas fragt. Und wenn du dann nichts antworten kannst, bist du schlecht dran!

manchmal wird die fremdsprachenkenntnis (nur manche, aber vor allem englisch) beim bewerbungsgespräch kurz geprüft.

passiert zwar nicht immer, aber man sollte da lieber vorsichtig und ehrlich sein...

wenns gelogen ist, fliegst Du in der probezeit raus.

Man sollte auf jeden Fall nicht lügen, könnte peinlich werden.

Rotz ! der begrüsst dich aus spass auf polnisch un du bist geowned ;)

Was möchtest Du wissen?