Fremdfahrzeug vor meiner Garage im Ein und Ausfahrbereich

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du wirklich so "zugeparkt" wirst und du dir sicher bist das es nicht nur in deinen Augen so ist dann lass die abschleppen. Du hast es ja höfflich versucht. Die Abschleppkosten muss auch erstmal der Auto halter zahlen er kanne s höchstens von dir zurück verlangen weil er7sie das Abschleppen nicht einsitht. Wenns ans geld geht dann überlegen einige Menschen schon mehr nach als sonst. Und Abschleppen ist ja nicht grade billig.

Hundeversteher hat es ja zwischen den Zeilen schon gesagt: Hier ist der Vermieter zustaendig.

Du als Mieter hast gegenueber den "Fremdparkern" keinerlei Rechte. Gegenueber dem Vermieter kannst du aber darauf bestehen, dass dieser fuer die Freihaltung der Zufahrt zur Mietsache sorgt. Tut er dies nicht, kannst du fuer die Zeiten, in denen du die Garage nicht nutzen kannst, eine Mietminderung vornehmen. Da diese aber wohl kaum mehr als 1 Dreissigstel der Garagenmiete pro Tag der Nichtnutzbarkeit ausmachen duerfte, wird dies den Vermieter moeglicherweise auch nicht sonderlich beeindrucken.

Bezueglich der Hoehe einer Mietkuerzung duerfte es aber auch eine Rolle spielen, ob die Garage separat von der Wohnung angemietet wurde oder als Teil der Mietsache "Wohnung" anzusehen ist. Im ersten Fall waere rein auf die Garagenmiete abzustellen, im zweiten koennte die Mietkuerzung aber moeglicherweise etwas hoeher ausfallen weil man dann wohl auch von einer Beeintraechtigung der Wohnqualitaet ausgehen duerfte (was im ersten Fall nicht so waere weil die Garage dann nichts mit der Wohnung zu tun haette).

Abschleppen lassen waere nur dann zu empfehlen, wenn die Garage gar nicht mehr erreichbar waere. Nur dann wirst du die von dir erst einmal vorzustreckenden Abschleppkosten vom "Fremdparker" zurueck verlangen koennen. Ist die Garage aber mit zumutbarer Muehe doch zu erreichen, wirst du auf den Abschleppkosten sitzen bleiben. Was zumutbar ist und was nicht, muesste im Zweifelsfall ein Gericht entscheiden. Wenn du also nur ein wenig rangieren musst, duerftest du wohl kaum eine Chance haben.

XXXHARIBOXXX 16.10.2012, 02:58

... Danke für die Antwort, die Wohnung gehört mit zu meiner Wohnung ich zahle allerdings extra Miete. Wohnung und Garage stehen aber gemeinsam im Mietsvertrag

0

Wenn der Platz da ist das Du rein und raus Fahren kannst, auch wenn Du dieses mit erhöhter Vorsicht und mit einer zusätzlichen Korrektur nur erreichen kannst, musst Du damit Vorlieb nehmen und Dich daran gewöhnen müssen.

Wenn keine Parkzone-Markierung das abstellen ordnet, kann da geparkt werden.

Um es Dir zu erleichten Deine Zufahrt in die Garage kannst Du ja die Parker nett bitten Dir etwas mehr Platz zu lassen, und dann könnten die Dir es vereinfachen, wenn Du bisher nicht zu unhöflich aufgetreten bist?

Wenn Du für die Garage Miete bezahlst hast Du auch wie alle anderen Mieter der Garagen das Zufahrtsrecht zu jeder Zeit, welches der Vermieter Dir im Rahmen seiner Möglichkeiten auch ermöglichen muss, durch übliche und geeignete Maßnahmen.

Vielleicht hilft das anbringen eines Schildes : "Bitte hier nicht Parken" oder "Zufahrt in die Garagen bitte HIER freihalten".

Solche Probleme gibt es Zuhauf, und verschärft sich täglich weil immer mehr Autos parken müssen.

"Kurve darum herum", wenn es geht, ansonsten mit ruhigen Gesten und Worten Dein Recht anzeigen und einfordern. Manchmal hilft ja auch zeitweiliges Zuparken, um dann in Ruhe dem Parker die Situation erklären zu können ????

Viel Glück !

XXXHARIBOXXX 16.10.2012, 02:32

... danke für deine Worte, aber dein Tip mit dem Zuparken muss ich ausschliessen, da ich mich dadurch selber einer Nötigung strafbar mache. Die Idee hatte ich schon, aber ich überlege bevor ich etwas mache, und wenn ich mir nicht sicher bin frage ich nach und suche Rat, es ist tatsächlich so das ich mich dadurch selber strafbar machen würde.

0
Argelius 16.10.2012, 05:19
@XXXHARIBOXXX

Sehe ich anders, lies dir den §240 StGB, es kann meiner Meinung nach nicht als verwerflich angesehen werden und schließt eine Strafbarkeit damit aus

0
hundeversteher 16.10.2012, 20:16
@XXXHARIBOXXX

Schön, dass DU überlegst, und bevor ich einen Rat denke und dann gebe, überlege ich ob ich den Rat gebe oder besser nicht.

Hatte Dir geraten: "Kurve darum herum", wenn es geht, ansonsten mit ruhigen Gesten und Worten Dein Recht anzeigen und einfordern.

und; Manchmal hilft ja auch zeitweiliges Zuparken, um dann in Ruhe dem Parker die Situation erklären zu können ????

Weiter als Rat-Ergänzung gemeint, und in keinem Falle als Aufforderung zu einer Nötigungshandlung zu verstehen, weil es keine SOLCHE ist:

Laut §240 /4 denke ich das es keine Nötigungshandlung ist !

Dort steht: 4. Blockieren der Ausfahrt / Freihalten bzw. Freikämpfen des Parkplatzes

Versperrt jemand einen Weg oder Parkplatz nur durch seinen Körper, dann kann das nicht mehr als Gewalt angesehen werden (sog. Sitzblockadeentscheidung des BVerfG). Dies gilt entsprechend auch für das Versperren eines Weges mit einem Pkw.

0
XXXHARIBOXXX 17.10.2012, 00:30
@hundeversteher

... ubs das wuste ich nicht das dieses so in einem Paragraphen steht. Ich werde hier im Moment ordentlich gemobbt, die Leute drehen am Ende den Spieß um und dann bin ich der böse. Ich hatte über Google etwas gefunden in dem davon abgeraten wurde. Gebranntes Kind scheuht das Feuer. Danke für deine guten Antworten und Gruß

0
hundeversteher 17.10.2012, 16:17
@XXXHARIBOXXX

Bitte schön ..... und gerne geschehen!

Denke:

Bestimmt geht es bei DIR noch OHNE zeitweilige Zupark-Aktion wenn man sein Recht genauer kennt und auch weiß wie weit man ungestraft gehen kann, UM IN RUHE UND BESONNENHEIT Sein Recht bekommen zu können, wird man in Auftreten gleich mal sicherer und argumetiert bewußt und sachlicher;

so dass dann in Deinem Falle die Zufahrt immer dann möglich wird, wenn Du in die Garage fahren willst/musst.

0

Abschleppen lassen und gut irgendwann lernen Sies schon :)

WhiteDragon123 16.10.2012, 02:16

****Hab das jetzt nochmal gelesen und muss einfach nochwas dazu sagen.

Das ist ja eigentlich ne Frechheit, ich gehe davon aus du zahlst das du die Garage für dein Auto mit dazu hast.

Hast meiner Meinung nach eh schon viel zu lange stillgehalten, was das den für eine Art sein Auto dann nichtmal zu versetzen, wenn du sie schon höfflich darauf ansprichst ??

Ich hätte nicht so lange gewartet, wie gesagt abschleppen , wenn Ihnen irgendwann das Geld ausgeht zum Auto auslösen hören Sie automatisch damit auf.

0
hundeversteher 16.10.2012, 20:51
@WhiteDragon123

Die Idee ist gut nur in der täglichen Praxis wenig tauglich, weil:

Auf privatem Gelände,

und das ist hier der Fall weil kein öffentlicher Straßenraum,

muss "der Beauftragende die Abschleppkosten bezahlen" und sich diese vom Abgeschleppten wieder holen/im schlimmsten Falle diese erstreiten vor Gericht.

Ist dann viel zu Hoch aufgehängt, und Kosten viel Geld.

Aus dem Grunde würde ich eine gütliche Lösung vorziehend versuchen, und manchmal ist dem Parker es nicht gleich bewußt das er die Zufahrt zu der Garage blockiert.

EIN SCHILD wo drauf steht: "Wer HIER parkt blockiert die Garagenzufahrt!"

AUFKLÄREND miteinander umgehen und sachlich reden, und wenn man das getan hat, und keine Einsicht zu erkennen ist würde ich bewußt zeitweilig Zuparken, so das der Mensch zu seinem Termin oder Arbeitstelle verspätet kommen muss. Man muss sich die Dreistigkeit anderer nicht auf Dauer gefallen lassen.

In einem sehr ähnliche Falle hat der Gesperrte die Sperrende Autofahrerin darüber so informiert :

Das hatten wir jetzt schon mehrmals und zu oft, und mit Ihrem ständigen "SORRY tut mir Leid", und charmantem Lächeln machen Sie Ihr rücksichtsloses Verhalten nicht ungeschehen. Beim nächsten Mal , und darauf können Sie sich verlassen, lade ich Sie gerne zum Essen ein und in aller Ruhe erzähle ich Ihnen dann was hier Sache ist, bis Sie es verstehen und hier nicht nochmal parken.

SIE hat es plötzlich begriffen, oder wollte Sie nicht Gefahr laufen zum Essen eingeladen zu werden ???

0

ich hatte keine lust alles zu lesen aber ich denke mal abschleppen

Was möchtest Du wissen?