Fremdgehen und die Psyche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde da das Urteil eines Experten abwarten. Man kann sowas schlecht von außen beurteilen, gerade mit den wenigen Informationen die wir von dir bekommen. Kann sein, dass er dich für blöd verkauft in diesem Punkt oder dass er es wirklich nicht weiß. Beides ist möglich.
Aber auch wenn er da Probleme hat, ist das kein freifahrschein. Mach ihn klar dass er sich behandeln lassen muss, wenn er tatsächlich eine psychische Krankheit hat. Immerhin verletzt er dich mit seinem aktuellen Verhalten und das solltest du nicht tragen müssen, auch wenn du ihn natürlich liebst und er eventuell nichts dafür kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde dass sind immer zwei paar Schuhe. Probleme mit der Psyche zu haben aber dennoch Fremdgehen und auf Singlebörsen angemeldet sein. Dann noch sagen, dass er es nicht genau weiß ob er Sex mit dieser Person hatte. Ich kanns dir da schon beantworten. Er hatte Sex mit ihr. Denn wenn er es nicht hätte wüsste er das ganz genau. Es liegt an dir ob du weiterhin mit ihm Zusammensein möchtest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er fremdgegangen ist, dann bestimmt nicht aufgrund seiner psyschischen Probleme, sondern weil er zumindest dieses Bedürfnis hat, Flirt-Nachrichten von anderen zu bekommen.

Beim Thema "Psysche" sehe ich da durchaus einen Druck aus deiner Richtung, auf den er reagiert. Ich glaube nicht, daß er das Fremdgehen selbst bereut (das hat sicherlich Spaß gemacht) sondern den Ärger, den es nachträglich gegeben hat und die Gefahr, daß Du dich samt Tochter über alle Berge machst.

Dazu hast Du ihn gedrängt, sich auf der Singlebörse abzumelden. Das kam nicht von ihm. Sein Bedürfnis wird runtergedrückt, ohne daß es eine Alternative dazu gibt.

Bei Druck neigen psyschich gesunde Menschen dazu, sich wie ein halbgefüllter Luftballon zu verhalten. Du drückst von oben drauf und der Luftballon gibt an der Stelle nach und dafür quillt es dann seitlich raus.
Dadurch, daß er krank ist, kann dieser Effekt stärker oder schwächer sein. bei "Borderline" tippe ich eher auf stärker.

Die Formel ist einfach: Je mehr Druck, desto mehr lügt er und desto mehr nutzt er psyschiche Probleme als Rechtferigung für sein verhalten.

Nun zu den Tipps:

Sieh der Realität ins Auge: Er flirtet gern und ist wahrscheinlich auch bereit, sich aufs Fremdgehen einzulassen. Das ist das "Material, mit dem Du arbeiten musst". Du bekommst es weder weg, wenn Du ihn dazu drängst, sich von der Flirtbörse abzumelden, noch wenn Du die Apps auf seinem Handy kontrollierst, noch wenn Du ihn halbstündlich anrufst. Er wird immer Auswege finden.

Wenn ihr könnt, findet einen gemeinsamen Weg, Absprachen etc. die ihr beide wollt, um die Situation zu lösen. Kein Druck, kein Kuhhandel.

Wenn das nicht klappt, geht getrennte Wege. Mach dabei aber die Trennung zwischen dir und ihm nicht zu einer Trennung zwischen ihm und deiner Tochter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?