Fremdes Handy Wasser Recht? der m?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um deine Frage beantworten zu können, ob Du schadensersatzpflichtig  bist oder nicht,  fehlen weitere Fakten. 
Wie bist Du in den Besitz des Handys gekommen?  Hat die Klassenkameradin es Dir anvertraut?  Und falls ja, warum hat sie es dir anvertraut,  oder hast du es genommen?
Grundsätzlich, falls Schadensersatzpflicht besteht, musst du nur den Wiederbeschaffungswert ersetzen (das was ein vergleichbares Gerät in gleichem alter und gleichem Gebrauchszustand heute kostet). Außerdem könntest du evtl. auf Regulierung durch die private Haftpflichtversicherung deiner Eltern hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Du hast es ins Wasser gelegt, du bist (auch wenn es wasserdicht sein sollte) für die evtl. Folgen (z.B. Korrosion) verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
19.05.2017, 07:14

Ganz so einfach ist es nicht.

0

Das müsste die Haftpflicht zahlen..

Sonst halt aus eigener Tasche, schließlich hast du das Handy 'zerstört'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
19.05.2017, 07:18

Ob das Handy zerstört wurde oder nicht, lässt sich erst nach einigen Tagen oder nach Öffnung des Gerätes sicher sagen. Darüber hinaus,  wenn es ein wasserdichtes Gerät sein sollte, könnte auch der Hersteller noch in der Sachmängelhaftung sein. (Garantie oder Gewährleistung)

0

Bei Vorsatz? Das kann ich mir nicht vorstellen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
19.05.2017, 07:55

1. wo steht etwas von Vorsatz? 
2. hat Vorsatz oder Fahrlässigkeit keinen Einfluss auf die Schadensersatzpflicht, sondern höchstens auf die Entscheidung der Deckungszusage oder Absage einer Versicherung, sowie auf die strafrechtliche Verfolgung.

0

Wie kann man ein Handy aus Versehen ins Wasser legen?

Warst du überhaupt dazu berechtigt das Handy zu nehmen? Hat die Besitzerin es dir erlaubt?

Wenn nicht, dann musst du den Schaden bezahlen nach dem sichersteht, dass das Wasser den Schaden verursacht hat. Ein Fachbetrieb kann dies schriftlich bestätigen. Die Kosten dafür können ebenso von dir verlangt werden. Allerdings musst du nur den Restwert bezahlen, also den Wert, welches dieses Handy gebraucht und funktionstüchtig heute kosten würde.

Hattest du das Handy berechtigt in deinem Besitz, so musst du nur  bei unsachgemäßer Nutzung bezahlen.

Wenn also das Handy nicht wasserdicht war, so war das eine unsachgemäße Nutzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst sicherlich über Deine Eltern eine Haftpflicht haben.

Die bezahlt so ein "Ungllück."  Boß nicht sagen, das Du das mit Absicht gemacht hast. Dann bezahlt die Versicherung nichts.

Das Gerät ist Dir "aus Versehnen" heruntertgefallen.

Hast Du das verschtanden?

Deine Versicherung wird bezahlen. Aber nicht bei Vorsatz. Das alles muss unbedingt aus Versehen passiert sein.Sonst zahlt sie nicht.

Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" aus Versehen in Wasser gelegt " ???

Du hast den Schaden verursacht, Du musst selbstverständlich dafür aufkommen. Deine Privathaftpflicht (bzw. die Deiner Eltern) KÖNNTE dafür aufkommen, wenn die allerdings hören " aus Versehen in Wasser gelegt ", dann werden die nicht zahlen.
Wie auch immer, DU MUSST BLECHEN!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?