Fremdes Eigentum beschädigt. Neupreis ersetzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

...die gesetzliche Vorschrift ist der § 249 BGB. Der regelt sinngemäß, daß ein Geschädigter durch den Schadensersatz, so gestellt werden muß, wie er ohne den Schaden stehen würde. Heißt: Ohne die Beschädigung hätte der Geschädigte einen gebrauchten Kopfhörer. Mit der Beschädigung, aber nach geleistetem Schadensersatz, darf der Geschädigte nicht besser stehen. Er hat nur Anspruch auf einen gebrauchten Kopfhörer + damit keinen Anspruch auf den Neupreis. Die Versicherungen nennen soetwas bei Geldersatz die Abzüge Alt für Neu. Zu ersetzen ist mithin nur der Marktpreis für einen 6 Monate alten Kopfhörer...

ich gebe zu, die genaue rechtslage kenne ich nicht, aber versicherungen zahlen z.b. grundsätzlich den wiederbeschaffungswert, also die summe, die nötig ist, um, in diesem fall, einen sechs monate alten kopfhörer zu erhalten

da der geschädigte damit zufrieden sein müßte, wenn du einen versicherungsfall daraus machen würdest, sehe ich keinen grund, warum du ohne versicherung mehr zahlen solltest

ist aber keine sichere auskunft :)

Versicherungen bezahlen den Verkehrswert. d.h. es wird nur bezahlt, was das ding jetzt noch wert ist. Ein Handy, das 2 Jahre alt ist Beschaffungspreis 1500 Euro, hat jetzt vielleicht ncoh eien marktwert von 200 euro, dann werde genau diese 200 euro erstattet. ich hoffe ich kann dir weiterhelfen.

Vresicherungen bezahlen grundsätzlich an den Geschädigten.

0

Kommt daruf an wie beschädigt?

Was möchtest Du wissen?