Fremdgehen - Eure Meinung?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Danjelo,

ich sehe Deine Frage erst jetzt, aber das Thema scheint mir ehedem zeitlos. Darum noch meine Antwort heute.

Ich bin eher der Advokat der Liebe - aber auch der der Partnerschaft. Und beides müssen wir betrachten.

Die Liebe kennt keine Grenzen - und damit auch unsere Herzen auch nicht. So mag es sein, dass wir plötzlich mit irgendjemandem ganz nahe beisammen sind - einfach mal so, aus Liebe heraus.

Das grenzt gerne und schnell einen Partner aus - und so poche ich immer wieder auf die Partnerschaft, in der nur zweie so nahe beieinander sind.

Etwas anderes wäre es, wenn jemand einfach alles mitnimmt, was so kreucht und fleucht. Dann läuft das aber darauf hinaus, dass so jemandem eine Partnerschaft nicht heilig ist - und von Liebe brauchen wir dann auch nicht zu reden.

Genug der Theorie:

In einem Fall eines spontanen nahe Beieinanderseins darf - und ich würde beinahe sagen: muss - das Geheimnis gewahrt bleiben: es schließt den Partner nicht aus (er war nicht in der Nähe), es verwirft den Partner auch nicht (Partnerschaft besteht weiter).

Bleibt das kein Geheimnis, bleibt nur noch, die Liebe der Partnerin gegenüber zu gestehen - und das dieser spontane Moment nur ein Moment war. Das mag knirschen, aber auch spontan verzeihbar sein. Also dann entweder nicht mehr auf so was spontanes einlassen - oder das Geheimnis wahren. Denn es ist diese Situation leider kaum von der nächsten und eher schlimmeren zu unterscheiden.

Für den Fall, dass der Partner bewusst ausgeschlossen war, wäre die Ehrlichkeit gegenüber dem Partner sehr wichtig - insbesondere die Zuwendung zur Partnerschaft. Das wird heftig knirschen - insbesondere, wenn das Fremdgehen (was ich in einer solchen Situation so bezeichnen möchte) zur Sprache kommt, eine Veränderung in Richtung Loyalität zur Partnerschaft notwendig ist - oder die Partnerschaft nicht mehr gehalten werden kann.

Für den Partner, der sich ausgeschlossen gefühlt hatte, ist es wichtig, zu verzeihen, insbesondere die spontane Sache, und eine Veränderung zu akzeptieren.

Viele Grüße EarthCitizen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
zunächst einmal könnte ich gar nicht fremdgehen, das liegt nicht in meiner Natur. :-)
Aber beichten wäre das Beste, schließlich sollte man zu seinen Fehlern stehen.

Fremdgehen fängt für mich da an, wo die zwischen den Partnern ausgemachte Grenze überschritten wird (nehmen wir an, dass flirten erlaubt ist, mehr nicht; dann ist dieses "mehr", also zB. Küssen oder anderweitiger Körperkontakt schon "fremdgehen").

Liebe Grüße,
die Sabbelzahntigerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fremdgehen fängt bei mir an, wenn man für einen anderen gefühle empfindet oder mit einem anderen schläft.

ob man es beichtet hängt wohl vom einzelfall ab, z.b. davon ob meine freundin das auf anderem wege erfahren könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nicht fremdgehen, halte aber auch nicht viel von reinen Zweier-Beziehungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atlantikwall
30.06.2014, 17:00
ein sogenannter Widerspruch in sich selbst.
0

Ich würde nicht fremdgehen, da Treue bei mir eine große Rolle spielt. Fremdgehen fängt für mich bei Küssen an und bei allem, was darüber hinausgeht.

Und ja, ich würde es beichten. Wenn man schon nicht treu ist, sollte man wenigstens ehrlich sein.. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit Vorsatz geht man normalerweise schon mal gar nicht fremd.

Wenn man einen Menschen von ganzen Herzen liebt und Respektiert kommt das selten vor - aber passieren kann es trotzdem.

Fremdgehen beginnt da wo das schlechte Gewissen " Hallo- hier bin ich" einläutet!

Ob man es beichten sollte oder nicht liegt immer in eigenen ermessen aber am ende ist es doch so -wie man es macht -man macht es falsch!

Deswegen: TREUE zahlt sich aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht ja nicht nur ums körperliche wenn mein Freund einer anderen Frau sagen würde das er sie liebt oder das er mal gerne was mit ihr haben will ist das für mich schon fremdgehen auch wenn es nur geistig ist... naja flirten finde ich net so schlimm aber ab küssen hört das ganze auf... je nach situation sollte man es seinem partner sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremdgehen ist etwas sehr schmerzhaftes. Viele Familien gehen wegen ein paar Minuten Nervenkitzel zugrunde. Fremdgehen begint im Kopf, wer mit dem Gedanken schon fremdgeht wird es auch in die realität umsetzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin einmal fremdgegangen in einer vorherigen Beziehung. Ich habe es sehr bereut. Meinen jetzigen Freund liebe ich über alles und würde ihm niemals Fremdgehen. Dazu liebe ich ihn zu sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fremdgehen ist das schlimmste was man seinem partner antun kann also mein freund ist ein echt lieber kerl und tut alles damit alles toll ist aber sogar er sagt beim fremdgehen hört der spaß auf und da gibts dann auch keine 2. chance und ich denke genauso^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Fremdgehen beginnt dort, wo es über Umarmung und mal einen freundschaftlichen Kuss auf die Wange hinausgeht.

Fremdgeher müssen soweit den Boppes in der Hose haben, gleich zu beichten...egal was später passieren kann.

mfg

Parhalia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist noch nie fremd gegangen, aha, soll ich dass jetzt glauben? zumindest spielst Du mit dem Gedanken daran, stimmts?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremdgehen fängt für mich bereits im Kopf an. Fremdgehen als solches kann man unter Umständen verzeihen.... kommt aber auch darauf an, wer der "Fremdgehpartner" ist..bzw. war.. Fremdgehen mit dem Herzen ist unverzeihlicher Verrat. Fremdgehen kann viele Gesichter haben. Ich mag keines davon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?